. .
Deutsch
Österreich
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.at

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.at
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 39.99 EUR, größter Preis: 44.38 EUR, Mittelwert: 41.66 EUR
Meta-Analyse von Verkaufsaußendienstelastizitäten - Malte Griesbach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Malte Griesbach:

Meta-Analyse von Verkaufsaußendienstelastizitäten - neues Buch

2007, ISBN: 9783638849005

ID: 15ec694de7048b3d1571b360c1b8f051

Meta-Analyse von Verkaufsaußendienstelastizitäten Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,7, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Innovation, Neue Medien und Marketing), 148 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Einleitung1.1 Problemstellung und Zielsetzung der Arbeit(1) Angesichts der in allen Wissenschaften zunehmenden Anzahl von Publikationen wird es für Wissenschaftler immer schwieriger, selbst in einem begrenzten Forschungsgebiet einen Überblick über alle Forschungsergebnisse zu erhalten (vgl. Fricke & Treinies 1985: S. 9). (2) Marketing-Manager versuchen im Zuge der Globalisierung globale Produkte, globale Marken und globale Strategien zu implementieren (vgl. Farley & Lehmann 2001: S. 70). Beide auf den ersten Blick unterschiedlichen Aspekte haben eine Gemeinsamkeit, sie verlangen beide nach empirischer Generalisierung. Hierbei stellt die Meta-Analyse eine Art der empirischen Generalisierung dar, die Ergebnisse aus der Primärliteratur bzw. untersuchten Literatur eines Forschungsfeldes integriert, einen übergreifenden mittleren Effekt bestimmt und den Einfluss von moderierenden Variablen auf diese mittlere Effektstärke ermittelt (vgl. Bijmolt & Pieters 2001: S. 157). Folglich dient die Meta-Analyse dem Wissenschaftler dazu, einen Überblick über ein unübersichtliches Forschungsfeld zu geben. Weiterhin können Marketing-Manager z. B. bei der Implementierung einer globalen Marketingstrategie nicht alle Komponenten dieser Strategie globalisieren, deswegen suchen sie nach durchschnittlichen Effekten, signifikanten Kontinuitäten und den sie beeinflussenden Variablen, um zu entscheiden, welche Komponenten der Marketingstrategie globalisiert werden können. Dieses Ziel hat aber auch die Meta-Analyse, somit stellt sie ein Instrument dar, das den Marketing-Manager bei seinen Entscheidungen unterstützt (vgl. Farley & Lehmann 2001: S. 70). Anwendungen der Meta-Analyse im Marketing finden sich z. B. bei der Preispolitik des Marketing-Mix. Im Bereich der Preispolitik führte Tellis (1988) eine Meta-Analyse der Preiselastizitäten durch. Da sich Elastizitäten über die Zeit verändern können, was auf verbesserte Analysemethoden und Datenerhebungsmethoden zurückzuführen ist (vgl. Kayande & Bhargava 1994: S. 141 und 143), führten Bijmolt, van Heerde und Pieters (2005) 17 Jahre nach Tellis (1988) erneut eine Meta-Analyse der Preiselastizitäten durch und ermittelten eine höhere mittlere Preiselastizität. Die Meta-Analyse stellt somit kein endgültiges Ergebnis bereit, sondern eines, das, wie Kayande & Bhargava (1994) zeigten, sich im Zeitablauf verändern kann. Bücher / Sachbücher / Business & Karriere / Wirtschaft 978-3-638-84900-5, [PU: Grin-Verlag, München ]

Neues Buch Buch.ch
Nr. 15102780 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Versandfertig innert 6 - 9 Tagen, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Meta-Analyse von Verkaufsaußendienstelastizitäten - Malte Griesbach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Malte Griesbach:

Meta-Analyse von Verkaufsaußendienstelastizitäten - neues Buch

2007, ISBN: 9783638849005

ID: 116416553

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,7, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Innovation, Neue Medien und Marketing), 148 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Einleitung1.1 Problemstellung und Zielsetzung der Arbeit(1) Angesichts der in allen Wissenschaften zunehmenden Anzahl von Publikationen wird es für Wissenschaftler immer schwieriger, selbst in einem begrenzten Forschungsgebiet einen Überblick über alle Forschungsergebnisse zu erhalten (vgl. Fricke & Treinies 1985: S. 9). (2) Marketing-Manager versuchen im Zuge der Globalisierung globale Produkte, globale Marken und globale Strategien zu implementieren (vgl. Farley & Lehmann 2001: S. 70). Beide auf den ersten Blick unterschiedlichen Aspekte haben eine Gemeinsamkeit, sie verlangen beide nach empirischer Generalisierung. Hierbei stellt die Meta-Analyse eine Art der empirischen Generalisierung dar, die Ergebnisse aus der Primärliteratur bzw. untersuchten Literatur eines Forschungsfeldes integriert, einen übergreifenden mittleren Effekt bestimmt und den Einfluss von moderierenden Variablen auf diese mittlere Effektstärke ermittelt (vgl. Bijmolt & Pieters 2001: S. 157). Folglich dient die Meta-Analyse dem Wissenschaftler dazu, einen Überblick über ein unübersichtliches Forschungsfeld zu geben. Weiterhin können Marketing-Manager z. B. bei der Implementierung einer globalen Marketingstrategie nicht alle Komponenten dieser Strategie globalisieren, deswegen suchen sie nach durchschnittlichen Effekten, signifikanten Kontinuitäten und den sie beeinflussenden Variablen, um zu entscheiden, welche Komponenten der Marketingstrategie globalisiert werden können. Dieses Ziel hat aber auch die Meta-Analyse, somit stellt sie ein Instrument dar, das den Marketing-Manager bei seinen Entscheidungen unterstützt (vgl. Farley & Lehmann 2001: S. 70). Anwendungen der Meta-Analyse im Marketing finden sich z. B. bei der Preispolitik des Marketing-Mix. Im Bereich der Preispolitik führte Tellis (1988) eine Meta-Analyse der Preiselastizitäten durch. Da sich Elastizitäten über die Zeit verändern können, was auf verbesserte Analysemethoden und Datenerhebungsmethoden zurückzuführen ist (vgl. Kayande & Bhargava 1994: S. 141 und 143), führten Bijmolt, van Heerde und Pieters (2005) 17 Jahre nach Tellis (1988) erneut eine Meta-Analyse der Preiselastizitäten durch und ermittelten eine höhere mittlere Preiselastizität. Die Meta-Analyse stellt somit kein endgültiges Ergebnis bereit, sondern eines, das, wie Kayande & Bhargava (1994) zeigten, sich im Zeitablauf verändern kann. Meta-Analyse von Verkaufsaußendienstelastizitäten Buch (dtsch.) Bücher>Sachbücher>Business & Karriere>Wirtschaft, [PU: Grin-Verlag, München ]

Neues Buch Thalia.de
No. 15102780 Versandkosten:, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Meta-Analyse von Verkaufsaußendienstelastizitäten - Malte Griesbach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Malte Griesbach:
Meta-Analyse von Verkaufsaußendienstelastizitäten - neues Buch

2007

ISBN: 9783638849005

ID: 15ec694de7048b3d1571b360c1b8f051

Meta-Analyse von Verkaufsaußendienstelastizitäten Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,7, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Innovation, Neue Medien und Marketing), 148 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Einleitung1.1 Problemstellung und Zielsetzung der Arbeit(1) Angesichts der in allen Wissenschaften zunehmenden Anzahl von Publikationen wird es für Wissenschaftler immer schwieriger, selbst in einem begrenzten Forschungsgebiet einen Überblick über alle Forschungsergebnisse zu erhalten (vgl. Fricke & Treinies 1985: S. 9). (2) Marketing-Manager versuchen im Zuge der Globalisierung globale Produkte, globale Marken und globale Strategien zu implementieren (vgl. Farley & Lehmann 2001: S. 70). Beide auf den ersten Blick unterschiedlichen Aspekte haben eine Gemeinsamkeit, sie verlangen beide nach empirischer Generalisierung. Hierbei stellt die Meta-Analyse eine Art der empirischen Generalisierung dar, die Ergebnisse aus der Primärliteratur bzw. untersuchten Literatur eines Forschungsfeldes integriert, einen übergreifenden mittleren Effekt bestimmt und den Einfluss von moderierenden Variablen auf diese mittlere Effektstärke ermittelt (vgl. Bijmolt & Pieters 2001: S. 157). Folglich dient die Meta-Analyse dem Wissenschaftler dazu, einen Überblick über ein unübersichtliches Forschungsfeld zu geben. Weiterhin können Marketing-Manager z. B. bei der Implementierung einer globalen Marketingstrategie nicht alle Komponenten dieser Strategie globalisieren, deswegen suchen sie nach durchschnittlichen Effekten, signifikanten Kontinuitäten und den sie beeinflussenden Variablen, um zu entscheiden, welche Komponenten der Marketingstrategie globalisiert werden können. Dieses Ziel hat aber auch die Meta-Analyse, somit stellt sie ein Instrument dar, das den Marketing-Manager bei seinen Entscheidungen unterstützt (vgl. Farley & Lehmann 2001: S. 70). Anwendungen der Meta-Analyse im Marketing finden sich z. B. bei der Preispolitik des Marketing-Mix. Im Bereich der Preispolitik führte Tellis (1988) eine Meta-Analyse der Preiselastizitäten durch. Da sich Elastizitäten über die Zeit verändern können, was auf verbesserte Analysemethoden und Datenerhebungsmethoden zurückzuführen ist (vgl. Kayande & Bhargava 1994: S. 141 und 143), führten Bijmolt, van Heerde und Pieters (2005) 17 Jahre nach Tellis (1988) erneut eine Meta-Analyse der Preiselastizitäten durch und ermittelten eine höhere mittlere Preiselastizität. Die Meta-Analyse stellt somit kein endgültiges Ergebnis bereit, sondern eines, das, wie Kayande & Bhargava (1994) zeigten, sich im Zeitablauf verändern kann. Bücher / Sachbücher / Business & Karriere / Wirtschaft 978-3-638-84900-5, GRIN

Neues Buch Buch.ch
Nr. 15102780 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Versandfertig innert 6 - 9 Tagen, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Meta-Analyse von Verkaufsaußendienstelastizitäten - Malte Griesbach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Malte Griesbach:
Meta-Analyse von Verkaufsaußendienstelastizitäten - neues Buch

2007, ISBN: 9783638849005

ID: 116416553

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,7, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Innovation, Neue Medien und Marketing), 148 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Einleitung1.1 Problemstellung und Zielsetzung der Arbeit(1) Angesichts der in allen Wissenschaften zunehmenden Anzahl von Publikationen wird es für Wissenschaftler immer schwieriger, selbst in einem begrenzten Forschungsgebiet einen Überblick über alle Forschungsergebnisse zu erhalten (vgl. Fricke & Treinies 1985: S. 9). (2) Marketing-Manager versuchen im Zuge der Globalisierung globale Produkte, globale Marken und globale Strategien zu implementieren (vgl. Farley & Lehmann 2001: S. 70). Beide auf den ersten Blick unterschiedlichen Aspekte haben eine Gemeinsamkeit, sie verlangen beide nach empirischer Generalisierung. Hierbei stellt die Meta-Analyse eine Art der empirischen Generalisierung dar, die Ergebnisse aus der Primärliteratur bzw. untersuchten Literatur eines Forschungsfeldes integriert, einen übergreifenden mittleren Effekt bestimmt und den Einfluss von moderierenden Variablen auf diese mittlere Effektstärke ermittelt (vgl. Bijmolt & Pieters 2001: S. 157). Folglich dient die Meta-Analyse dem Wissenschaftler dazu, einen Überblick über ein unübersichtliches Forschungsfeld zu geben. Weiterhin können Marketing-Manager z. B. bei der Implementierung einer globalen Marketingstrategie nicht alle Komponenten dieser Strategie globalisieren, deswegen suchen sie nach durchschnittlichen Effekten, signifikanten Kontinuitäten und den sie beeinflussenden Variablen, um zu entscheiden, welche Komponenten der Marketingstrategie globalisiert werden können. Dieses Ziel hat aber auch die Meta-Analyse, somit stellt sie ein Instrument dar, das den Marketing-Manager bei seinen Entscheidungen unterstützt (vgl. Farley & Lehmann 2001: S. 70). Anwendungen der Meta-Analyse im Marketing finden sich z. B. bei der Preispolitik des Marketing-Mix. Im Bereich der Preispolitik führte Tellis (1988) eine Meta-Analyse der Preiselastizitäten durch. Da sich Elastizitäten über die Zeit verändern können, was auf verbesserte Analysemethoden und Datenerhebungsmethoden zurückzuführen ist (vgl. Kayande & Bhargava 1994: S. 141 und 143), führten Bijmolt, van Heerde und Pieters (2005) 17 Jahre nach Tellis (1988) erneut eine Meta-Analyse der Preiselastizitäten durch und ermittelten eine höhere mittlere Preiselastizität. Die Meta-Analyse stellt somit kein endgültiges Ergebnis bereit, sondern eines, das, wie Kayande & Bhargava (1994) zeigten, sich im Zeitablauf verändern kann. Meta-Analyse von Verkaufsaußendienstelastizitäten Buch (dtsch.) Bücher>Sachbücher>Business & Karriere>Wirtschaft, GRIN

Neues Buch Thalia.de
No. 15102780 Versandkosten:, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Meta-Analyse von Verkaufsaußendienstelastizitäten - Griesbach, Malte
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Griesbach, Malte:
Meta-Analyse von Verkaufsaußendienstelastizitäten - Taschenbuch

2007, ISBN: 9783638849005

[ED: Softcover], [PU: GRIN Verlag], Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Note: 1,7, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Innovation, Neue Medien und Marketing), 148 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Einleitung1.1 Problemstellung und Zielsetzung der Arbeit(1) Angesichts der in allen Wissenschaften zunehmenden Anzahl von Publikationen wird es für Wissenschaftler immer schwieriger, selbst in einem begrenzten Forschungsgebiet einen Überblick über alle Forschungsergebnisse zu erhalten (vgl. Fricke & Treinies 1985: S. 9). (2) Marketing-Manager versuchen im Zuge der Globalisierung globale Produkte, globale Marken und globale Strategien zu implementieren (vgl. Farley & Lehmann 2001: S. 70). Beide auf den ersten Blick unterschiedlichen Aspekte haben eine Gemeinsamkeit, sie verlangen beide nach empirischer Generalisierung. Hierbei stellt die Meta-Analyse eine Art der empirischen Generalisierung dar, die Ergebnisse aus der Primärliteratur bzw. untersuchten Literatur eines Forschungsfeldes integriert, einen übergreifenden mittleren Effekt bestimmt und den Einfluss von moderierenden Variablen auf diese mittlere Effektstärke ermittelt (vgl. Bijmolt & Pieters 2001: S. 157). Folglich dient die Meta-Analyse dem Wissenschaftler dazu, einen Überblick über ein unübersichtliches Forschungsfeld zu geben. Weiterhin können Marketing-Manager z. B. bei der Implementierung einer globalen Marketingstrategie nicht alle Komponenten dieser Strategie globalisieren, deswegen suchen sie nach durchschnittlichen Effekten, signifikanten Kontinuitäten und den sie beeinflussenden Variablen, um zu entscheiden, welche Komponenten der Marketingstrategie globalisiert werden können. Dieses Ziel hat aber auch die Meta-Analyse, somit stellt sie ein Instrument dar, das den Marketing-Manager bei seinen Entscheidungen unterstützt (vgl. Farley & Lehmann 2001: S. 70). Anwendungen der Meta-Analyse im Marketing finden sich z. B. bei der Preispolitik des Marketing-Mix. Im Bereich der Preispolitik führte Tellis (1988) eine Meta-Analyse der Preiselastizitäten durch. Da sich Elastizitäten über die Zeit verändern können, was auf verbesserte Analysemethoden und Datenerhebungsmethoden zurückzuführen ist (vgl. Kayande & Bhargava 1994: S. 141 und 143), führten Bijmolt, van Heerde und Pieters (2005) 17 Jahre nach Tellis (1988) erneut eine Meta-Analyse der Preiselastizitäten durch und ermittelten eine höhere mittlere Preiselastizität. Die Meta-Analyse stellt somit kein endgültiges Ergebnis bereit, sondern eines, das, wie Kayande & Bhargava (1994) zeigten, sich im Zeitablauf verändern kann.Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Meta-Analyse von Verkaufsaußendienstelastizitäten
Autor:

Griesbach, Malte

Titel:

Meta-Analyse von Verkaufsaußendienstelastizitäten

ISBN-Nummer:

9783638849005

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Wirtschaft - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Note: 1,7, 148 Eintragungen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Einleitung 1.1 Problemstellung und Zielsetzung der Arbeit (1) Angesichts der in allen Wissenschaften zunehmenden Anzahl von Publikationen wird es für Wissenschaftler immer schwieriger, selbst in einem begrenzten Forschungsgebiet einen Überblick über alle Forschungsergebnisse zu erhalten (vgl. Fricke & Treinies 1985: S. 9). (2) Marketing-Manager versuchen im Zuge der Globalisierung globale Produkte, globale Marken und globale Strategien zu implementieren (vgl. Farley & Lehmann 2001: S. 70). Beide auf den ersten Blick unterschiedlichen Aspekte haben eine Gemeinsamkeit, sie verlangen beide nach empirischer Generalisierung. Hierbei stellt die Meta-Analyse eine Art der empirischen Generalisierung dar, die Ergebnisse aus der Primärliteratur bzw. untersuchten Literatur eines Forschungsfeldes integriert, einen übergreifenden mittleren Effekt bestimmt und den Einfluss von moderierenden Variablen auf diese mittlere Effektstärke ermittelt (vgl. Bijmolt & Pieters 2001: S. 157). Folglich dient die Meta-Analyse dem Wissenschaftler dazu, einen Überblick über ein unübersichtliches Forschungsfeld zu geben. Weiterhin können Marketing-Manager z. B. bei der Implementierung einer globalen Marketingstrategie nicht alle Komponenten dieser Strategie globalisieren, deswegen suchen sie nach durchschnittlichen Effekten, signifikanten Kontinuitäten und den sie beeinflussenden Variablen, um zu entscheiden, welche Komponenten der Marketingstrategie globalisiert werden können. Dieses Ziel hat aber auch die Meta-Analyse, somit stellt sie ein Instrument dar, das den Marketing-Manager bei seinen Entscheidungen unterstützt (vgl. Farley & Lehmann 2001: S. 70). Anwendungen der Meta-Analyse im Marketing finden sich z. B. bei der Preispolitik des Marketing-Mix. Im Bereich der Preispolitik führte Tellis (1988) eine Meta-Analyse der Preiselastizitäten durch. Da sich Elastizitäten über die Zeit verändern können, was auf verbesserte Analysemethoden und Datenerhebungsmethoden zurückzuführen ist (vgl. Kayande & Bhargava 1994: S. 141 und 143), führten Bijmolt, van Heerde und Pieters (2005) 17 Jahre nach Tellis (1988) erneut eine Meta-Analyse der Preiselastizitäten durch und ermittelten eine höhere mittlere Preiselastizität. Die Meta-Analyse stellt somit kein endgültiges Ergebnis bereit, sondern eines, das, wie Kayande & Bhargava (1994) zeigten, sich im Zeitablauf verändern kann.

Detailangaben zum Buch - Meta-Analyse von Verkaufsaußendienstelastizitäten


EAN (ISBN-13): 9783638849005
ISBN (ISBN-10): 3638849007
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2007
Herausgeber: GRIN Verlag
84 Seiten
Gewicht: 0,267 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 16.11.2007 23:07:12
Buch zuletzt gefunden am 25.02.2016 20:28:01
ISBN/EAN: 9783638849005

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-638-84900-7, 978-3-638-84900-5

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher