. .
Deutsch
Österreich
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.at

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.at
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 26.99 EUR, größter Preis: 44.30 EUR, Mittelwert: 35.65 EUR
Die Problematik von Benachteiligungen aus Gründen der Religion oder Weltanschauung - Sandra Schmid-LL. B.
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sandra Schmid-LL. B.:

Die Problematik von Benachteiligungen aus Gründen der Religion oder Weltanschauung - neues Buch

2007, ISBN: 9783640099061

ID: 683bf5c0218b02a878926430fbd62780

Auswirkungen des Europarechts auf das nationale Individualarbeitsrecht der Religions- oder Weltanschauungsgemeinschaften, insbesondere der katholischen Kirche Bachelorarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / Arbeitsrecht, Note: 1,0, FernUniversität Hagen, Veranstaltung: Aktuelle Entwicklungen im europäischen Arbeitsrecht, 64 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Problematik von Benachteiligung aus Gründen der Religion oder Weltanschauung im kirchlichen Individualarbeitsrecht. Ziel ist es, dem Leser einen Überblick darüber zu geben, welche Auswirkungen der europäische Diskriminierungsschutz auf die zukünftige Rechtslage der Kirchen, anderer Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften, insb. der katholischen Kirche, haben könnte. Das "Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz", das u.a. die europäische Richtlinie 2000/78/EG "des Rates zur Festlegung eines allgemeinen Rahmens für die Verwirklichung der Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf" in nationales Recht umsetzt, ist nach h.M. als ein "für alle geltendes Gesetz" eine Schranke der korporativen Religionsfreiheit, der nach Art. 4 Abs.1 & Abs.2, Art. 140 GG i.V.m. Art. 137 WRV geschützten Organisationen. Die eigentliche Problematik eines kirchlichen Arbeitsrechts besteht darin, dass dieses sowohl auf nationaler als auch auf europäischer Ebene auf zwei grossen Grundsäulen beruht, die sich gegenseitig beeinflussen.. Die grds. auch für den kirchlichen Arbeitgeber geltenden arbeitsrechtlichen Vorschriften werden nämlich in vielerlei Hinsicht durch das nationale Staatskirchenrecht bzw. das auf allgemeinen Rechtsgrundsätzen und Gemeinschaftsgrundrechten beruhende europäische "Gemeinschaftskirchenrecht" modifiziert. In diesem Zusammenhang ist von Interesse, inwieweit das Gemeinschaftsrecht auf das weitreichende verfassungsrechtlich garantierte Selbstbestimmungsrecht der Kirchen einwirkt bzw. auch nationales Verfassungsrecht verdrängt. Überdies muss der Frage nachgegangen werden, ob das "Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz" in seiner derzeit gültigen Fassung mit der ihm zugrundeliegenden Richtlinie vereinbar ist. Dieser Untersuchung folgt auch der Aufbau der Bachelorarbeit. Bücher / Fachbücher / Recht / Arbeits- & Sozialrecht 978-3-640-09906-1, GRIN

Neues Buch Buch.ch
Nr. 15707927 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Versandfertig innert 6 - 9 Tagen, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Problematik von Benachteiligungen aus Gründen der Religion oder Weltanschauung - Sandra Schmid-LL. B.
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Sandra Schmid-LL. B.:

Die Problematik von Benachteiligungen aus Gründen der Religion oder Weltanschauung - neues Buch

2007, ISBN: 9783640099061

ID: b9b06adea712532ac90cc45e44187ca1

Auswirkungen des Europarechts auf das nationale Individualarbeitsrecht der Religions- oder Weltanschauungsgemeinschaften, insbesondere der katholischen Kirche Bachelorarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / Arbeitsrecht, Note: 1,0, FernUniversität Hagen, Veranstaltung: Aktuelle Entwicklungen im europäischen Arbeitsrecht, 64 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Problematik von Benachteiligung aus Gründen der Religion oder Weltanschauung im kirchlichen Individualarbeitsrecht. Ziel ist es, dem Leser einen Überblick darüber zu geben, welche Auswirkungen der europäische Diskriminierungsschutz auf die zukünftige Rechtslage der Kirchen, anderer Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften, insb. der katholischen Kirche, haben könnte. Das "Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz", das u.a. die europäische Richtlinie 2000/78/EG "des Rates zur Festlegung eines allgemeinen Rahmens für die Verwirklichung der Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf" in nationales Recht umsetzt, ist nach h.M. als ein "für alle geltendes Gesetz" eine Schranke der korporativen Religionsfreiheit, der nach Art. 4 Abs.1 & Abs.2, Art. 140 GG i.V.m. Art. 137 WRV geschützten Organisationen. Die eigentliche Problematik eines kirchlichen Arbeitsrechts besteht darin, dass dieses sowohl auf nationaler als auch auf europäischer Ebene auf zwei großen Grundsäulen beruht, die sich gegenseitig beeinflussen.. Die grds. auch für den kirchlichen Arbeitgeber geltenden arbeitsrechtlichen Vorschriften werden nämlich in vielerlei Hinsicht durch das nationale Staatskirchenrecht bzw. das auf allgemeinen Rechtsgrundsätzen und Gemeinschaftsgrundrechten beruhende europäische "Gemeinschaftskirchenrecht" modifiziert. In diesem Zusammenhang ist von Interesse, inwieweit das Gemeinschaftsrecht auf das weitreichende verfassungsrechtlich garantierte Selbstbestimmungsrecht der Kirchen einwirkt bzw. auch nationales Verfassungsrecht verdrängt. Überdies muss der Frage nachgegangen werden, ob das "Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz" in seiner derzeit gültigen Fassung mit der ihm zugrundeliegenden Richtlinie vereinbar ist. Dieser Untersuchung folgt auch der Aufbau der Bachelorarbeit. Bücher / Fachbücher / Recht / Arbeits- & Sozialrecht 978-3-640-09906-1, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 15707927 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Problematik von Benachteiligungen aus Gründen der Religion oder Weltanschauung - Sandra Schmid-LL. B.
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sandra Schmid-LL. B.:
Die Problematik von Benachteiligungen aus Gründen der Religion oder Weltanschauung - neues Buch

2007

ISBN: 9783640099061

ID: 116471408

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / Arbeitsrecht, Note: 1,0, FernUniversität Hagen, Veranstaltung: Aktuelle Entwicklungen im europäischen Arbeitsrecht, 64 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Problematik von Benachteiligung aus Gründen der Religion oder Weltanschauung im kirchlichen Individualarbeitsrecht. Ziel ist es, dem Leser einen Überblick darüber zu geben, welche Auswirkungen der europäische Diskriminierungsschutz auf die zukünftige Rechtslage der Kirchen, anderer Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften, insb. der katholischen Kirche, haben könnte. Das ´´Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz´´, das u.a. die europäische Richtlinie 2000/78/EG ´´des Rates zur Festlegung eines allgemeinen Rahmens für die Verwirklichung der Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf´´ in nationales Recht umsetzt, ist nach h.M. als ein ´´für alle geltendes Gesetz´´ eine Schranke der korporativen Religionsfreiheit, der nach Art. 4 Abs.1 & Abs.2, Art. 140 GG i.V.m. Art. 137 WRV geschützten Organisationen. Die eigentliche Problematik eines kirchlichen Arbeitsrechts besteht darin, dass dieses sowohl auf nationaler als auch auf europäischer Ebene auf zwei großen Grundsäulen beruht, die sich gegenseitig beeinflussen.. Die grds. auch für den kirchlichen Arbeitgeber geltenden arbeitsrechtlichen Vorschriften werden nämlich in vielerlei Hinsicht durch das nationale Staatskirchenrecht bzw. das auf allgemeinen Rechtsgrundsätzen und Gemeinschaftsgrundrechten beruhende europäische ´´Gemeinschaftskirchenrecht´´ modifiziert. In diesem Zusammenhang ist von Interesse, inwieweit das Gemeinschaftsrecht auf das weitreichende verfassungsrechtlich garantierte Selbstbestimmungsrecht der Kirchen einwirkt bzw. auch nationales Verfassungsrecht verdrängt. Überdies muss der Frage nachgegangen werden, ob das ´´Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz´´ in seiner derzeit gültigen Fassung mit der ihm zugrundeliegenden Richtlinie vereinbar ist. Dieser Untersuchung folgt auch der Aufbau der Bachelorarbeit. Auswirkungen des Europarechts auf das nationale Individualarbeitsrecht der Religions- oder Weltanschauungsgemeinschaften, insbesondere der katholischen Kirche Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Recht>Arbeits- & Sozialrecht, GRIN

Neues Buch Thalia.de
No. 15707927 Versandkosten:, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Problematik von Benachteiligungen aus Gründen der Religion oder Weltanschauung - Sandra Schmid-LL. B.
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sandra Schmid-LL. B.:
Die Problematik von Benachteiligungen aus Gründen der Religion oder Weltanschauung - neues Buch

2007, ISBN: 9783640099061

ID: b9b06adea712532ac90cc45e44187ca1

Auswirkungen des Europarechts auf das nationale Individualarbeitsrecht der Religions- oder Weltanschauungsgemeinschaften, insbesondere der katholischen Kirche Bachelorarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / Arbeitsrecht, Note: 1,0, FernUniversität Hagen, Veranstaltung: Aktuelle Entwicklungen im europäischen Arbeitsrecht, 64 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Problematik von Benachteiligung aus Gründen der Religion oder Weltanschauung im kirchlichen Individualarbeitsrecht. Ziel ist es, dem Leser einen Überblick darüber zu geben, welche Auswirkungen der europäische Diskriminierungsschutz auf die zukünftige Rechtslage der Kirchen, anderer Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften, insb. der katholischen Kirche, haben könnte. Das "Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz", das u.a. die europäische Richtlinie 2000/78/EG "des Rates zur Festlegung eines allgemeinen Rahmens für die Verwirklichung der Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf" in nationales Recht umsetzt, ist nach h.M. als ein "für alle geltendes Gesetz" eine Schranke der korporativen Religionsfreiheit, der nach Art. 4 Abs.1 & Abs.2, Art. 140 GG i.V.m. Art. 137 WRV geschützten Organisationen. Die eigentliche Problematik eines kirchlichen Arbeitsrechts besteht darin, dass dieses sowohl auf nationaler als auch auf europäischer Ebene auf zwei großen Grundsäulen beruht, die sich gegenseitig beeinflussen.. Die grds. auch für den kirchlichen Arbeitgeber geltenden arbeitsrechtlichen Vorschriften werden nämlich in vielerlei Hinsicht durch das nationale Staatskirchenrecht bzw. das auf allgemeinen Rechtsgrundsätzen und Gemeinschaftsgrundrechten beruhende europäische "Gemeinschaftskirchenrecht" modifiziert. In diesem Zusammenhang ist von Interesse, inwieweit das Gemeinschaftsrecht auf das weitreichende verfassungsrechtlich garantierte Selbstbestimmungsrecht der Kirchen einwirkt bzw. auch nationales Verfassungsrecht verdrängt. Überdies muss der Frage nachgegangen werden, ob das "Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz" in seiner derzeit g Bücher / Fachbücher / Recht / Arbeits- & Sozialrecht 978-3-640-09906-1, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 15707927 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Problematik von Benachteiligungen aus Gründen der Religion oder Weltanschauung - Sandra Schmid-LL. B.
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sandra Schmid-LL. B.:
Die Problematik von Benachteiligungen aus Gründen der Religion oder Weltanschauung - neues Buch

2007, ISBN: 9783640099061

ID: 116471408

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / Arbeitsrecht, Note: 1,0, FernUniversität Hagen, Veranstaltung: Aktuelle Entwicklungen im europäischen Arbeitsrecht, 64 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Problematik von Benachteiligung aus Gründen der Religion oder Weltanschauung im kirchlichen Individualarbeitsrecht. Ziel ist es, dem Leser einen Überblick darüber zu geben, welche Auswirkungen der europäische Diskriminierungsschutz auf die zukünftige Rechtslage der Kirchen, anderer Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften, insb. der katholischen Kirche, haben könnte. Das ´´Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz´´, das u.a. die europäische Richtlinie 2000/78/EG ´´des Rates zur Festlegung eines allgemeinen Rahmens für die Verwirklichung der Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf´´ in nationales Recht umsetzt, ist nach h.M. als ein ´´für alle geltendes Gesetz´´ eine Schranke der korporativen Religionsfreiheit, der nach Art. 4 Abs.1 & Abs.2, Art. 140 GG i.V.m. Art. 137 WRV geschützten Organisationen. Die eigentliche Problematik eines kirchlichen Arbeitsrechts besteht darin, dass dieses sowohl auf nationaler als auch auf europäischer Ebene auf zwei großen Grundsäulen beruht, die sich gegenseitig beeinflussen.. Die grds. auch für den kirchlichen Arbeitgeber geltenden arbeitsrechtlichen Vorschriften werden nämlich in vielerlei Hinsicht durch das nationale Staatskirchenrecht bzw. das auf allgemeinen Rechtsgrundsätzen und Gemeinschaftsgrundrechten beruhende europäische ´´Gemeinschaftskirchenrecht´´ modifiziert. In diesem Zusammenhang ist von Interesse, inwieweit das Gemeinschaftsrecht auf das weitreichende verfassungsrechtlich garantierte Selbstbestimmungsrecht der Kirchen einwirkt bzw. auch nationales Verfassungsrecht verdrängt. Überdies muss der Frage nachgegangen werden, ob das ´´Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz´´ in seiner derzeit g Auswirkungen des Europarechts auf das nationale Individualarbeitsrecht der Religions- oder Weltanschauungsgemeinschaften, insbesondere der katholischen Kirche Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Recht>Arbeits- & Sozialrecht, GRIN

Neues Buch Thalia.de
No. 15707927 Versandkosten:, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Die Problematik von Benachteiligungen aus Gründen der Religion oder Weltanschauung
Autor:

Schmid - LL. B. , Sandra

Titel:

Die Problematik von Benachteiligungen aus Gründen der Religion oder Weltanschauung

ISBN-Nummer:

9783640099061

Bachelor Thesis aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Jura - Zivilrecht - Arbeitsrecht, Note: 1,0, FernUniversität Hagen, Veranstaltung: Aktuelle Entwicklungen im europäischen Arbeitsrecht, 64 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Problematik von Benachteiligung aus Gründen der Religion oder Weltanschauung im kirchlichen Individualarbeitsrecht. Ziel ist es, dem Leser einen Überblick darüber zu geben, welche Auswirkungen der europäische Diskriminierungsschutz auf die zukünftige Rechtslage der Kirchen, anderer Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften, insb. der katholischen Kirche, haben könnte. Das "Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz", das u.a. die europäische Richtlinie 2000/78/EG "des Rates zur Festlegung eines allgemeinen Rahmens für die Verwirklichung der Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf" in nationales Recht umsetzt, ist nach h.M. als ein "für alle geltendes Gesetz" eine Schranke der korporativen Religionsfreiheit, der nach Art. 4 Abs.1 & Abs.2, Art. 140 GG i.V.m. Art. 137 WRV geschützten Organisationen. Die eigentliche Problematik eines kirchlichen Arbeitsrechts besteht darin, dass dieses sowohl auf nationaler als auch auf europäischer Ebene auf zwei großen Grundsäulen beruht, die sich gegenseitig beeinflussen.. Die grds. auch für den kirchlichen Arbeitgeber geltenden arbeitsrechtlichen Vorschriften werden nämlich in vielerlei Hinsicht durch das nationale Staatskirchenrecht bzw. das auf allgemeinen Rechtsgrundsätzen und Gemeinschaftsgrundrechten beruhende europäische "Gemeinschaftskirchenrecht" modifiziert. In diesem Zusammenhang ist von Interesse, inwieweit das Gemeinschaftsrecht auf das weitreichende verfassungsrechtlich garantierte Selbstbestimmungsrecht der Kirchen einwirkt bzw. auch nationales Verfassungsrecht verdrängt. Überdies muss der Frage nachgegangen werden, ob das "Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz" in seiner derzeit gültigen Fassung mit der ihm zugrundeliegenden Richtlinie vereinbar ist. Dieser Untersuchung folgt auch der Aufbau der Bachelorarbeit.

Detailangaben zum Buch - Die Problematik von Benachteiligungen aus Gründen der Religion oder Weltanschauung


EAN (ISBN-13): 9783640099061
ISBN (ISBN-10): 3640099060
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2008
Herausgeber: GRIN Verlag
76 Seiten
Gewicht: 0,121 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 20.09.2008 16:34:27
Buch zuletzt gefunden am 25.08.2016 18:03:13
ISBN/EAN: 9783640099061

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-640-09906-0, 978-3-640-09906-1

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher