Deutsch
Österreich
Anmelden
Tipp von eurobuch.at
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 0,01 €, größter Preis: 3,00 €, Mittelwert: 2,40 €
Augustas Haus. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Christel Hildebrandt. - (=[Goldmann] ; 73130 : btb). - Axelsson, Majgull
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Axelsson, Majgull:
Augustas Haus. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Christel Hildebrandt. - (=[Goldmann] ; 73130 : btb). - Taschenbuch

2003, ISBN: 3442731305

ID: 1092171339

[EAN: 9783442731305], Gebraucht, sehr guter Zustand, [SC: 2.0], [PU: München, Goldmann Verlag,], FRAU, NOVITÄTEN, FAMILIENROMAN FAMILIENROMANE, NEUERSCHEINUNGEN, SCHWEDISCHE LITERATUR, SKANDINAVISCHE SCHWEDEN, BELLETRISTISCHE DARSTELLUNG, GESCHICHTE 1900-1970, LITERATURTHEORIE, LITERATURGATTUNGEN, LITERATUREPOCHEN, LITERATUR DES 20. JAHRHUNDERTS, LITERATURREZEPTION, LITERATURGESCHICHTE, LITERATURWISSENSCHAFT, LITERATURRECHERCHE, LITERATURINTERPRETATION, LITERATURKANON, 407 Seiten und ein Stammbaum. Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. - Majgull Axelsson (* 14. Februar 1947 in Landskrona als Majgull Andersson) ist eine schwedische Schriftstellerin und Journalistin. Leben: Axelsson wuchs in Nässjö auf. Nach der Ausbildung zur Journalistin arbeitete sie in diesem Beruf hauptsächlich auf Gebieten Handelspolitik und Arbeitsmarkt. Während dieser Zeit war sie eng mit der Dachorganisation der Schwedischen Gewerkschaften (LO) verbunden. Außerdem war sie Sekretärin für Öffentlichkeitsarbeit am Außenministerium und Chefredakteurin der Zeitung Beklädnadsfolket. Ihre ersten Werke waren Sachbücher und handelten sowohl von Problemen mit Kinderprostitution und Straßenkindern in der Dritten Welt als auch von Armut in Schweden. Våra minsta bröder (deutsch: Unsere kleinsten Brüder) erschien 1986 und behandelte Kinderarbeit in der heutigen Zeit. Drei Jahre später erschien der Dokumentarroman Rosarios Geschichte, der die Kinderprostitution auf den Philippinen schildert. 1991 wurde das Reportagebuch Dom dödar oss (deutsch: Sie töten uns) über Straßenkinder in Lateinamerika veröffentlicht. 1994 debütierte Axelsson mit der Prosa Der gleiche Himmel, die große Aufmerksamkeit hervorrief.[1] In Och dom som inte har (deutsch: Und jene, die nichts haben) thematisierte sie die Probleme Arbeitslosigkeit und Armut in Schweden. Im Herbst 1997 erschien der Roman Die Aprilhexe, mit dem sie sowohl bei den Kritikern als auch in der breiten Öffentlichkeit ihren großen Durchbruch hatte. Die Rechte an diesem Buch wurden in 23 Länder verkauft[1], darunter die USA, Australien, Deutschland, Frankreich und andere europäische Länder. Auch Augustas Haus und Der gleiche Himmel wurden in mehrere Sprachen übersetzt. Ihr vorerst letzter Roman Eis und Wasser, Wasser und Eis erschien 2008. Im September 2002 debütierte Axelsson als Dramatikerin am Königlichen Dramatischen Theater in Stockholm mit LisaLouise.[2] Dieses Stück, in dem sie sich mit dem Problem der Frauenmisshandlung durch Männer auseinandersetzt, wurde auch an den Staatstheatern von Västerås und Helsingborg aufgeführt und stand auf den Spielplänen mehrerer finnischer Theater.[1] Axelsson wohnt zur Zeit auf Lidingö in Stockholm. Sie ist mit Jan Axelsson verheiratet und hat zwei Söhne. Preise und Auszeichnungen: Preise und Auszeichnungen: Moa-Martinson-Stipendium 1995 August-Preis 1997 (für Die Aprilhexe) BMF-Plakette des Schwedischen Buchhandelsmithilfevereins 1997 (für Die Aprilhexe) Kulturstipendium der Industriegewerkschaft 1998 Preis Schriftsteller des Jahres der Gewerkschaft SKFT 2000 Preis Buch des Jahres des Månadens bok Verlages 2004 Hedenvind-Plakette 2006 Aus wikipedia-orgMajgull_Axelsson Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 400 Frau, Novitäten, Familienroman Familienromane, Neuerscheinungen, Schwedische Literatur, Skandinavische Literatur, Schweden, Belletristische Darstellung, Geschichte 1900-1970, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon 19 cm. Taschenbuch. Kartoniert.

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch ZVAB.com
BOUQUINIST, München, BY, Germany [1048136] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK. Versandkosten: EUR 2.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Augustas Haus. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Christel Hildebrandt. - (=[Goldmann] ; 73130 : btb). - Axelsson, Majgull
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Axelsson, Majgull:
Augustas Haus. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Christel Hildebrandt. - (=[Goldmann] ; 73130 : btb). - Taschenbuch

2003, ISBN: 3442731305

ID: 1092171339

[EAN: 9783442731305], Gebraucht, sehr guter Zustand, [PU: München, Goldmann Verlag,], FRAU, NOVITÄTEN, FAMILIENROMAN FAMILIENROMANE, NEUERSCHEINUNGEN, SCHWEDISCHE LITERATUR, SKANDINAVISCHE SCHWEDEN, BELLETRISTISCHE DARSTELLUNG, GESCHICHTE 1900-1970, LITERATURTHEORIE, LITERATURGATTUNGEN, LITERATUREPOCHEN, LITERATUR DES 20. JAHRHUNDERTS, LITERATURREZEPTION, LITERATURGESCHICHTE, LITERATURWISSENSCHAFT, LITERATURRECHERCHE, LITERATURINTERPRETATION, LITERATURKANON, 407 Seiten und ein Stammbaum. Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. - Majgull Axelsson (* 14. Februar 1947 in Landskrona als Majgull Andersson) ist eine schwedische Schriftstellerin und Journalistin. Leben: Axelsson wuchs in Nässjö auf. Nach der Ausbildung zur Journalistin arbeitete sie in diesem Beruf hauptsächlich auf Gebieten Handelspolitik und Arbeitsmarkt. Während dieser Zeit war sie eng mit der Dachorganisation der Schwedischen Gewerkschaften (LO) verbunden. Außerdem war sie Sekretärin für Öffentlichkeitsarbeit am Außenministerium und Chefredakteurin der Zeitung Beklädnadsfolket. Ihre ersten Werke waren Sachbücher und handelten sowohl von Problemen mit Kinderprostitution und Straßenkindern in der Dritten Welt als auch von Armut in Schweden. Våra minsta bröder (deutsch: Unsere kleinsten Brüder) erschien 1986 und behandelte Kinderarbeit in der heutigen Zeit. Drei Jahre später erschien der Dokumentarroman Rosarios Geschichte, der die Kinderprostitution auf den Philippinen schildert. 1991 wurde das Reportagebuch Dom dödar oss (deutsch: Sie töten uns) über Straßenkinder in Lateinamerika veröffentlicht. 1994 debütierte Axelsson mit der Prosa Der gleiche Himmel, die große Aufmerksamkeit hervorrief.[1] In Och dom som inte har (deutsch: Und jene, die nichts haben) thematisierte sie die Probleme Arbeitslosigkeit und Armut in Schweden. Im Herbst 1997 erschien der Roman Die Aprilhexe, mit dem sie sowohl bei den Kritikern als auch in der breiten Öffentlichkeit ihren großen Durchbruch hatte. Die Rechte an diesem Buch wurden in 23 Länder verkauft[1], darunter die USA, Australien, Deutschland, Frankreich und andere europäische Länder. Auch Augustas Haus und Der gleiche Himmel wurden in mehrere Sprachen übersetzt. Ihr vorerst letzter Roman Eis und Wasser, Wasser und Eis erschien 2008. Im September 2002 debütierte Axelsson als Dramatikerin am Königlichen Dramatischen Theater in Stockholm mit LisaLouise.[2] Dieses Stück, in dem sie sich mit dem Problem der Frauenmisshandlung durch Männer auseinandersetzt, wurde auch an den Staatstheatern von Västerås und Helsingborg aufgeführt und stand auf den Spielplänen mehrerer finnischer Theater.[1] Axelsson wohnt zur Zeit auf Lidingö in Stockholm. Sie ist mit Jan Axelsson verheiratet und hat zwei Söhne. Preise und Auszeichnungen: Preise und Auszeichnungen: Moa-Martinson-Stipendium 1995 August-Preis 1997 (für Die Aprilhexe) BMF-Plakette des Schwedischen Buchhandelsmithilfevereins 1997 (für Die Aprilhexe) Kulturstipendium der Industriegewerkschaft 1998 Preis Schriftsteller des Jahres der Gewerkschaft SKFT 2000 Preis Buch des Jahres des Månadens bok Verlages 2004 Hedenvind-Plakette 2006 Aus wikipedia-orgMajgull_Axelsson Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 400 Frau, Novitäten, Familienroman Familienromane, Neuerscheinungen, Schwedische Literatur, Skandinavische Literatur, Schweden, Belletristische Darstellung, Geschichte 1900-1970, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon 19 cm. Taschenbuch. Kartoniert.

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Abebooks.de
BOUQUINIST, München, BY, Germany [1048136] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK. Versandkosten: EUR 2.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Augustas Haus. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Christel Hildebrandt. - (=[Goldmann] ; 73130 : btb). Erste Auflage dieser Ausgabe. - Axelsson, Majgull
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Axelsson, Majgull:
Augustas Haus. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Christel Hildebrandt. - (=[Goldmann] ; 73130 : btb). Erste Auflage dieser Ausgabe. - Erstausgabe

2003, ISBN: 3442731305

Taschenbuch, ID: 18963

Erste Auflage dieser Ausgabe. 407 Seiten und ein Stammbaum. 19 cm. Taschenbuch. Kartoniert. Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. - Majgull Axelsson (* 14. Februar 1947 in Landskrona als Majgull Andersson) ist eine schwedische Schriftstellerin und Journalistin. Leben: Axelsson wuchs in Nässjö auf. Nach der Ausbildung zur Journalistin arbeitete sie in diesem Beruf hauptsächlich auf Gebieten Handelspolitik und Arbeitsmarkt. Während dieser Zeit war sie eng mit der Dachorganisation der Schwedischen Gewerkschaften (LO) verbunden. Außerdem war sie Sekretärin für Öffentlichkeitsarbeit am Außenministerium und Chefredakteurin der Zeitung Beklädnadsfolket. Ihre ersten Werke waren Sachbücher und handelten sowohl von Problemen mit Kinderprostitution und Straßenkindern in der Dritten Welt als auch von Armut in Schweden. Våra minsta bröder (deutsch: Unsere kleinsten Brüder) erschien 1986 und behandelte Kinderarbeit in der heutigen Zeit. Drei Jahre später erschien der Dokumentarroman Rosarios Geschichte, der die Kinderprostitution auf den Philippinen schildert. 1991 wurde das Reportagebuch Dom dödar oss (deutsch: Sie töten uns) über Straßenkinder in Lateinamerika veröffentlicht. 1994 debütierte Axelsson mit der Prosa Der gleiche Himmel, die große Aufmerksamkeit hervorrief.[1] In Och dom som inte har (deutsch: Und jene, die nichts haben) thematisierte sie die Probleme Arbeitslosigkeit und Armut in Schweden. Im Herbst 1997 erschien der Roman Die Aprilhexe, mit dem sie sowohl bei den Kritikern als auch in der breiten Öffentlichkeit ihren großen Durchbruch hatte. Die Rechte an diesem Buch wurden in 23 Länder verkauft[1], darunter die USA, Australien, Deutschland, Frankreich und andere europäische Länder. Auch Augustas Haus und Der gleiche Himmel wurden in mehrere Sprachen übersetzt. Ihr vorerst letzter Roman Eis und Wasser, Wasser und Eis erschien 2008. Im September 2002 debütierte Axelsson als Dramatikerin am Königlichen Dramatischen Theater in Stockholm mit LisaLouise.[2] Dieses Stück, in dem sie sich mit dem Problem der Frauenmisshandlung durch Männer auseinandersetzt, wurde auch an den Staatstheatern von Västerås und Helsingborg aufgeführt und stand auf den Spielplänen mehrerer finnischer Theater.[1] Axelsson wohnt zur Zeit auf Lidingö in Stockholm. Sie ist mit Jan Axelsson verheiratet und hat zwei Söhne. Preise und Auszeichnungen: Preise und Auszeichnungen: Moa-Martinson-Stipendium 1995 August-Preis 1997 (für Die Aprilhexe) BMF-Plakette des Schwedischen Buchhandelsmithilfevereins 1997 (für Die Aprilhexe) Kulturstipendium der Industriegewerkschaft 1998 Preis Schriftsteller des Jahres der Gewerkschaft SKFT 2000 Preis Buch des Jahres des Månadens bok Verlages 2004 Hedenvind-Plakette 2006 Aus wikipedia-orgMajgull_Axelsson Versand D: 2,20 EUR Frau, Novitäten, Familienroman Familienromane, Neuerscheinungen, Schwedische Literatur, Skandinavische Literatur, Schweden, Belletristische Darstellung, Geschichte 1900-1970, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literaturepochen, Skandinavische Literatur des 20. Jahrhunderts, Literaturrezeption, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Literaturkanon, [PU:München, Goldmann Verlag,]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Buchfreund.de
BOUQUINIST Versand-Antiquariat GbR , 80799 München
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD. (EUR 2.20)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Augustas Haus. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Christel Hildebrandt. - (=[Goldmann]  73130 : btb). - Axelsson, Majgull
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Axelsson, Majgull:
Augustas Haus. Roman. Aus dem Schwedischen übersetzt von Christel Hildebrandt. - (=[Goldmann] 73130 : btb). - Erstausgabe

2003, ISBN: 9783442731305

Taschenbuch

[PU: München, Goldmann Verlag], 407 Seiten und ein Stammbaum. 19 cm. Taschenbuch. Kartoniert. Sehr guter Zustand. Frisches Exemplar. Wie ungelesen. - Majgull Axelsson (* 14. Februar 1947 in Landskrona als Majgull Andersson) ist eine schwedische Schriftstellerin und Journalistin. Leben: Axelsson wuchs in Nässjö auf. Nach der Ausbildung zur Journalistin arbeitete sie in diesem Beruf hauptsächlich auf Gebieten Handelspolitik und Arbeitsmarkt. Während dieser Zeit war sie eng mit der Dachorganisation der Schwedischen Gewerkschaften (LO) verbunden. Außerdem war sie Sekretärin für Öffentlichkeitsarbeit am Außenministerium und Chefredakteurin der Zeitung Beklädnadsfolket. Ihre ersten Werke waren Sachbücher und handelten sowohl von Problemen mit Kinderprostitution und Straßenkindern in der Dritten Welt als auch von Armut in Schweden. Våra minsta bröder (deutsch: Unsere kleinsten Brüder) erschien 1986 und behandelte Kinderarbeit in der heutigen Zeit. Drei Jahre später erschien der Dokumentarroman Rosarios Geschichte, der die Kinderprostitution auf den Philippinen schildert. 1991 wurde das Reportagebuch Dom dödar oss (deutsch: Sie töten uns) über Straßenkinder in Lateinamerika veröffentlicht. 1994 debütierte Axelsson mit der Prosa Der gleiche Himmel, die große Aufmerksamkeit hervorrief.[1] In Och dom som inte har (deutsch: Und jene, die nichts haben) thematisierte sie die Probleme Arbeitslosigkeit und Armut in Schweden. Im Herbst 1997 erschien der Roman Die Aprilhexe, mit dem sie sowohl bei den Kritikern als auch in der breiten Öffentlichkeit ihren großen Durchbruch hatte. Die Rechte an diesem Buch wurden in 23 Länder verkauft[1], darunter die USA, Australien, Deutschland, Frankreich und andere europäische Länder. Auch Augustas Haus und Der gleiche Himmel wurden in mehrere Sprachen übersetzt. Ihr vorerst letzter Roman Eis und Wasser, Wasser und Eis erschien 2008. Im September 2002 debütierte Axelsson als Dramatikerin am Königlichen Dramatischen Theater in Stockholm mit LisaLouise.[2] Dieses Stück, in dem sie sich mit dem Problem der Frauenmisshandlung durch Männer auseinandersetzt, wurde auch an den Staatstheatern von Västerås und Helsingborg aufgeführt und stand auf den Spielplänen mehrerer finnischer Theater.[1] Axelsson wohnt zur Zeit auf Lidingö in Stockholm. Sie ist mit Jan Axelsson verheiratet und hat zwei Söhne. Preise und Auszeichnungen: Preise und Auszeichnungen: Moa-Martinson-Stipendium 1995 August-Preis 1997 (für Die Aprilhexe) BMF-Plakette des Schwedischen Buchhandelsmithilfevereins 1997 (für Die Aprilhexe) Kulturstipendium der Industriegewerkschaft 1998 Preis Schriftsteller des Jahres der Gewerkschaft SKFT 2000 Preis Buch des Jahres des Månadens bok Verlages 2004 Hedenvind-Plakette 2006 Aus wikipedia-orgMajgull_Axelsson, DE, [SC: 2.00], gewerbliches Angebot, [GW: 400g], Erste Auflage dieser Ausgabe., Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, offene Rechnung, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), Internationaler Versand

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
BOUQUINIST
Versandkosten:Versand nach Deutschland. (EUR 2.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Augustas Haus: Roman - Majgull Axelsson, Christel Hildebrandt
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Majgull Axelsson, Christel Hildebrandt:
Augustas Haus: Roman - Taschenbuch

ISBN: 3442731305

[SR: 1153085], Taschenbuch, [EAN: 9783442731305], btb Verlag, btb Verlag, Book, [PU: btb Verlag], btb Verlag, Taschenbuch, anderes Cover siehe Scan, gepflegt, Rücken ohne Lesefalten Schnitt gelblich, Augusta, Alice, Angelica: drei Frauen aus drei Generationen. Die Zeit trennt sie, doch Augustas Haus ist ihr gemeinsamer Nenner. Hier baut sich das Mädchen Augusta, das Ende des 19. Jahrhunderts mit nichts als einem unehelichen Baby im Bauch in den kleinen Ort Herräng kommt, eine scheinbar bürgerliche Existenz auf. Hier findet ihre Enkelin Alice in den 50er-Jahren Zuflucht, als ihre Eltern die damals 16-Jährige zwingen, ein ebenfalls ungeplantes Kind in aller Heimlichkeit auszutragen. Und hier nistet sich Augustas Urenkelin Angelica, selbst ein unerwünschtes Kind, ein, als sie nicht mehr weiß, wohin. Und die Wände beginnen zu flüstern, erzählen von den Frauen vor Angelica, ihrem Schicksal, ihren Sehnsüchten. Vielleicht war es ein Versäumnis des Verlages, Augustas verzwickten Stammbaum ans Ende des Romans zu stellen. Wer ihn nicht vorab entdeckt, muss sich jeden einzelnen der wirren Familienzusammenhänge hart erarbeiten. Vielleicht war es aber auch Absicht, denn Familie ist bei Autorin Majgull Axelsson eben nichts Einfaches, kein Hort der Harmonie. Und doch sind die Familienbande unauflöslich. Auch wenn Alice und Angelica immer wieder den Alleingang wagen, sind sie doch wie durch unsichtbare Fäden mit dem Schicksal Augustas verbunden. Wie diese sehnen sie sich nach Selbstständigkeit und wandern nur von einer Abhängigkeit in die nächste. Sie verzehren sich nach Liebe und bezahlen mit ihrem Körper. Sie werden verlassen, um später ihrerseits ihr Kind zu verlassen. Drei Frauen, durch Sehnsucht entstanden, zur Sehnsucht verdammt. In ihrer Heimat Schweden ist die Autorin Majgull Axelsson längst ein Star, bei uns gilt sie seit ihrem Roman Die Aprilhexe zumindest als Geheimtipp für anspruchsvolle Unterhaltung. Ihre Familiengeschichten sind wie lange schwedische Winternächte: dunkel, abgründig, faszinierend. Keine leichte Lektüre, aber vor allem schwer aus der Hand zu legen. --Beate Strobel, 541686, Kategorien, 187254, Biografien & Erinnerungen, 120, Börse & Geld, 403434, Business & Karriere, 287621, Comics & Mangas, 124, Computer & Internet, 11063821, Erotik, 340583031, Esoterik, 288100, Fachbücher, 142, Fantasy & Science Fiction, 548400, Film, Kunst & Kultur, 122, Freizeit, Haus & Garten, 13690631, Geschenkbücher, 5452843031, Jugendbücher, 118310011, Kalender, 5452736031, Kinderbücher, 189528, Kochen & Genießen, 287480, Krimis & Thriller, 420222031, Liebesromane, 117, Literatur & Fiktion, 1199902, Musiknoten, 121, Naturwissenschaften & Technik, 143, Politik & Geschichte, 536302, Ratgeber, 298002, Reise & Abenteuer, 340513031, Religion & Glaube, 403432, Schule & Lernen, 298338, Sport & Fitness, 186606, Bücher

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Amazon.de
Bibliothekarius (bitte Anmerkungen unter Artikelzustand beachten)
Gebraucht. Versandkosten:Innerhalb EU, Schweiz und Liechtenstein (sofern Lieferung möglich). Versandfertig in 1 - 2 Werktagen. Die angegebenen Versandkosten können von den tatsächlichen Kosten abweichen. (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Augustas Haus
Autor:
Titel:
ISBN-Nummer:

Eine große Familiensaga aus Schweden: drei Frauen aus drei Generationen - und ein altes Haus, das sie auf magische Weise miteinander verbindet. Augustas Haus birgt viele Gespenster. In seinen Ecken und Winkeln liegen die Stimmen eines ganzen Jahrhunderts verborgen. Es ist Segen und Fluch für Augustas Töchter und Töchterstöchter, letzte Zuflucht und geliebte Heimstatt, Zeuge unendlichen Leids, aber auch unbändiger Freude. Ein Sommerhaus der Begegnungen, das voller Geschichten steckt. Wie schon in ihrem großen Erfolg "Die Aprilhexe" erweckt Majgull Axelsson in "Augustas Haus" ein ganzes Universum zum Leben. Diesmal lässt sie drei Frauen aus drei Generationen zu Wort kommen: Augusta, Alice und Angelica, die nicht nur durch Blutsbande, sondern auch durch ein ähnliches Schicksal miteinander verbunden sind. "Majgull Axelsson hat die Art der lateinamerikanischen Autoren angenommen, die Grenzen zwischen den Welten aufzubrechen, zwischen Lebenden und Toten, aber auch die Art, wie sie Familienchroniken schreiben. Es ist fast, als hätte man eine schwedische Version von Isabel Allendes Roman Das Geisterhaus' vor sich." Maria Nyström, Jönköpings-Posten "Poetisch wie ein Märchen über die Sehnsucht, spannend wie ein Psychokrimi und erschütternd wie eine Sozialreportage." Brigitte "Ein mystischer Roman voller Leidenschaft und Sehnsucht - kurz mit allem, was das Leben lebenswert macht." Nürnberger Nachrichten

Detailangaben zum Buch - Augustas Haus


EAN (ISBN-13): 9783442731305
ISBN (ISBN-10): 3442731305
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2003
Herausgeber: München, Goldmann Verlag

Buch in der Datenbank seit 12.06.2007 16:02:24
Buch zuletzt gefunden am 28.11.2017 17:32:35
ISBN/EAN: 3442731305

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-442-73130-5, 978-3-442-73130-5


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher