. .
Deutsch
Österreich
Anmelden
Tipp von eurobuch.at
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 8,50 €, größter Preis: 15,00 €, Mittelwert: 10,38 €
Das Wörterbuch des Jakob von Melle. Untersuchungen zur niederdeutschen Lexikographie im frühen 18. Jahrhundert. - Möller, Ulrike
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Möller, Ulrike:
Das Wörterbuch des Jakob von Melle. Untersuchungen zur niederdeutschen Lexikographie im frühen 18. Jahrhundert. - gebunden oder broschiert

2000, ISBN: 9783825309183

[ED: Hardcover], [PU: Universitätsverlag C. Winter], Einband mit minimalen Lagerspuren, keine Anstreichungen oder Notizen, augenscheinlich ungelesen, alles in allem sehr gutes Exemplar. Wikipedia über Jakob von Melle: Jacob von Melle (* 17. Juni 1659 in Lübeck 13. Juni 1743 ebenda) war ein deutscher lutherischer Theologe, Polyhistor und Autor. Jacobs Eltern zogen in seiner frühen Kindheit 1660 nach Kappeln und gaben ihn in die Obhut seines Onkels Bernhard Krechting, der Hauptpastor an St. Marien war. Nach einem schon im Alter von 15 Jahren begonnenen Studium in Kiel, Jena (dort erhielt er 1680 den Magistergrad) und Rostock bereitete er sich in Lübeck auf das Pfarramt vor. 1683 ging er mit seinem Kommilitonen, dem Juristen Christian Heinrich Postel auf eine sechsmonatige Studienreise durch die Niederlande, England und Frankreich. Sein Reisetagebuch, später im Druck veröffentlicht, demonstriert seine vielseitigen Interessen, besonders für ausländische Universitäten und Bibliotheken. Ab 1684 wirkte er als Pastor an der Marienkirche, zunächst als Prediger, dann ab 1706 als Hauptpastor. 1719 wurde er zum Senior des Geistlichen Ministeriums in Lübeck gewählt. Beide Ämter behielt er bis zu seinem Tode 1743. Im Jahr 1685 heiratete von Melle die Tochter des Lübecker Superintendenten Samuel Pomarius, Dorothea (1664-1731) aus der Ehe gingen vier Söhne und fünf Töchter hervor. Sein Sohn Samuel Gerhard (1690-1733) wurde Prediger an St. Ägidien Franz Jacob (1696-1770) wurde Stadtphysikus in Lübeck. Der Begründer des Lübecker Weinhandelshauses H.F. von Melle sowie der Hamburger Bürgermeister Werner von Melle (1853-1937) sind Nachkommen von Jacob von Melle. Schon als Student in Jena gab von Melle Untersuchungen zur Geschichte Lübecks heraus. Während seiner Amtszeit an St. Marien widmete er sich zugleich mit Leidenschaft und umfassend der Geschichte seiner Vaterstadt. Er verfasste ein erstes Standardwerk zur Geschichte Lübecks, die Gründliche Nachricht von der Kayserlichen, Freyen und des H. Römis. Reichs Stadt Lübeck (1713, zweite erweiterte Auflage 1742). Daneben widmete er sich Studien zur Paläontologie, Genealogie, Heraldik und Numismatik sowie der Herausgabe des ersten Wörterbuches der mittelniederdeutschen Sprache. Ihm ist die Überlieferung vieler heute verlorener Quellen zu verdanken. Melles Lubeca Religiosa, eine handschriftliche Vorfassung seiner Ausführliche[n] Beschreibung der Stadt Lübeck, ist heute eine erstrangige Quelle für Denkmäler und Inschriften in den Lübecker Kirchen. Nach jahrzehntelanger kriegsbedingter Auslagerung und Verschleppung in die Sowjetunion kam das Unikat 1997 aus Georgien zurück nach Lübeck. So verzeichnet es die niederdeutschen Verse des Totentanzes von Bernt Notke in der Marienkirche, bevor dieser 1701 durch eine Kopie mit hochdeutschen Versen ersetzt wurde., [SC: 1.50], leichte Gebrauchsspuren, gewerbliches Angebot, circa 14 cm x 21 cm, [GW: 348g], [PU: Heidelberg]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
helphand
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 1.50)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Wörterbuch des Jakob von Melle - Untersuchungen zur niederdeutschen Lexikographie im frühen 18. Jahrhundert. Sprachgeschichte; Band 6. - Möller, Ulrike
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Möller, Ulrike:
Das Wörterbuch des Jakob von Melle - Untersuchungen zur niederdeutschen Lexikographie im frühen 18. Jahrhundert. Sprachgeschichte; Band 6. - gebunden oder broschiert

2000, ISBN: 3825309185

ID: 8291089786

[EAN: 9783825309183], Usado, como nuevo, [SC: 10.55], [PU: Heidelberg: Winter,], GERMANISTIK. SPRACHE. SPRACHWISSENSCHAFT. SPRACHGESCHICHTE. LITERATURWISSENSCHAFT. LITERATURGESCHICHTE. PHILOLOGIE. LINGUISTIK. GRAMMATIK. TRANSLATIONSWISSENSCHAFT. SEMIOTIK. MORPHOLOGIE. PHONETIK. LEXIKOLOGIE. GRAMMATIKTHEORIE. DIALEKTOLOGIE. SPRACHGEOGRAPHIE. SPRACHPHILOSOPHIE. EPIGRAPHIK. ETYMOLOGIE. SPRACHSTATISTIK., 219 Seiten, Illustrierter Hardcoverband in neuwertigem Zustand. - Der Lübecker Hauptpastor Jakob von Meile (1659-1743) ist der Verfasser des handschriftlichen "Lexicon linguae veteris Teutonicae, quae vulgo de Platt = Dudesche Sprake vocatur". Dieses niederdeutsch-hochdeutsch-lateinische Wörterbuch, nach dem Ende seiner kriegsbedingten Auslagerung seit 1989 und 1990 in zwei Versionen der Forschung wieder zugänglich, ist in die Tradition der Legitimationswörterbücher einzuordnen und dient der Dokumentation und Sprachpflege des Niederdeutschen. Erkennbar wird die aktuelle bilinguale Sprachsituation und die Offenheit des Niederdeutschen für hochdeutsche Schreibungen und Ausdrucksweisen, da Meile neben sprechsprachlichen Formulierungen auch im Hochdeutschengebräuchliche Wörter verzeichnet. Formale Inkonsequenzen bei der Anlage des Lexikons weisen Meile auf der einen Seite als sammelbegeisterten Polyhistor des 17. Jahrhunderts aus. Auf der anderen Seite dokumentieren gerade diese Brüche und Unregelmäßigkeiten Melles Wahrnehmung von Sprachwandel und Sprachkontakt und lassen ihn als aufmerksamen Beobachter der sprachlichen Entwicklung erscheinen. Deutlich wird, daß Meile die zeitgenössische Wörterbuchdiskussion rezipiert hat, die Gesamtkonzeption seines Wörterbuches zeigt jedoch, daß er nicht streng einer der beiden Richtungen (Idiotikon versus Gesamtsprachlexikon) folgt. Gerade die Heterogenität der Stichwörter stellt sich nicht so sehr als formaler Mangel, sondern vielmehr als Ergebnis der Einsicht in die Realität der Koexistenz, nicht des Kontrastes von Hochdeutsch und Niederdeutsch dar. (Auszug Klappentext) Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 480

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch IberLibro.com
Brungs und Hönicke Medienversand GbR, Berlin, Germany [53814954] [Calificación: 5 (de 5)]
NOT NEW BOOK Versandkosten: EUR 10.55
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Wörterbuch des Jakob von Melle - Untersuchungen zur niederdeutschen Lexikographie im frühen 18. Jahrhundert. Sprachgeschichte; Band 6. - Möller, Ulrike
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Möller, Ulrike:
Das Wörterbuch des Jakob von Melle - Untersuchungen zur niederdeutschen Lexikographie im frühen 18. Jahrhundert. Sprachgeschichte; Band 6. - gebunden oder broschiert

2000, ISBN: 3825309185

ID: 8291089786

[EAN: 9783825309183], Gebraucht, wie neu, [PU: Heidelberg: Winter,], GERMANISTIK. SPRACHE. SPRACHWISSENSCHAFT. SPRACHGESCHICHTE. LITERATURWISSENSCHAFT. LITERATURGESCHICHTE. PHILOLOGIE. LINGUISTIK. GRAMMATIK. TRANSLATIONSWISSENSCHAFT. SEMIOTIK. MORPHOLOGIE. PHONETIK. LEXIKOLOGIE. GRAMMATIKTHEORIE. DIALEKTOLOGIE. SPRACHGEOGRAPHIE. SPRACHPHILOSOPHIE. EPIGRAPHIK. ETYMOLOGIE. SPRACHSTATISTIK., 219 Seiten, Illustrierter Hardcoverband in neuwertigem Zustand. - Der Lübecker Hauptpastor Jakob von Meile (1659-1743) ist der Verfasser des handschriftlichen "Lexicon linguae veteris Teutonicae, quae vulgo de Platt = Dudesche Sprake vocatur". Dieses niederdeutsch-hochdeutsch-lateinische Wörterbuch, nach dem Ende seiner kriegsbedingten Auslagerung seit 1989 und 1990 in zwei Versionen der Forschung wieder zugänglich, ist in die Tradition der Legitimationswörterbücher einzuordnen und dient der Dokumentation und Sprachpflege des Niederdeutschen. Erkennbar wird die aktuelle bilinguale Sprachsituation und die Offenheit des Niederdeutschen für hochdeutsche Schreibungen und Ausdrucksweisen, da Meile neben sprechsprachlichen Formulierungen auch im Hochdeutschengebräuchliche Wörter verzeichnet. Formale Inkonsequenzen bei der Anlage des Lexikons weisen Meile auf der einen Seite als sammelbegeisterten Polyhistor des 17. Jahrhunderts aus. Auf der anderen Seite dokumentieren gerade diese Brüche und Unregelmäßigkeiten Melles Wahrnehmung von Sprachwandel und Sprachkontakt und lassen ihn als aufmerksamen Beobachter der sprachlichen Entwicklung erscheinen. Deutlich wird, daß Meile die zeitgenössische Wörterbuchdiskussion rezipiert hat, die Gesamtkonzeption seines Wörterbuches zeigt jedoch, daß er nicht streng einer der beiden Richtungen (Idiotikon versus Gesamtsprachlexikon) folgt. Gerade die Heterogenität der Stichwörter stellt sich nicht so sehr als formaler Mangel, sondern vielmehr als Ergebnis der Einsicht in die Realität der Koexistenz, nicht des Kontrastes von Hochdeutsch und Niederdeutsch dar. (Auszug Klappentext) Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 480

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Abebooks.de
Brungs und Hönicke Medienversand GbR, Berlin, Germany [53814954] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK Versandkosten: EUR 3.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Wörterbuch des Jakob von Melle - Untersuchungen zur niederdeutschen Lexikographie im frühen 18. Jahrhundert. Sprachgeschichte; Band 6. - Möller, Ulrike
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Möller, Ulrike:
Das Wörterbuch des Jakob von Melle - Untersuchungen zur niederdeutschen Lexikographie im frühen 18. Jahrhundert. Sprachgeschichte; Band 6. - gebunden oder broschiert

2000, ISBN: 3825309185

ID: 22481992765

[EAN: 9783825309183], Gebraucht, wie neu, [PU: Heidelberg: Winter,], GERMANISTIK. SPRACHE. SPRACHWISSENSCHAFT. SPRACHGESCHICHTE. LITERATURWISSENSCHAFT. LITERATURGESCHICHTE. PHILOLOGIE. LINGUISTIK. GRAMMATIK. TRANSLATIONSWISSENSCHAFT. SEMIOTIK. MORPHOLOGIE. PHONETIK. LEXIKOLOGIE. GRAMMATIKTHEORIE. DIALEKTOLOGIE. SPRACHGEOGRAPHIE. SPRACHPHILOSOPHIE. EPIGRAPHIK. ETYMOLOGIE. SPRACHSTATISTIK., 219 Seiten. Illustrierter Hardcoverband in neuwertigem Zustand. - Der Lübecker Hauptpastor Jakob von Meile (1659-1743) ist der Verfasser des handschriftlichen "Lexicon linguae veteris Teutonicae, quae vulgo de Platt = Dudesche Sprake vocatur". Dieses niederdeutsch-hochdeutsch-lateinische Wörterbuch, nach dem Ende seiner kriegsbedingten Auslagerung seit 1989 und 1990 in zwei Versionen der Forschung wieder zugänglich, ist in die Tradition der Legitimationswörterbücher einzuordnen und dient der Dokumentation und Sprachpflege des Niederdeutschen. Erkennbar wird die aktuelle bilinguale Sprachsituation und die Offenheit des Niederdeutschen für hochdeutsche Schreibungen und Ausdrucksweisen, da Meile neben sprechsprachlichen Formulierungen auch im Hochdeutschengebräuchliche Wörter verzeichnet. Formale Inkonsequenzen bei der Anlage des Lexikons weisen Meile auf der einen Seite als sammelbegeisterten Polyhistor des 17. Jahrhunderts aus. Auf der anderen Seite dokumentieren gerade diese Brüche und Unregelmäßigkeiten Melles Wahrnehmung von Sprachwandel und Sprachkontakt und lassen ihn als aufmerksamen Beobachter der sprachlichen Entwicklung erscheinen. Deutlich wird, daß Meile die zeitgenössische Wörterbuchdiskussion rezipiert hat, die Gesamtkonzeption seines Wörterbuches zeigt jedoch, daß er nicht streng einer der beiden Richtungen (Idiotikon versus Gesamtsprachlexikon) folgt. Gerade die Heterogenität der Stichwörter stellt sich nicht so sehr als formaler Mangel, sondern vielmehr als Ergebnis der Einsicht in die Realität der Koexistenz, nicht des Kontrastes von Hochdeutsch und Niederdeutsch dar. (Auszug Klappentext) Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 480

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Abebooks.de
Brungs und Hönicke Medienversand GbR, Berlin, Germany [53814954] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK Versandkosten: EUR 3.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Wörterbuch des Jakob von Melle - Untersuchungen zur niederdeutschen Lexikographie im frühen 18. Jahrhundert. Sprachgeschichte; Band 6. - Möller, Ulrike
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Möller, Ulrike:
Das Wörterbuch des Jakob von Melle - Untersuchungen zur niederdeutschen Lexikographie im frühen 18. Jahrhundert. Sprachgeschichte; Band 6. - gebunden oder broschiert

2000, ISBN: 3825309185

ID: 30403

219 Seiten. Gebundene Ausgabe. Illustrierter Hardcoverband in neuwertigem Zustand. - Der Lübecker Hauptpastor Jakob von Meile (1659-1743) ist der Verfasser des handschriftlichen "Lexicon linguae veteris Teutonicae, quae vulgo de Platt = Dudesche Sprake vocatur". Dieses niederdeutsch-hochdeutsch-lateinische Wörterbuch, nach dem Ende seiner kriegsbedingten Auslagerung seit 1989 und 1990 in zwei Versionen der Forschung wieder zugänglich, ist in die Tradition der Legitimationswörterbücher einzuordnen und dient der Dokumentation und Sprachpflege des Niederdeutschen. Erkennbar wird die aktuelle bilinguale Sprachsituation und die Offenheit des Niederdeutschen für hochdeutsche Schreibungen und Ausdrucksweisen, da Meile neben sprechsprachlichen Formulierungen auch im Hochdeutschengebräuchliche Wörter verzeichnet. Formale Inkonsequenzen bei der Anlage des Lexikons weisen Meile auf der einen Seite als sammelbegeisterten Polyhistor des 17. Jahrhunderts aus. Auf der anderen Seite dokumentieren gerade diese Brüche und Unregelmäßigkeiten Melles Wahrnehmung von Sprachwandel und Sprachkontakt und lassen ihn als aufmerksamen Beobachter der sprachlichen Entwicklung erscheinen. Deutlich wird, daß Meile die zeitgenössische Wörterbuchdiskussion rezipiert hat, die Gesamtkonzeption seines Wörterbuches zeigt jedoch, daß er nicht streng einer der beiden Richtungen (Idiotikon versus Gesamtsprachlexikon) folgt. Gerade die Heterogenität der Stichwörter stellt sich nicht so sehr als formaler Mangel, sondern vielmehr als Ergebnis der Einsicht in die Realität der Koexistenz, nicht des Kontrastes von Hochdeutsch und Niederdeutsch dar. (Auszug Klappentext) Versand D: 2,60 EUR Germanistik. Sprache. Sprachwissenschaft. Sprachgeschichte. Literaturwissenschaft. Literaturgeschichte. Philologie. Linguistik. Grammatik. Translationswissenschaft. Semiotik. Morphologie. Phonetik. Lexikologie. Grammatiktheorie. Dialektologie. Sprachgeographie. Sprachphilosophie. Epigraphik. Etymologie. Sprachstatistik., [PU:Heidelberg: Winter,]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Buchfreund.de
Brungs & Hönicke Medienversand, 10247 Berlin
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 2.60)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch

Detailangaben zum Buch - Das Wörterbuch des Jakob von Melle


EAN (ISBN-13): 9783825309183
ISBN (ISBN-10): 3825309185
Gebundene Ausgabe
Erscheinungsjahr: 2000
Herausgeber: Universitätsverlag Winter
221 Seiten
Gewicht: 0,340 kg

Buch in der Datenbank seit 29.05.2007 00:32:48
Buch zuletzt gefunden am 13.08.2017 22:46:12
ISBN/EAN: 3825309185

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-8253-0918-5, 978-3-8253-0918-3


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher