Deutsch
Österreich
Anmelden
Tipp von eurobuch.at
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 48,00 €, größter Preis: 48,00 €, Mittelwert: 48,00 €
Rabattgesetz und Zugabeverordnung - Michael Quast
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Michael Quast:
Rabattgesetz und Zugabeverordnung - neues Buch

2001, ISBN: 9783832456160

ID: 9783832456160

Der Wegfall der Rechtsvorschriften und die Auswirkungen Inhaltsangabe:Einleitung: Die Arbeit bietet einen generellen Überblick über die rechtliche Entwicklung im Bereich von Rabatten und Zugaben mit den entstehenden Konsequenzen und ist ein sehr guter Einstieg, auch für Unternehmen, die sich zum ersten Mal mit dem Thema beschäftigen. Ziel der Arbeit ist es, zu klären, welche Auswirkungen die Modernisierung der Wettbewerbsregelungen am 25. Juli 2001 in Deutschland auf das Wirtschaften von Unternehmen hat. Durch die erreichte Liberalisierung haben Unternehmen nun eine größere Freiheit in der Anwendung verschiedener Marketing- und Promotionmaßnahmen, die zuvor in Deutschland noch nicht möglich waren. Die daraus entstehenden neuen Verhaltensweisen von Unternehmen und Verbrauchern werden evaluiert und die entstehenden Chancen und Risiken dargelegt. Anhand einer Analyse von Gesetzen werden die rechtlichen Konsequenzen erläutert und es wird genau aufgezeigt, wie groß die neue Freiheit in diesem Zusammenhang ist. Somit werden auch allgemeine Ratschläge zur optimalen Ausnutzung der neuen Rechtslage zum Beispiel bei verschiedenen Typen von Verkaufsförderungsmaßnahmen gegeben. Gang der Untersuchung: In der Arbeit wird zuerst auf die Hintergründe des Wegfalls des Rabattgesetzes und der Zugabeverordnung eingegangen. Es werden Gründe für die Abschaffung dargelegt und verschiedene Meinungen aufgeführt. Aus der Situation im Ausland werden Rückschlüsse auf die Entwicklung nach einer Gesetzesänderung in Deutschland gezogen. Schließlich wird der Weg zur Aufhebung unter der Berücksichtigung von Zielen anhand von Initiativen und Meilensteinen beschrieben. Danach werden die rechtlichen Auswirkungen der Gesetzesänderung dargelegt und bewertet. Hier wird zuerst die alte Rechtslage genau erläutert und auf die Inhalte des Rabattgesetzes und der Zugabeverordnung eingegangen. Es wird auf weiterhin bestehende Einschränkungen in der neuen Situation aufmerksam gemacht und anhand von Beispielen auf die Auswirkungen der Einschränkungen auf Unternehmen eingegangen. Weiterhin werden die Änderungen bei einzelnen Typen von Verkaufsförderungsmaßnahmen unter der neuen Rechtslage mit den noch bestehenden Einschränkungen betrachtet. Es werden Folgen dargelegt und Beispiele aufgeführt. Schließlich wird auf Chancen und Risiken eingegangen, die sich in der neuen Rechtslage ergeben. Hierbei wird zuerst auf den neuen Wettbewerb und Konkurrenzkampf hingewiesen. Dann werden Kostenrisiken und Risiken durch einen erhöhten Preiskampf aufgezeigt und Ratschläge gegeben, wie sie minimiert werden können. Es werden Schwierigkeiten mit dem Handel erklärt und auf die Reaktion der Verbraucher eingegangen. Weiterhin wird auf das Risiko für den Mittelstand aufmerksam gemacht und aufgezeigt welche Möglichkeiten hier bestehen, um Nachteile zu vermeiden. Danach werden Kundenbindungssysteme genau betrachtet. Es wird die aktuelle Situation beschrieben und auf Chancen unter der neuen Rechtslage eingegangen. Auch Risiken werden evaluiert und Möglichkeiten zur Steigerung der Kundenbindung und zur CRM-Anwendung aufgezeigt. Letztendlich werden Beispiele von Kundenbindungssystemen aufgeführt. Zum Schluss werden die Auswirkungen zusammengefasst und es wird in einer Perspektive beschrieben, welche Entwicklungen in der Zukunft zu erwarten sind. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.EINLEITUNG4 1.1Vorstellung der Thematik4 1.2Problemstellung und Zielsetzung5 1.3Heranführung an die Vorgehensweise in der Arbeit6 2.DIE HINTERGRÜNDE UND DER WEG ZUR AUFHEBUNG7 2.1Gründe für eine Aufhebung7 2.2Meinungen zu den alten Gesetzesvorschriften9 2.3Die Situation im Ausland und Rückschlüsse auf Deutschland10 2.4Initiativen für eine Abschaffung12 2.5Ziele der Aufhebung12 2.6Meilensteine13 3.ÄNDERUNG DER RECHTSLAGE14 3.1Alte Rechtslage14 3.1.1Rabattgesetz14 3.1.2Zugabeverordnung15 3.1.3Bewertung der alten Rechtslage16 3.2Neue Rechtslage18 3.2.1Einschränkungen durch das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb18 3.2.1.1Paragraph 1 des UWG18 3.2.1.2Übertriebenes Anlocken19 3.2.1.3Kopplungsangebote20 3.2.2Weitere Einschränkungen21 3.2.2.1Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen21 3.2.2.2Preisangabenverordnung21 3.2.3Bewertung der neuen Rechtslage22 3.2.4Auswirkung der Einschränkungen auf Unternehmen22 3.2.4.1Der Fall C& A23 3.2.4.2Die Folgen von Urteilen23 3.2.4.3Weitere Beispiele und Gefahren24 4.AUSWIRKUNGEN DER GEÄNDERTEN RECHTSLAGE26 4.1Rabatte27 4.1.1Rechtliche Auswirkungen und Beispiele27 4.1.2Verhalten der Verbraucher27 4.1.3Verhalten der Unternehmen28 4.1.3.1Verschiedene Möglichkeiten der Rabattgewährung28 4.1.3.2Einfluss der Margen29 4.1.3.3Theorie der Preise29 4.2Zugaben30 4.2.1Rechtliche Auswirkungen und Beispiele30 4.2.2Verhalten der Unternehmen30 4.3Rechtliche Auswirkungen und Beispiele weiterer Maßnahmen32 4.3.1Gutscheine32 4.3.2Zwei-für-Eins33 4.3.3Kooperationen33 4.4Praktische Beispiele aus dem Ausland34 4.5Aktuelle praktische Beispiele aus Deutschland35 5.CHANCEN UND RISIKEN37 5.1Konkurrenzkampf und neuer Wettbewerb37 5.1.1Verhalten der Unternehmen37 5.1.2Notwendigkeit neuer Strategien38 5.2Kostenrisiken41 5.2.1Gefahr durch Anstieg der Kosten41 5.2.2Notwendige Kalkulationen41 5.3Risiken durch erhöhten Preiskampf43 5.4Reaktion und Umsetzung im Handel44 5.4.1Meinungen im Handel44 5.4.2Notwendigkeit einer guten Zusammenarbeit mit dem Handel44 5.4.3Umsetzungsschwierigkeiten im Handel45 5.5Reaktion der Verbraucher46 5.5.1Attraktivität von Maßnahmen46 5.5.2Zu beachtende Faktoren46 5.6Risiken für den Mittelstand48 5.6.1Befürchtung einer Benachteiligung unter der neuen Rechtslage48 5.6.2Handlungsbedarf und Lösungen49 5.7Kundenbindungssysteme50 5.7.1Die Situation und Chancen in Deutschland50 5.7.1.1Die aktuelle Situation50 5.7.1.2Chancen und Ausbaupotential bei Kundenbindungssystemen50 5.7.2Größere Chancen unter der neuen Rechtslage und Einschränkungen51 5.7.2.1Vielfältigere Anreizmöglichkeiten52 5.7.2.2Weiterhin bestehende rechtliche Einschränkungen52 5.7.3Risiken54 5.7.3.1Kostenrisiko54 5.7.3.1.1Beispiele für hohe Kosten54 5.7.3.1.2Möglichkeiten zur Kostensenkung im Internet54 5.7.3.2Risiko der Unübersichtlichkeit55 5.7.4Möglichkeiten zur Steigerung der Attraktivität und Kundenbindung57 5.7.5Der Aspekt des CRM59 5.7.6Beispiele60 6.SCHLUSSFOLGERUNG62 6.1Zusammenfassung62 6.2Perspektive64 6.2.1Veränderung der Situation in Deutschland64 6.2.2UWG-Lockerung65 6.2.3EU-Harmonisierung der noch bestehenden Wettbewerbsregeln65 LITERATUR- UND QUELLENVERZEICHNIS67 VERZEICHNIS DER GESETZE UND VERORDNUNGEN70 EIDESSTATTLICHE ERKLÄRUNG71 Rabattgesetz und Zugabeverordnung: Inhaltsangabe:Einleitung: Die Arbeit bietet einen generellen Überblick über die rechtliche Entwicklung im Bereich von Rabatten und Zugaben mit den entstehenden Konsequenzen und ist ein sehr guter Einstieg, auch für Unternehmen, die sich zum ersten Mal mit dem Thema beschäftigen. Ziel der Arbeit ist es, zu klären, welche Auswirkungen die Modernisierung der Wettbewerbsregelungen am 25. Juli 2001 in Deutschland auf das Wirtschaften von Unternehmen hat. Durch die erreichte Liberalisierung haben Unternehmen nun eine größere Freiheit in der Anwendung verschiedener Marketing- und Promotionmaßnahmen, die zuvor in Deutschland noch nicht möglich waren. Die daraus entstehenden neuen Verhaltensweisen von Unternehmen und Verbrauchern werden evaluiert und die entstehenden Chancen und Risiken dargelegt. Anhand einer Analyse von Gesetzen werden die rechtlichen Konsequenzen erläutert und es wird genau aufgezeigt, wie groß die neue Freiheit in diesem Zusammenhang ist. Somit werden auch allgemeine Ratschläge zur optimalen Ausnutzung der neuen Rechtslage zum Beispiel bei verschiedenen Typen von Verkaufsförderungsmaßnahmen gegeben. Gang der Untersuchung: In der Arbeit wird zuerst auf die Hintergründe des Wegfalls des Rabattgesetzes und der Zugabeverordnung eingegangen. Es werden Gründe für die Abschaffung dargelegt und verschiedene Meinungen aufgeführt. Aus der Situation im Ausland werden Rückschlüsse auf die Entwicklung nach einer Gesetzesänderung in Deutschland gezogen. Schließlich wird der Weg zur Aufhebung unter der Berücksichtigung von Zielen anhand von Initiativen und Meilensteinen beschrieben. Danach werden die rechtlichen Auswirkungen der Gesetzesänderung dargelegt und bewertet. Hier wird zuerst die alte Rechtslage genau erläutert und auf die Inhalte des Rabattgesetzes und der Zugabeverordnung eingegangen. Es wird auf weiterhin bestehende Einschränkungen in der neuen Situation aufmerksam gemacht und anhand von Beispielen auf die Auswirkungen der Einschränkungen auf Unternehmen eingegangen. Weiterhin werden die Änderungen bei einzelnen Typen von Verkaufsförderungsmaßnahmen unter der neuen Rechtslage mit den noch bestehenden Einschränkungen betrachtet. Es werden Folgen dargelegt und Beispiele aufgeführt. Schließlich wird auf Chancen und Risiken eingegangen, die sich in der neuen Rechtslage ergeben. Hierbei wird zuerst auf den neuen Wettbewerb und Konkurrenzkampf hingewiesen. Dann werden Kostenrisiken und Risiken durch einen erhöhten Preiskampf aufgezeigt und Ratschläge gegeben, wie sie minimiert werden können. Es werden Schwierigkeiten mit dem Handel erklärt und auf die Reaktion der Verbraucher eingegangen. Weiterhin wird auf das Risiko für den Mittelstand aufmerksam gemacht und aufgezeigt welche Möglichkeiten hier bestehen, um Nachteile zu vermeiden. Danach werden Kundenbindungssysteme genau betrachtet. Es wird die aktuelle Situation beschrieben und auf Chancen unter der neuen Rechtslage eingegangen. Auch Risiken werden evaluiert und Möglichkeiten zur Steigerung der Kundenbindung und zur CRM-Anwendung aufgezeigt. Letztendlich werden Beispiele von Kundenbindungssystemen aufgeführt. Zum Schluss werden die Auswirkungen zusammengefasst und es wird in einer Perspektive beschrieben, welche Entwicklungen in der Zukunft zu erwarten sind. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.EINLEITUNG4 1.1Vorstellung der Thematik4 1.2Problemstellung und Zielsetzung5 1.3Heranführung an die Vorgehensweise in der Arbeit6 2.DIE HINTERGRÜNDE UND DER WEG ZUR AUFHEBUNG7 2.1Gründe für eine Aufhebung7 2.2Meinungen zu den alten Gesetzesvorschriften9 2.3Die Situation im Ausland und Rückschlüsse auf Deutschland10 2.4Initiativen für eine Abschaffung12 2.5Ziele der Aufhebung12 2.6Meilensteine13 3.ÄNDERUNG DER RECHTSLAGE14 3.1Alte Rechtslage14 3.1.1Rabattgesetz14 3.1.2Zugabeverordnung15 3.1.3Bewertung der alten Rechtslage16 3.2Neue Rechtslage18 3.2.1Einschränkungen durch das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb18 3.2.1.1Paragraph 1 des UWG18 3.2.1.2Übertriebenes Anlocken19 3.2.1.3Kopplungsangebote20 3.2.2Weitere Einschränkungen21 3.2.2.1Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen21 3.2.2.2Preisangabenverordnung21 3.2.3Bewertung der neuen Rechtslage22 3.2.4Auswirkung der Einschränkungen auf Unternehmen22 3.2.4.1Der Fall C& A23 3.2.4.2Die Folgen von Urteilen23 3.2.4.3Weitere Beispiele und Gefahren24 4.AUSWIRKUNGEN DER GEÄNDERTEN RECHTSLAGE26 4.1Rabatte27 4.1.1Rechtliche Auswirkungen und Beispiele27 4.1.2Verhalten der Verbraucher27 4.1.3Verhalten der Unternehmen28 4.1.3.1Verschiedene Möglichkeiten der Rabattgewährung28 4.1.3.2Einfluss der Margen29 4.1.3.3Theorie der Preise29 4.2Zugaben30 4.2.1Rechtliche Auswirkungen und Beispiele30 4.2.2Verhalten der Unternehmen30 4.3Rechtliche Auswirkungen und Beispiele weiterer Maßnahmen32 4.3.1Gutscheine32 4.3.2Zwei-für-Eins33 4.3.3Kooperationen33 4.4Praktische Beispiele aus dem Ausland34 4.5Aktuelle praktische Beispiele aus Deutschland35 5.CHANCEN UND RISIKEN37 5.1Konkurrenzkampf und neuer Wettbewerb37 5.1.1Verhalten der Unternehmen37 5.1.2Notwendigkeit neuer Strategien38 5.2Kostenrisiken41 5.2.1Gefahr durch Anstieg der Kosten41 5.2.2Notwendige Kalkulationen41 5.3Risiken durch erhöhten Preiskampf43 5.4Reaktion und Umsetzung im Handel44 5.4.1Meinungen im Handel44 5.4.2Notwendigkeit einer guten Zusammenarbeit mit dem Handel44 5.4.3Umsetzungsschwierigkeiten im Handel45 5.5Reaktion der Verbraucher46 5.5.1Attraktivität von Maßnahmen46 5.5.2Zu beachtende Faktoren46 5.6Risiken für den Mittelstand48 5.6.1Befürchtung einer Benachteiligung unter der neuen Rechtslage48 5.6.2Handlungsbedarf und Lösungen49 5.7Kundenbindungssysteme50 5.7.1Die Situation und Chancen in Deutschland50 5.7.1.1Die aktuelle Situation50 5.7.1.2Chancen und Ausbaupotential bei Kundenbindungssystemen50 5.7.2Größere Chancen unter der neuen Rechtslage und Einschränkungen51 5.7.2.1Vielfältigere Anreizmöglichkeiten52 5.7.2.2Weiterhin bestehende rechtliche Einschränkungen52 5.7.3Risiken54 5.7.3.1Kostenrisiko54 5.7.3.1.1Beispiele für hohe Kosten54 5.7.3.1.2Möglichkeiten zur Kostensenkung im Internet54 5.7.3.2Risiko der Unübersichtlichkeit55 5.7.4Möglichkeiten zur Steigerung der Attraktivität und Kundenbindung57 5.7.5Der Aspekt des CRM59 5.7.6Beispiele60 6.SCHLUSSFOLGERUNG62 6.1Zusammenfassung62 6.2Perspektive64 6.2.1Veränderung der Situation in Deutschland64 6.2.2UWG-Lockerung65 6.2.3EU-Harmonisierung der noch bestehenden Wettbewerbsregeln65 LITERATUR- UND QUELLENVERZEICHNIS67 VERZEICHNIS DER GESETZE UND VERORDNUNGEN70 EIDESSTATTLICHE ERKLÄRUNG71 BUSINESS & ECONOMICS / Business Law, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Rabattgesetz und Zugabeverordnung - Michael Quast
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Michael Quast:
Rabattgesetz und Zugabeverordnung - neues Buch

2001, ISBN: 9783832456160

ID: 9783832456160

Der Wegfall der Rechtsvorschriften und die Auswirkungen Inhaltsangabe:Einleitung: Die Arbeit bietet einen generellen Überblick über die rechtliche Entwicklung im Bereich von Rabatten und Zugaben mit den entstehenden Konsequenzen und ist ein sehr guter Einstieg, auch für Unternehmen, die sich zum ersten Mal mit dem Thema beschäftigen. Ziel der Arbeit ist es, zu klären, welche Auswirkungen die Modernisierung der Wettbewerbsregelungen am 25. Juli 2001 in Deutschland auf das Wirtschaften von Unternehmen hat. Durch die erreichte Liberalisierung haben Unternehmen nun eine größere Freiheit in der Anwendung verschiedener Marketing- und Promotionmaßnahmen, die zuvor in Deutschland noch nicht möglich waren. Die daraus entstehenden neuen Verhaltensweisen von Unternehmen und Verbrauchern werden evaluiert und die entstehenden Chancen und Risiken dargelegt. Anhand einer Analyse von Gesetzen werden die rechtlichen Konsequenzen erläutert und es wird genau aufgezeigt, wie groß die neue Freiheit in diesem Zusammenhang ist. Somit werden auch allgemeine Ratschläge zur optimalen Ausnutzung der neuen Rechtslage zum Beispiel bei verschiedenen Typen von Verkaufsförderungsmaßnahmen gegeben. Gang der Untersuchung: In der Arbeit wird zuerst auf die Hintergründe des Wegfalls des Rabattgesetzes und der Zugabeverordnung eingegangen. Es werden Gründe für die Abschaffung dargelegt und verschiedene Meinungen aufgeführt. Aus der Situation im Ausland werden Rückschlüsse auf die Entwicklung nach einer Gesetzesänderung in Deutschland gezogen. Schließlich wird der Weg zur Aufhebung unter der Berücksichtigung von Zielen anhand von Initiativen und Meilensteinen beschrieben. Danach werden die rechtlichen Auswirkungen der Gesetzesänderung dargelegt und bewertet. Hier wird zuerst die alte Rechtslage genau erläutert und auf die Inhalte des Rabattgesetzes und der Zugabeverordnung eingegangen. Es wird auf weiterhin bestehende Einschränkungen in der neuen Situation aufmerksam gemacht und anhand von Beispielen auf die Auswirkungen der Einschränkungen auf Unternehmen eingegangen. Weiterhin werden die Änderungen bei einzelnen Typen von Verkaufsförderungsmaßnahmen unter der neuen Rechtslage mit den noch bestehenden Einschränkungen betrachtet. Es werden Folgen dargelegt und Beispiele aufgeführt. Schließlich wird auf Chancen und Risiken eingegangen, die sich in der neuen Rechtslage ergeben. Hierbei wird zuerst auf den neuen Wettbewerb und Konkurrenzkampf hingewiesen. Dann werden Kostenrisiken und Risiken durch einen erhöhten Preiskampf aufgezeigt und Ratschläge gegeben, wie sie minimiert werden können. Es werden Schwierigkeiten mit dem Handel erklärt und auf die Reaktion der Verbraucher eingegangen. Weiterhin wird auf das Risiko für den Mittelstand aufmerksam gemacht und aufgezeigt welche Möglichkeiten hier bestehen, um Nachteile zu vermeiden. Danach werden Kundenbindungssysteme genau betrachtet. Es wird die aktuelle Situation beschrieben und auf Chancen unter der neuen Rechtslage eingegangen. Auch Risiken werden evaluiert und Möglichkeiten zur Steigerung der Kundenbindung und zur CRM-Anwendung aufgezeigt. Letztendlich werden Beispiele von Kundenbindungssystemen aufgeführt. Zum Schluss werden die Auswirkungen zusammengefasst und es wird in einer Perspektive beschrieben, welche Entwicklungen in der Zukunft zu erwarten sind. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.EINLEITUNG4 1.1Vorstellung der Thematik4 1.2Problemstellung und Zielsetzung5 1.3Heranführung an die Vorgehensweise in der Arbeit6 2.DIE HINTERGRÜNDE UND DER WEG ZUR AUFHEBUNG7 2.1Gründe für eine Aufhebung7 2.2Meinungen zu den alten Gesetzesvorschriften9 2.3Die Situation im Ausland und Rückschlüsse auf Deutschland10 2.4Initiativen für eine Abschaffung12 2.5Ziele der Aufhebung12 2.6Meilensteine13 3.ÄNDERUNG DER RECHTSLAGE14 3.1Alte Rechtslage14 3.1.1Rabattgesetz14 3.1.2Zugabeverordnung15 3.1.3Bewertung der alten Rechtslage16 3.2Neue Rechtslage18 3.2.1Einschränkungen durch das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb18 3.2.1.1Paragraph 1 des UWG18 3.2.1.2Übertriebenes Anlocken19 3.2.1.3Kopplungsangebote20 3.2.2Weitere Einschränkungen21 3.2.2.1Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen21 3.2.2.2Preisangabenverordnung21 3.2.3Bewertung der neuen Rechtslage22 3.2.4Auswirkung der Einschränkungen auf Unternehmen22 3.2.4.1Der Fall C&A23 3.2.4.2Die Folgen von Urteilen23 3.2.4.3Weitere Beispiele und Gefahren24 4.AUSWIRKUNGEN DER GEÄNDERTEN RECHTSLAGE26 4.1Rabatte27 4.1.1Rechtliche Auswirkungen und Beispiele27 4.1.2Verhalten der Verbraucher27 4.1.3Verhalten der Unternehmen28 4.1.3.1Verschiedene Möglichkeiten der Rabattgewährung28 4.1.3.2Einfluss der Margen29 4.1.3.3Theorie der Preise29 4.2Zugaben30 4.2.1Rechtliche Auswirkungen und Beispiele30 4.2.2Verhalten der Unternehmen30 4.3Rechtliche Auswirkungen und Beispiele weiterer Maßnahmen32 4.3.1Gutscheine32 4.3.2Zwei-für-Eins33 4.3.3Kooperationen33 4.4Praktische Beispiele aus dem Ausland34 4.5Aktuelle praktische Beispiele aus Deutschland35 5.CHANCEN UND RISIKEN37 5.1Konkurrenzkampf und neuer Wettbewerb37 5.1.1Verhalten der Unternehmen37 5.1.2Notwendigkeit neuer Strategien38 5.2Kostenrisiken41 5.2.1Gefahr durch Anstieg der Kosten41 5.2.2Notwendige Kalkulationen41 5.3Risiken durch erhöhten Preiskampf43 5.4Reaktion und Umsetzung im Handel44 5.4.1Meinungen im Handel44 5.4.2Notwendigkeit einer guten Zusammenarbeit mit dem Handel44 5.4.3Umsetzungsschwierigkeiten im Handel45 5.5Reaktion der Verbraucher46 5.5.1Attraktivität von Maßnahmen46 5.5.2Zu beachtende Faktoren46 5.6Risiken für den Mittelstand48 5.6.1Befürchtung einer Benachteiligung unter der neuen Rechtslage48 5.6.2Handlungsbedarf und Lösungen49 5.7Kundenbindungssysteme50 5.7.1Die Situation und Chancen in Deutschland50 5.7.1.1Die aktuelle Situation50 5.7.1.2Chancen und Ausbaupotential bei Kundenbindungssystemen50 5.7.2Größere Chancen unter der neuen Rechtslage und Einschränkungen51 5.7.2.1Vielfältigere Anreizmöglichkeiten52 5.7.2.2Weiterhin bestehende rechtliche Einschränkungen52 5.7.3Risiken54 5.7.3.1Kostenrisiko54 5.7.3.1.1Beispiele für hohe Kosten54 5.7.3.1.2Möglichkeiten zur Kostensenkung im Internet54 5.7.3.2Risiko der Unübersichtlichkeit55 5.7.4Möglichkeiten zur Steigerung der Attraktivität und Kundenbindung57 5.7.5Der Aspekt des CRM59 5.7.6Beispiele60 6.SCHLUSSFOLGERUNG62 6.1Zusammenfassung62 6.2Perspektive64 6.2.1Veränderung der Situation in Deutschland64 6.2.2UWG-Lockerung65 6.2.3EU-Harmonisierung der noch bestehenden Wettbewerbsregeln65 LITERATUR- UND QUELLENVERZEICHNIS67 VERZEICHNIS DER GESETZE UND VERORDNUNGEN70 EIDESSTATTLICHE ERKLÄRUNG71 Rabattgesetz und Zugabeverordnung: Inhaltsangabe:Einleitung: Die Arbeit bietet einen generellen Überblick über die rechtliche Entwicklung im Bereich von Rabatten und Zugaben mit den entstehenden Konsequenzen und ist ein sehr guter Einstieg, auch für Unternehmen, die sich zum ersten Mal mit dem Thema beschäftigen. Ziel der Arbeit ist es, zu klären, welche Auswirkungen die Modernisierung der Wettbewerbsregelungen am 25. Juli 2001 in Deutschland auf das Wirtschaften von Unternehmen hat. Durch die erreichte Liberalisierung haben Unternehmen nun eine größere Freiheit in der Anwendung verschiedener Marketing- und Promotionmaßnahmen, die zuvor in Deutschland noch nicht möglich waren. Die daraus entstehenden neuen Verhaltensweisen von Unternehmen und Verbrauchern werden evaluiert und die entstehenden Chancen und Risiken dargelegt. Anhand einer Analyse von Gesetzen werden die rechtlichen Konsequenzen erläutert und es wird genau aufgezeigt, wie groß die neue Freiheit in diesem Zusammenhang ist. Somit werden auch allgemeine Ratschläge zur optimalen Ausnutzung der neuen Rechtslage zum Beispiel bei verschiedenen Typen von Verkaufsförderungsmaßnahmen gegeben. Gang der Untersuchung: In der Arbeit wird zuerst auf die Hintergründe des Wegfalls des Rabattgesetzes und der Zugabeverordnung eingegangen. Es werden Gründe für die Abschaffung dargelegt und verschiedene Meinungen aufgeführt. Aus der Situation im Ausland werden Rückschlüsse auf die Entwicklung nach einer Gesetzesänderung in Deutschland gezogen. Schließlich wird der Weg zur Aufhebung unter der Berücksichtigung von Zielen anhand von Initiativen und Meilensteinen beschrieben. Danach werden die rechtlichen Auswirkungen der Gesetzesänderung dargelegt und bewertet. Hier wird zuerst die alte Rechtslage genau erläutert und auf die Inhalte des Rabattgesetzes und der Zugabeverordnung eingegangen. Es wird auf weiterhin bestehende Einschränkungen in der neuen Situation aufmerksam gemacht und anhand von Beispielen auf die Auswirkungen der Einschränkungen auf Unternehmen eingegangen. Weiterhin werden die Änderungen bei einzelnen Typen von Verkaufsförderungsmaßnahmen unter der neuen Rechtslage mit den noch bestehenden Einschränkungen betrachtet. Es werden Folgen dargelegt und Beispiele aufgeführt. Schließlich wird auf Chancen und Risiken eingegangen, die sich in der neuen Rechtslage ergeben. Hierbei wird zuerst auf den neuen Wettbewerb und Konkurrenzkampf hingewiesen. Dann werden Kostenrisiken und Risiken durch einen erhöhten Preiskampf aufgezeigt und Ratschläge gegeben, wie sie minimiert werden können. Es werden Schwierigkeiten mit dem Handel erklärt und auf die Reaktion der Verbraucher eingegangen. Weiterhin wird auf das Risiko für den Mittelstand aufmerksam gemacht und aufgezeigt welche Möglichkeiten hier bestehen, um Nachteile zu vermeiden. Danach werden Kundenbindungssysteme genau betrachtet. Es wird die aktuelle Situation beschrieben und auf Chancen unter der neuen Rechtslage eingegangen. Auch Risiken werden evaluiert und Möglichkeiten zur Steigerung der Kundenbindung und zur CRM-Anwendung aufgezeigt. Letztendlich werden Beispiele von Kundenbindungssystemen aufgeführt. Zum Schluss werden die Auswirkungen zusammengefasst und es wird in einer Perspektive beschrieben, welche Entwicklungen in der Zukunft zu erwarten sind. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.EINLEITUNG4 1.1Vorstellung der Thematik4 1.2Problemstellung und Zielsetzung5 1.3Heranführung an die Vorgehensweise in der Arbeit6 2.DIE HINTERGRÜNDE UND DER WEG ZUR AUFHEBUNG7 2.1Gründe für eine Aufhebung7 2.2Meinungen zu den alten Gesetzesvorschriften9 2.3Die Situation im Ausland und Rückschlüsse auf Deutschland10 2.4Initiativen für eine Abschaffung12 2.5Ziele der Aufhebung12 2.6Meilensteine13 3.ÄNDERUNG DER RECHTSLAGE14 3.1Alte Rechtslage14 3.1.1Rabattgesetz14 3.1.2Zugabeverordnung15 3.1.3Bewertung der alten Rechtslage16 3.2Neue Rechtslage18 3.2.1Einschränkungen durch das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb18 3.2.1.1Paragraph 1 des UWG18 3.2.1.2Übertriebenes Anlocken19 3.2.1.3Kopplungsangebote20 3.2.2Weitere Einschränkungen21 3.2.2.1Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen21 3.2.2.2Preisangabenverordnung21 3.2.3Bewertung der neuen Rechtslage22 3.2.4Auswirkung der Einschränkungen auf Unternehmen22 3.2.4.1Der Fall C&A23 3.2.4.2Die Folgen von Urteilen23 3.2.4.3Weitere Beispiele und Gefahren24 4.AUSWIRKUNGEN DER GEÄNDERTEN RECHTSLAGE26 4.1Rabatte27 4.1.1Rechtliche Auswirkungen und Beispiele27 4.1.2Verhalten der Verbraucher27 4.1.3Verhalten der Unternehmen28 4.1.3.1Verschiedene Möglichkeiten der Rabattgewährung28 4.1.3.2Einfluss der Margen29 4.1.3.3Theorie der Preise29 4.2Zugaben30 4.2.1Rechtliche Auswirkungen und Beispiele30 4.2.2Verhalten der Unternehmen30 4.3Rechtliche Auswirkungen und Beispiele weiterer Maßnahmen32 4.3.1Gutscheine32 4.3.2Zwei-für-Eins33 4.3.3Kooperationen33 4.4Praktische Beispiele aus dem Ausland34 4.5Aktuelle praktische Beispiele aus Deutschland35 5.CHANCEN UND RISIKEN37 5.1Konkurrenzkampf und neuer Wettbewerb37 5.1.1Verhalten der Unternehmen37 5.1.2Notwendigkeit neuer Strategien38 5.2Kostenrisiken41 5.2.1Gefahr durch Anstieg der Kosten41 5.2.2Notwendige Kalkulationen41 5.3Risiken durch erhöhten Preiskampf43 5.4Reaktion und Umsetzung im Handel44 5.4.1Meinungen im Handel44 5.4.2Notwendigkeit einer guten Zusammenarbeit mit dem Handel44 5.4.3Umsetzungsschwierigkeiten im Handel45 5.5Reaktion der Verbraucher46 5.5.1Attraktivität von Maßnahmen46 5.5.2Zu beachtende Faktoren46 5.6Risiken für den Mittelstand48 5.6.1Befürchtung einer Benachteiligung unter der neuen Rechtslage48 5.6.2Handlungsbedarf und Lösungen49 5.7Kundenbindungssysteme50 5.7.1Die Situation und Chancen in Deutschland50 5.7.1.1Die aktuelle Situation50 5.7.1.2Chancen und Ausbaupotential bei Kundenbindungssystemen50 5.7.2Größere Chancen unter der neuen Rechtslage und Einschränkungen51 5.7.2.1Vielfältigere Anreizmöglichkeiten52 5.7.2.2Weiterhin bestehende rechtliche Einschränkungen52 5.7.3Risiken54 5.7.3.1Kostenrisiko54 5.7.3.1.1Beispiele für hohe Kosten54 5.7.3.1.2Möglichkeiten zur Kostensenkung im Internet54 5.7.3.2Risiko der Unübersichtlichkeit55 5.7.4Möglichkeiten zur Steigerung der Attraktivität und Kundenbindung57 5.7.5Der Aspekt des CRM59 5.7.6Beispiele60 6.SCHLUSSFOLGERUNG62 6.1Zusammenfassung62 6.2Perspektive64 6.2.1Veränderung der Situation in Deutschland64 6.2.2UWG-Lockerung65 6.2.3EU-Harmonisierung der noch bestehenden Wettbewerbsregeln65 LITERATUR- UND QUELLENVERZEICHNIS67 VERZEICHNIS DER GESETZE UND VERORDNUNGEN70 EIDESSTATTLICHE ERKLÄRUNG71 BUSINESS & ECONOMICS / Business Law, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Rabattgesetz und Zugabeverordnung - Quast,  Michael
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Quast, Michael:
Rabattgesetz und Zugabeverordnung - neues Buch

ISBN: 3832456163

ID: 9783832456160

Der Wegfall der Rechtsvorschriften und die Auswirkungen. 1. Auflage, Der Wegfall der Rechtsvorschriften und die Auswirkungen. 1. Auflage, [KW: WIRTSCHAFTSRECHT ,SOZIALWISSENSCHAFTEN RECHT WIRTSCHAFT , WIRTSCHAFT , SONSTIGES ,LIBERALISIERUNG WETTBEWERB VERKAUFSFOERDERUNG KUNDENBINDUNG ,PDF ,WIRTSCHAFT,SONSTIGES ,BUSINESS ECONOMICS , BUSINESS LAW] <-> <-> WIRTSCHAFTSRECHT ,SOZIALWISSENSCHAFTEN RECHT WIRTSCHAFT , WIRTSCHAFT , SONSTIGES ,LIBERALISIERUNG WETTBEWERB VERKAUFSFOERDERUNG KUNDENBINDUNG ,PDF ,WIRTSCHAFT,SONSTIGES ,BUSINESS ECONOMICS , BUSINESS LAW

Neues Buch DE eBook.de
Sofort lieferbar (Download), E-Book zum Download Versandkosten: EUR 0.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Rabattgesetz und Zugabeverordnung - Michael Quast
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Michael Quast:
Rabattgesetz und Zugabeverordnung - Erstausgabe

2002, ISBN: 9783832456160

ID: 28262254

Der Wegfall der Rechtsvorschriften und die Auswirkungen, [ED: 1], Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: diplom.de]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.