Deutsch
Österreich
Anmelden
Tipp von eurobuch.at
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 48,00 €, größter Preis: 48,00 €, Mittelwert: 48,00 €
Methoden Der Personalentwicklung Zur Förderung Von Innovationen In - Andrè Wolff
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Andrè Wolff:
Methoden Der Personalentwicklung Zur Förderung Von Innovationen In - neues Buch

ISBN: 9783832456689

ID: 9783832456689

Inhaltsangabe:Einleitung: Um den zukünftige Herausforderungen des Marktes gewachsen zu sein, sind Organisationen zunehmend auf die Existenz bzw. die Entwicklung eines ausgeprägten organisatorischen Innovationspotenzials angewiesen. Die Globalisierung der Märkte, der zunehmende Wettbewerbsdruck und eine damit einhergehende gesteigerte Kundenorientierung zwingen Organisationen dazu, sich permanent an veränderte Bedingungen und Anforderungen anzupassen. Dabei ist es wichtig, die neuen Marktanforderungen schneller als die Konkurrenten wahrzunehmen und kontinuierlich in Innovationen jeglicher Art umzusetzen. Die Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit durch Innovationen als grundlegende Aufgabe einer Organisation umfasst jedoch nicht nur die permanente Suche nach neuen Produkt- und Prozessideen. Sie erfordert auch eine ständige Anpassung der beruflichen Qualifikationen und Einstellungen der Organisationsmitglieder aller hierarchischen Ebenen, da sie es sind, die innovative Ideen entwickeln und verwirklichen und somit Innovationen in Organisationen überhaupt erst ermöglichen. Die Organisationsmitglieder stellen folglich, neben strukturellen, kulturellen und sozialen Merkmalen als weitere organisatorische Einflussgrößen, einen wesentlichen Faktor für die Entstehung von Innovationen in Organisationen dar. Demzufolge ist es notwendig, das innovative Potenzial der Organisationsmitglieder zu aktivieren, zu entwickeln und zur Hervorbringung von Innovationen zu nutzen. In diesem Zusammenhang können Methoden der Personalentwicklung zur Förderung des innovativen Leistungsverhaltens der Organisationsmitglieder eine entscheidende Rolle spielen. Eine rechtzeitige und zielgerichtete Förderung des innovativen Potenzials der Organisationsmitglieder mittels entsprechender Maßnahmen der Personalentwicklung kann als elementarer Bestandteil des organisatorischen Innovationserfolgs angesehen werden. Eine solche, sog. innovationsorientierte Personalentwicklung kann zur Verbesserung der individuellen Innovationsfähigkeit und der individuellen Innovationsbereitschaft beitragen und somit förderlich für die Anregung, Entwicklung und Verwirklichung von Innovationen in Organisationen sein. Im Rahmen innovationsorientierter Personalentwicklung geht es also darum, eine bestmögliche Aktivierung und Förderung individuellen innovativen Leistungsverhaltens mittels bestimmter Methoden der Personalentwicklung zu erreichen, und dadurch zur Verbesserung des organisatorischen Innovationspotenzials beizutragen. Die Zielsetzung dieser Arbeit besteht nun darin, Möglichkeiten zur Förderung von Innovationen in Organisationen durch entsprechende Methoden der Personalentwicklung aufzuzeigen. Dabei kommt es zu einer Fokussierung auf den personalen Faktor von Organisationen und somit stehen das Individuum bzw. das einzelne Organisationsmitglied sowie dessen Qualifikationen und Einstellungen im Mittelpunkt der Betrachtungen. Gang der Untersuchung: Im zweiten Kapitel werden die theoretischen Grundlagen, welche den Rahmen dieser Arbeit bilden, erarbeitet. Es kommt zu einer Klärung der diesbezüglich wichtigsten Termini und folglich zu einer Erläuterung des Innovationsbegriffs, der Innovationsarten und der Charakteristika von Innovationen. Das dritte Kapitel beschäftigt sich mit den Faktoren, die einen wesentlichen Einfluss auf die Entstehung von Innovationen in Organisationen ausüben können. Dazu zählen insbesondere strukturelle, kulturelle, soziale und personale Merkmale einer Organisation. Das vierte Kapitel befasst sich näher mit den gezielt ausgewählten Konzepten des Innovations- und des Wissensmanagements. Neben den Grundlagen dieser Managementkonzepte wird auch die Rolle des einzelnen Organisationsmitglieds im Innovationsprozess, jeweils aus Sicht des Innovations- und des Wissensmanagements, erläutert. Im fünften Kapitel wird dann endgültig der Bezug zur personalen Ebene einer Organisation hergestellt. Zunächst kommt es zu einer Definition von Personalentwicklung und zu einer Spezifizierung der innovationsorientierten Personalentwicklung, welche entscheidend zur Förderung von Innovationen in Organisationen beitragen kann. Im Anschluss daran werden mögliche Ansatzpunkte der innovationsorientierten Personalentwicklung auf personaler Ebene aufgezeigt. Im Zuge dessen wird dargestellt, inwieweit individuelle Qualifikationen und Einstellungen das innovative Leistungsverhalten der Organisationsmitglieder beeinflussen können. Das sechste Kapitel beschäftigt sich dann mit konkreten Methoden der innovationsorientierten Personalentwicklung zur Förderung individuellen innovativen Leistungsverhaltens. Dabei wird der Fokus auf die individuelle Innovationsfähigkeit als ein wesentlicher Bestandteil des innovativen Leistungsverhaltens der Organisationsmitglieder gelegt. Im siebten Kapitel werden die Ergebnisse hinsichtlich des Ziels dieser Arbeit zusammengefasst. Inhaltsverzeichnis: InhaltsverzeichnisII AbbildungsverzeichnisV AbkürzungsverzeichnisVI 1.Problemstellung1 2.Innovationsprozesse in Organisationen3 2.1Der Innovationsbegriff3 2.1.1Objektbezogener Innovationsbegriff4 2.1.2Prozessualer Innovationsbegriff5 2.2Arten von Innovationen7 2.3Charakteristika von Innovationen9 2.3.1Neuigkeitsgrad9 2.3.2Unsicherheit und Risiko10 2.3.3Komplexität11 2.3.4Konfliktgehalt11 3.Faktoren der Entstehung von Innovationen in Organisationen13 3.1Organisationsstruktur14 3.1.1Innovationsförderliche Ausprägungen der Strukturdimensionen14 3.1.2Alternative innovationsorientierte Gestaltungsmöglichkeiten16 3.2Organisationskultur17 3.2.1Innovationsfreundliche Ausprägungen der Grundorientierungen17 3.2.2Wissenschaftliche Erkenntnisse20 3.3Führung21 3.3.1Innovationsorientiertes Führungsverhalten22 3.3.2Prinzipienmodell der Führung24 3.4Teamstrukturen25 3.4.1Merkmale innovationsbezogener Teamarbeit26 3.4.2Team-Innovations-Modell von WEST27 3.5Innovativität auf personaler Ebene29 4.Managementkonzepte und individuelle Innovativität31 4.1Konzept des Innovationsmanagements31 4.1.1Grundlagen des Innovationsmanagements31 4.1.2Innovationsmanagement aus personaler Perspektive32 4.2Konzept des Wissensmanagements34 4.2.1Grundlagen und Systematisierung des Wissensmanagements34 4.2.2Organisationale Wissensentwicklung und Wissensverteilung36 4.2.3Individuelle Innovativität aus Wissensmanagement-Perspektive37 5.Ansatzpunkte innovationsfördernder Personalentwicklung39 5.1Innovationsorientierung der Personalentwicklung39 5.1.1Gegenstand und Ziele der Personalentwicklung39 5.1.2Begriffliche Abgrenzung nach NEUBERGER41 5.1.3Grundlagen innovationsorientierter Personalentwicklung45 5.2Individuelle Innovationsfähigkeit48 5.2.1Grundlagen innovatorischer Qualifikationen48 5.2.2Innovationsgestaltende und -begegnende Qualifikationen49 5.2.3Wissen als wesentlicher Bestandteil der Innovationsfähigkeit52 5.2.4Kreativität als eine innovatorische Schlüsselqualifikation54 5.3Individuelle Innovationsbereitschaft57 5.3.1Grundlagen individueller innovationsorientierter Einstellungen58 5.3.2Merkmale individueller Innovationsbereitschaft59 5.4Innovationswiderstände auf personaler Ebene62 5.4.1Grundlagen personaler Innovationsbarrieren62 5.4.2Personale Widerstände im Rahmen des Wissensmanagements63 5.4.3Individuelle Fähigkeits- und Willensbarrieren65 6.Maßnahmen innovationsorientierter Personalentwicklung68 6.1Methoden der Personalentwicklung68 6.1.1Differenzierung von Personalentwicklungs-Methoden68 6.1.2Methoden der innovationsorientierten Personalentwicklung70 6.2Vermittlung von Wissen71 6.2.1Traditionelle Methoden der Wissensvermittlung71 6.2.2Nachteil traditioneller Wissensvermittlung73 6.2.3Ansatzmöglichkeiten zur Vermittlung von Erfahrungswissen74 6.3Kreativitätstechniken76 6.3.1Intuitiv-kreativen Methoden der Ideenfindung77 6.3.2Systematisch-analytische Methoden der Ideenfindung79 6.4Inter- und apersonale Entwicklungsmaßnahmen80 6.4.1Potenzielle interpersonale Maßnahmen81 6.4.2Maßnahmen der Organisationsentwicklung82 Zusammenfassung84 Literaturverzeichnis86 Methoden Der Personalentwicklung Zur Förderung Von Innovationen In : Inhaltsangabe:Einleitung: Um den zukünftige Herausforderungen des Marktes gewachsen zu sein, sind Organisationen zunehmend auf die Existenz bzw. die Entwicklung eines ausgeprägten organisatorischen Innovationspotenzials angewiesen. Die Globalisierung der Märkte, der zunehmende Wettbewerbsdruck und eine damit einhergehende gesteigerte Kundenorientierung zwingen Organisationen dazu, sich permanent an veränderte Bedingungen und Anforderungen anzupassen. Dabei ist es wichtig, die neuen Marktanforderungen schneller als die Konkurrenten wahrzunehmen und kontinuierlich in Innovationen jeglicher Art umzusetzen. Die Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit durch Innovationen als grundlegende Aufgabe einer Organisation umfasst jedoch nicht nur die permanente Suche nach neuen Produkt- und Prozessideen. Sie erfordert auch eine ständige Anpassung der beruflichen Qualifikationen und Einstellungen der Organisationsmitglieder aller hierarchischen Ebenen, da sie es sind, die innovative Ideen entwickeln und verwirklichen und somit Innovationen in Organisationen überhaupt erst ermöglichen. Die Organisationsmitglieder stellen folglich, neben strukturellen, kulturellen und sozialen Merkmalen als weitere organisatorische Einflussgrößen, einen wesentlichen Faktor für die Entstehung von Innovationen in Organisationen dar. Demzufolge ist es notwendig, das innovative Potenzial der Organisationsmitglieder zu aktivieren, zu entwickeln und zur Hervorbringung von Innovationen zu nutzen. In diesem Zusammenhang können Methoden der Personalentwicklung zur Förderung des innovativen Leistungsverhaltens der Organisationsmitglieder eine entscheidende Rolle spielen. Eine rechtzeitige und zielgerichtete Förderung des innovativen Potenzials der Organisationsmitglieder mittels entsprechender Maßnahmen der Personalentwicklung kann als elementarer Bestandteil des organisatorischen Innovationserfolgs angesehen werden. Eine solche, sog. innovationsorientierte Personalentwicklung kann zur Verbesserung der individuellen Innovationsfähigkeit und der individuellen Innovationsbereitschaft beitragen und somit förderlich für die Anregung, Entwicklung und Verwirklichung von Innovationen in Organisationen sein. Im Rahmen innovationsorientierter Personalentwicklung geht es also darum, eine bestmögliche Aktivierung und Förderung individuellen innovativen Leistungsverhaltens mittels bestimmter Methoden der Personalentwicklung zu erreichen, und dadurch zur Verbesserung des organisatorischen Innovationspotenzials beizutragen. Die Zielsetzung dieser Arbeit besteht nun darin, Möglichkeiten zur Förderung von Innovationen in Organisationen durch entsprechende Methoden der Personalentwicklung aufzuzeigen. Dabei kommt es zu einer Fokussierung auf den personalen Faktor von Organisationen und somit stehen das Individuum bzw. das einzelne Organisationsmitglied sowie dessen Qualifikationen und Einstellungen im Mittelpunkt der Betrachtungen. Gang der Untersuchung: Im zweiten Kapitel werden die theoretischen Grundlagen, welche den Rahmen dieser Arbeit bilden, erarbeitet. Es kommt zu einer Klärung der diesbezüglich wichtigsten Termini und folglich zu einer Erläuterung des Innovationsbegriffs, der Innovationsarten und der Charakteristika von Innovationen. Das dritte Kapitel beschäftigt sich mit den Faktoren, die einen wesentlichen Einfluss auf die Entstehung von Innovationen in Organisationen ausüben können. Dazu zählen insbesondere strukturelle, kulturelle, soziale und personale Merkmale einer Organisation. Das vierte Kapitel befasst sich näher mit den gezielt ausgewählten Konzepten des Innovations- und des Wissensmanagements. Neben den Grundlagen dieser Managementkonzepte wird auch die Rolle des einzelnen Organisationsmitglieds im Innovationsprozess, jeweils aus Sicht des Innovations- und des Wissensmanagements, erläutert. Im fünften Kapitel wird dann endgültig der Bezug zur personalen Ebene einer Organisation hergestellt. Zunächst kommt es zu einer Definition von Personalentwicklung und zu einer Spezifizierung der innovationsorientierten Personalentwicklung, welche entscheidend zur Förderung von Innovationen in Organisationen beitragen kann. Im Anschluss daran werden mögliche Ansatzpunkte der innovationsorientierten Personalentwicklung auf personaler Ebene aufgezeigt. Im Zuge dessen wird dargestellt, inwieweit individuelle Qualifikationen und Einstellungen das innovative Leistungsverhalten der Organisationsmitglieder beeinflussen können. Das sechste Kapitel beschäftigt sich dann mit konkreten Methoden der innovationsorientierten Personalentwicklung zur Förderung individuellen innovativen Leistungsverhaltens. Dabei wird der Fokus auf die individuelle Innovationsfähigkeit als ein wesentlicher Bestandteil des innovativen Leistungsverhaltens der Organisationsmitglieder gelegt. Im siebten Kapitel werden die Ergebnisse hinsichtlich des Ziels dieser Arbeit zusammengefasst. Inhaltsverzeichnis: InhaltsverzeichnisII AbbildungsverzeichnisV AbkürzungsverzeichnisVI 1.Problemstellung1 2.Innovationsprozesse in Organisationen3 2.1Der Innovationsbegriff3 2.1.1Objektbezogener Innovationsbegriff4 2.1.2Prozessualer Innovationsbegriff5 2.2Arten von Innovationen7 2.3Charakteristika von Innovationen9 2.3.1Neuigkeitsgrad9 2.3.2Unsicherheit und Risiko10 2.3.3Komplexität11 2.3.4Konfliktgehalt11 3.Faktoren der Entstehung von Innovationen in Organisationen13 3.1Organisationsstruktur14 3.1.1Innovationsförderliche Ausprägungen der Strukturdimensionen14 3.1.2Alternative innovationsorientierte Gestaltungsmöglichkeiten16 3.2Organisationskultur17 3.2.1Innovationsfreundliche Ausprägungen der Grundorientierungen17 3.2.2Wissenschaftliche Erkenntnisse20 3.3Führung21 3.3.1Innovationsorientiertes Führungsverhalten22 3.3.2Prinzipienmodell der Führung24 3.4Teamstrukturen25 3.4.1Merkmale innovationsbezogener Teamarbeit26 3.4.2Team-Innovations-Modell von WEST27 3.5Innovativität auf personaler Ebene29 4.Managementkonzepte und individuelle Innovativität31 4.1Konzept des Innovationsmanagements31 4.1.1Grundlagen des Innovationsmanagements31 4.1.2Innovationsmanagement aus personaler Perspektive32 4.2Konzept des Wissensmanagements34 4.2.1Grundlagen und Systematisierung des Wissensmanagements34 4.2.2Organisationale Wissensentwicklung und Wissensverteilung36 4.2.3Individuelle Innovativität aus Wissensmanagement-Perspektive37 5.Ansatzpunkte innovationsfördernder Personalentwicklung39 5.1Innovationsorientierung der Personalentwicklung39 5.1.1Gegenst, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Versandkosten:Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Methoden Der Personalentwicklung Zur Förderung Von Innovationen In - Andrè Wolff
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Andrè Wolff:
Methoden Der Personalentwicklung Zur Förderung Von Innovationen In - neues Buch

ISBN: 9783832456689

ID: 9783832456689

Inhaltsangabe:Einleitung: Um den zukünftige Herausforderungen des Marktes gewachsen zu sein, sind Organisationen zunehmend auf die Existenz bzw. die Entwicklung eines ausgeprägten organisatorischen Innovationspotenzials angewiesen. Die Globalisierung der Märkte, der zunehmende Wettbewerbsdruck und eine damit einhergehende gesteigerte Kundenorientierung zwingen Organisationen dazu, sich permanent an veränderte Bedingungen und Anforderungen anzupassen. Dabei ist es wichtig, die neuen Marktanforderungen schneller als die Konkurrenten wahrzunehmen und kontinuierlich in Innovationen jeglicher Art umzusetzen. Die Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit durch Innovationen als grundlegende Aufgabe einer Organisation umfasst jedoch nicht nur die permanente Suche nach neuen Produkt- und Prozessideen. Sie erfordert auch eine ständige Anpassung der beruflichen Qualifikationen und Einstellungen der Organisationsmitglieder aller hierarchischen Ebenen, da sie es sind, die innovative Ideen entwickeln und verwirklichen und somit Innovationen in Organisationen überhaupt erst ermöglichen. Die Organisationsmitglieder stellen folglich, neben strukturellen, kulturellen und sozialen Merkmalen als weitere organisatorische Einflussgrößen, einen wesentlichen Faktor für die Entstehung von Innovationen in Organisationen dar. Demzufolge ist es notwendig, das innovative Potenzial der Organisationsmitglieder zu aktivieren, zu entwickeln und zur Hervorbringung von Innovationen zu nutzen. In diesem Zusammenhang können Methoden der Personalentwicklung zur Förderung des innovativen Leistungsverhaltens der Organisationsmitglieder eine entscheidende Rolle spielen. Eine rechtzeitige und zielgerichtete Förderung des innovativen Potenzials der Organisationsmitglieder mittels entsprechender Maßnahmen der Personalentwicklung kann als elementarer Bestandteil des organisatorischen Innovationserfolgs angesehen werden. Eine solche, sog. innovationsorientierte Personalentwicklung kann zur Verbesserung der individuellen Innovationsfähigkeit und der individuellen Innovationsbereitschaft beitragen und somit förderlich für die Anregung, Entwicklung und Verwirklichung von Innovationen in Organisationen sein. Im Rahmen innovationsorientierter Personalentwicklung geht es also darum, eine bestmögliche Aktivierung und Förderung individuellen innovativen Leistungsverhaltens mittels bestimmter Methoden der Personalentwicklung zu erreichen, und dadurch zur Verbesserung des organisatorischen Innovationspotenzials beizutragen. Die Zielsetzung dieser Arbeit besteht nun darin, Möglichkeiten zur Förderung von Innovationen in Organisationen durch entsprechende Methoden der Personalentwicklung aufzuzeigen. Dabei kommt es zu einer Fokussierung auf den personalen Faktor von Organisationen und somit stehen das Individuum bzw. das einzelne Organisationsmitglied sowie dessen Qualifikationen und Einstellungen im Mittelpunkt der Betrachtungen. Gang der Untersuchung: Im zweiten Kapitel werden die theoretischen Grundlagen, welche den Rahmen dieser Arbeit bilden, erarbeitet. Es kommt zu einer Klärung der diesbezüglich wichtigsten Termini und folglich zu einer Erläuterung des Innovationsbegriffs, der Innovationsarten und der Charakteristika von Innovationen. Das dritte Kapitel beschäftigt sich mit den Faktoren, die einen wesentlichen Einfluss auf die Entstehung von Innovationen in Organisationen ausüben können. Dazu zählen insbesondere strukturelle, kulturelle, soziale und personale Merkmale einer Organisation. Das vierte Kapitel befasst sich näher mit den gezielt ausgewählten Konzepten des Innovations- und des Wissensmanagements. Neben den Grundlagen dieser Managementkonzepte wird auch die Rolle des einzelnen Organisationsmitglieds im Innovationsprozess, jeweils aus Sicht des Innovations- und des Wissensmanagements, erläutert. Im fünften Kapitel wird dann endgültig der Bezug zur personalen Ebene einer Organisation hergestellt. Zunächst kommt es zu einer Definition von Personalentwicklung und zu einer Spezifizierung der innovationsorientierten Personalentwicklung, welche entscheidend zur Förderung von Innovationen in Organisationen beitragen kann. Im Anschluss daran werden mögliche Ansatzpunkte der innovationsorientierten Personalentwicklung auf personaler Ebene aufgezeigt. Im Zuge dessen wird dargestellt, inwieweit individuelle Qualifikationen und Einstellungen das innovative Leistungsverhalten der Organisationsmitglieder beeinflussen können. Das sechste Kapitel beschäftigt sich dann mit konkreten Methoden der innovationsorientierten Personalentwicklung zur Förderung individuellen innovativen Leistungsverhaltens. Dabei wird der Fokus auf die individuelle Innovationsfähigkeit als ein wesentlicher Bestandteil des innovativen Leistungsverhaltens der Organisationsmitglieder gelegt. Im siebten Kapitel werden die Ergebnisse hinsichtlich des Ziels dieser Arbeit zusammengefasst. Inhaltsverzeichnis: InhaltsverzeichnisII AbbildungsverzeichnisV AbkürzungsverzeichnisVI 1.Problemstellung1 2.Innovationsprozesse in Organisationen3 2.1Der Innovationsbegriff3 2.1.1Objektbezogener Innovationsbegriff4 2.1.2Prozessualer Innovationsbegriff5 2.2Arten von Innovationen7 2.3Charakteristika von Innovationen9 2.3.1Neuigkeitsgrad9 2.3.2Unsicherheit und Risiko10 2.3.3Komplexität11 2.3.4Konfliktgehalt11 3.Faktoren der Entstehung von Innovationen in Organisationen13 3.1Organisationsstruktur14 3.1.1Innovationsförderliche Ausprägungen der Strukturdimensionen14 3.1.2Alternative innovationsorientierte Gestaltungsmöglichkeiten16 3.2Organisationskultur17 3.2.1Innovationsfreundliche Ausprägungen der Grundorientierungen17 3.2.2Wissenschaftliche Erkenntnisse20 3.3Führung21 3.3.1Innovationsorientiertes Führungsverhalten22 3.3.2Prinzipienmodell der Führung24 3.4Teamstrukturen25 3.4.1Merkmale innovationsbezogener Teamarbeit26 3.4.2Team-Innovations-Modell von WEST27 3.5Innovativität auf personaler Ebene29 4.Managementkonzepte und individuelle Innovativität31 4.1Konzept des Innovationsmanagements31 4.1.1Grundlagen des Innovationsmanagements31 4.1.2Innovationsmanagement aus personaler Perspektive32 4.2Konzept des Wissensmanagements34 4.2.1Grundlagen und Systematisierung des Wissensmanagements34 4.2.2Organisationale Wissensentwicklung und Wissensverteilung36 4.2.3Individuelle Innovativität aus Wissensmanagement-Perspektive37 5.Ansatzpunkte innovationsfördernder Personalentwicklung39 5.1Innovationsorientierung der Personalentwicklung39 5.1.1Gegenstand und Ziele der Personalentwicklung39 5.1.2Begriffliche Abgrenzung nach NEUBERGER41 5.1.3Grundlagen innovationsorientierter Personalentwicklung45 5.2Individuelle Innovationsfähigkeit48 5.2.1Grundlagen innovatorischer Qualifikationen48 5.2.2Innovationsgestaltende und -begegnende Qualifikationen49 5.2.3Wissen als wesentlicher Bestandteil der Innovationsfähigkeit52 5.2.4Kreativität als eine innovatorische Schlüsselqualifikation54 5.3Individuelle Innovationsbereitschaft57 5.3.1Grundlagen individueller innovationsorientierter Einstellungen58 5.3.2Merkmale individueller Innovationsbereitschaft59 5.4Innovationswiderstände auf personaler Ebene62 5.4.1Grundlagen personaler Innovationsbarrieren62 5.4.2Personale Widerstände im Rahmen des Wissensmanagements63 5.4.3Individuelle Fähigkeits- und Willensbarrieren65 6.Maßnahmen innovationsorientierter Personalentwicklung68 6.1Methoden der Personalentwicklung68 6.1.1Differenzierung von Personalentwicklungs-Methoden68 6.1.2Methoden der innovationsorientierten Personalentwicklung70 6.2Vermittlung von Wissen71 6.2.1Traditionelle Methoden der Wissensvermittlung71 6.2.2Nachteil traditioneller Wissensvermittlung73 6.2.3Ansatzmöglichkeiten zur Vermittlung von Erfahrungswissen74 6.3Kreativitätstechniken76 6.3.1Intuitiv-kreativen Methoden der Ideenfindung77 6.3.2Systematisch-analytische Methoden der Ideenfindung79 6.4Inter- und apersonale Entwicklungsmaßnahmen80 6.4.1Potenzielle interpersonale Maßnahmen81 6.4.2Maßnahmen der Organisationsentwicklung82 Zusammenfassung84 Literaturverzeichnis86 Methoden Der Personalentwicklung Zur Förderung Von Innovationen In : Inhaltsangabe:Einleitung: Um den zukünftige Herausforderungen des Marktes gewachsen zu sein, sind Organisationen zunehmend auf die Existenz bzw. die Entwicklung eines ausgeprägten organisatorischen Innovationspotenzials angewiesen. Die Globalisierung der Märkte, der zunehmende Wettbewerbsdruck und eine damit einhergehende gesteigerte Kundenorientierung zwingen Organisationen dazu, sich permanent an veränderte Bedingungen und Anforderungen anzupassen. Dabei ist es wichtig, die neuen Marktanforderungen schneller als die Konkurrenten wahrzunehmen und kontinuierlich in Innovationen jeglicher Art umzusetzen. Die Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit durch Innovationen als grundlegende Aufgabe einer Organisation umfasst jedoch nicht nur die permanente Suche nach neuen Produkt- und Prozessideen. Sie erfordert auch eine ständige Anpassung der beruflichen Qualifikationen und Einstellungen der Organisationsmitglieder aller hierarchischen Ebenen, da sie es sind, die innovative Ideen entwickeln und verwirklichen und somit Innovationen in Organisationen überhaupt erst ermöglichen. Die Organisationsmitglieder stellen folglich, neben strukturellen, kulturellen und sozialen Merkmalen als weitere organisatorische Einflussgrößen, einen wesentlichen Faktor für die Entstehung von Innovationen in Organisationen dar. Demzufolge ist es notwendig, das innovative Potenzial der Organisationsmitglieder zu aktivieren, zu entwickeln und zur Hervorbringung von Innovationen zu nutzen. In diesem Zusammenhang können Methoden der Personalentwicklung zur Förderung des innovativen Leistungsverhaltens der Organisationsmitglieder eine entscheidende Rolle spielen. Eine rechtzeitige und zielgerichtete Förderung des innovativen Potenzials der Organisationsmitglieder mittels entsprechender Maßnahmen der Personalentwicklung kann als elementarer Bestandteil des organisatorischen Innovationserfolgs angesehen werden. Eine solche, sog. innovationsorientierte Personalentwicklung kann zur Verbesserung der individuellen Innovationsfähigkeit und der individuellen Innovationsbereitschaft beitragen und somit förderlich für die Anregung, Entwicklung und Verwirklichung von Innovationen in Organisationen sein. Im Rahmen innovationsorientierter Personalentwicklung geht es also darum, eine bestmögliche Aktivierung und Förderung individuellen innovativen Leistungsverhaltens mittels bestimmter Methoden der Personalentwicklung zu erreichen, und dadurch zur Verbesserung des organisatorischen Innovationspotenzials beizutragen. Die Zielsetzung dieser Arbeit besteht nun darin, Möglichkeiten zur Förderung von Innovationen in Organisationen durch entsprechende Methoden der Personalentwicklung aufzuzeigen. Dabei kommt es zu einer Fokussierung auf den personalen Faktor von Organisationen und somit stehen das Individuum bzw. das einzelne Organisationsmitglied sowie dessen Qualifikationen und Einstellungen im Mittelpunkt der Betrachtungen. Gang der Untersuchung: Im zweiten Kapitel werden die theoretischen Grundlagen, welche den Rahmen dieser Arbeit bilden, erarbeitet. Es kommt zu einer Klärung der diesbezüglich wichtigsten Termini und folglich zu einer Erläuterung des Innovationsbegriffs, der Innovationsarten und der Charakteristika von Innovationen. Das dritte Kapitel beschäftigt sich mit den Faktoren, die einen wesentlichen Einfluss auf die Entstehung von Innovationen in Organisationen ausüben können. Dazu zählen insbesondere strukturelle, kulturelle, soziale und personale Merkmale einer Organisation. Das vierte Kapitel befasst sich näher mit den gezielt ausgewählten Konzepten des Innovations- und des Wissensmanagements. Neben den Grundlagen dieser Managementkonzepte wird auch die Rolle des einzelnen Organisationsmitglieds im Innovationsprozess, jeweils aus Sicht des Innovations- und des Wissensmanagements, erläutert. Im fünften Kapitel wird dann endgültig der Bezug zur personalen Ebene einer Organisation hergestellt. Zunächst kommt es zu einer Definition von Personalentwicklung und zu einer Spezifizierung der innovationsorientierten Personalentwicklung, welche entscheidend zur Förderung von Innovationen in Organisationen beitragen kann. Im Anschluss daran werden mögliche Ansatzpunkte der innovationsorientierten Personalentwicklung auf personaler Ebene aufgezeigt. Im Zuge dessen wird dargestellt, inwieweit individuelle Qualifikationen und Einstellungen das innovative Leistungsverhalten der Organisationsmitglieder beeinflussen können. Das sechste Kapitel beschäftigt sich dann mit konkreten Methoden der innovationsorientierten Personalentwicklung zur Förderung individuellen innovativen Leistungsverhaltens. Dabei wird der Fokus auf die individuelle Innovationsfähigkeit als ein wesentlicher Bestandteil des innovativen Leistungsverhaltens der Organisationsmitglieder gelegt. Im siebten Kapitel werden die Ergebnisse hinsichtlich des Ziels dieser Arbeit zusammengefasst. Inhaltsverzeichnis: InhaltsverzeichnisII AbbildungsverzeichnisV AbkürzungsverzeichnisVI 1.Problemstellung1 2.Innovationsprozesse in Organisationen3 2.1Der Innovationsbegriff3 2.1.1Objektbezogener Innovationsbegriff4 2.1.2Prozessualer Innovationsbegriff5 2.2Arten von Innovationen7 2.3Charakteristika von Innovationen9 2.3.1Neuigkeitsgrad9 2.3.2Unsicherheit und Risiko10 2.3.3Komplexität11 2.3.4Konfliktgehalt11 3.Faktoren der Entstehung von Innovationen in Organisationen13 3.1Organisationsstruktur14 3.1.1Innovationsförderliche Ausprägungen der Strukturdimensionen14 3.1.2Alternative innovationsorientierte Gestaltungsmöglichkeiten16 3.2Organisationskultur17 3.2.1Innovationsfreundliche Ausprägungen der Grundorientierungen17 3.2.2Wissenschaftliche Erkenntnisse20 3.3Führung21 3.3.1Innovationsorientiertes Führungsverhalten22 3.3.2Prinzipienmodell der Führung24 3.4Teamstrukturen25 3.4.1Merkmale innovationsbezogener Teamarbeit26 3.4.2Team-Innovations-Modell von WEST27 3.5Innovativität auf personaler Ebene29 4.Managementkonzepte und individuelle Innovativität31 4.1Konzept des Innovationsmanagements31 4.1.1Grundlagen des Innovationsmanagements31 4.1.2Innovationsmanagement aus personaler Perspektive32 4.2Konzept des Wissensmanagements34 4.2.1Grundlagen und Systematisierung des Wissensmanagements34 4.2.2Organisationale Wissensentwicklung und Wissensverteilung36 4.2.3Individuelle Innovativität aus Wissensmanagement-Perspektive37 5.Ansatzpunkte innovationsfördernder Personalentwicklung39 5.1Innovationsorientierung der Personalentwicklung, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Versandkosten:Sofort lieferbar, Lieferung nach DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Methoden der Personalentwicklung zur Förderung von Innovationen in Organisationen - Andrè Wolff
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Andrè Wolff:
Methoden der Personalentwicklung zur Förderung von Innovationen in Organisationen - neues Buch

ISBN: 9783832456689

ID: 9783832456689

Inhaltsangabe:Einleitung: Um den zukünftige Herausforderungen des Marktes gewachsen zu sein, sind Organisationen zunehmend auf die Existenz bzw. die Entwicklung eines ausgeprägten organisatorischen Innovationspotenzials angewiesen. Die Globalisierung der Märkte, der zunehmende Wettbewerbsdruck und eine damit einhergehende gesteigerte Kundenorientierung zwingen Organisationen dazu, sich permanent an veränderte Bedingungen und Anforderungen anzupassen. Dabei ist es wichtig, die neuen Marktanforderungen schneller als die Konkurrenten wahrzunehmen und kontinuierlich in Innovationen jeglicher Art umzusetzen. Die Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit durch Innovationen als grundlegende Aufgabe einer Organisation umfasst jedoch nicht nur die permanente Suche nach neuen Produkt- und Prozessideen. Sie erfordert auch eine ständige Anpassung der beruflichen Qualifikationen und Einstellungen der Organisationsmitglieder aller hierarchischen Ebenen, da sie es sind, die innovative Ideen entwickeln und verwirklichen und somit Innovationen in Organisationen überhaupt erst ermöglichen. Die Organisationsmitglieder stellen folglich, neben strukturellen, kulturellen und sozialen Merkmalen als weitere organisatorische Einflussgrößen, einen wesentlichen Faktor für die Entstehung von Innovationen in Organisationen dar. Demzufolge ist es notwendig, das innovative Potenzial der Organisationsmitglieder zu aktivieren, zu entwickeln und zur Hervorbringung von Innovationen zu nutzen. In diesem Zusammenhang können Methoden der Personalentwicklung zur Förderung des innovativen Leistungsverhaltens der Organisationsmitglieder eine entscheidende Rolle spielen. Eine rechtzeitige und zielgerichtete Förderung des innovativen Potenzials der Organisationsmitglieder mittels entsprechender Maßnahmen der Personalentwicklung kann als elementarer Bestandteil des organisatorischen Innovationserfolgs angesehen werden. Eine solche, sog. innovationsorientierte Personalentwicklung kann zur Verbesserung der individuellen Innovationsfähigkeit und der individuellen Innovationsbereitschaft beitragen und somit förderlich für die Anregung, Entwicklung und Verwirklichung von Innovationen in Organisationen sein. Im Rahmen innovationsorientierter Personalentwicklung geht es also darum, eine bestmögliche Aktivierung und Förderung individuellen innovativen Leistungsverhaltens mittels bestimmter Methoden der Personalentwicklung zu erreichen, und dadurch zur Verbesserung des organisatorischen Innovationspotenzials beizutragen. Die Zielsetzung dieser Arbeit besteht nun darin, Möglichkeiten zur Förderung von Innovationen in Organisationen durch entsprechende Methoden der Personalentwicklung aufzuzeigen. Dabei kommt es zu einer Fokussierung auf den personalen Faktor von Organisationen und somit stehen das Individuum bzw. das einzelne Organisationsmitglied sowie dessen Qualifikationen und Einstellungen im Mittelpunkt der Betrachtungen. Gang der Untersuchung: Im zweiten Kapitel werden die theoretischen Grundlagen, welche den Rahmen dieser Arbeit bilden, erarbeitet. Es kommt zu einer Klärung der diesbezüglich wichtigsten Termini und folglich zu einer Erläuterung des Innovationsbegriffs, der Innovationsarten und der Charakteristika von Innovationen. Das dritte Kapitel beschäftigt sich mit den Faktoren, die einen wesentlichen Einfluss auf die Entstehung von Innovationen in Organisationen ausüben können. Dazu zählen insbesondere strukturelle, kulturelle, soziale und personale Merkmale einer Organisation. Das vierte Kapitel befasst sich näher mit den gezielt ausgewählten Konzepten des Innovations- und des Wissensmanagements. Neben den Grundlagen dieser Managementkonzepte wird auch die Rolle des einzelnen Organisationsmitglieds im Innovationsprozess, jeweils aus Sicht des Innovations- und des Wissensmanagements, erläutert. Im fünften Kapitel wird dann endgültig der Bezug zur personalen Ebene einer Organisation hergestellt. Zunächst kommt es zu einer Definition von Personalentwicklung und zu einer Spezifizierung der innovationsorientierten Personalentwicklung, welche entscheidend zur Förderung von Innovationen in Organisationen beitragen kann. Im Anschluss daran werden mögliche Ansatzpunkte der innovationsorientierten Personalentwicklung auf personaler Ebene aufgezeigt. Im Zuge dessen wird dargestellt, inwieweit individuelle Qualifikationen und Einstellungen das innovative Leistungsverhalten der Organisationsmitglieder beeinflussen können. Das sechste Kapitel beschäftigt sich dann mit konkreten Methoden der innovationsorientierten Personalentwicklung zur Förderung individuellen innovativen Leistungsverhaltens. Dabei wird der Fokus auf die individuelle Innovationsfähigkeit als ein wesentlicher Bestandteil des innovativen Leistungsverhaltens der Organisationsmitglieder gelegt. Im siebten Kapitel werden die Ergebnisse hinsichtlich des Ziels dieser Arbeit zusammengefasst. Inhaltsverzeichnis: InhaltsverzeichnisII AbbildungsverzeichnisV AbkürzungsverzeichnisVI 1.Problemstellung1 2.Innovationsprozesse in Organisationen3 2.1Der Innovationsbegriff3 2.1.1Objektbezogener Innovationsbegriff4 2.1.2Prozessualer Innovationsbegriff5 2.2Arten von Innovationen7 2.3Charakteristika von Innovationen9 2.3.1Neuigkeitsgrad9 2.3.2Unsicherheit und Risiko10 2.3.3Komplexität11 2.3.4Konfliktgehalt11 3.Faktoren der Entstehung von Innovationen in Organisationen13 3.1Organisationsstruktur14 3.1.1Innovationsförderliche Ausprägungen der Strukturdimensionen14 3.1.2Alternative innovationsorientierte Gestaltungsmöglichkeiten16 3.2Organisationskultur17 3.2.1Innovationsfreundliche Ausprägungen der Grundorientierungen17 3.2.2Wissenschaftliche Erkenntnisse20 3.3Führung21 3.3.1Innovationsorientiertes Führungsverhalten22 3.3.2Prinzipienmodell der Führung24 3.4Teamstrukturen25 3.4.1Merkmale innovationsbezogener Teamarbeit26 3.4.2Team-Innovations-Modell von WEST27 3.5Innovativität auf personaler Ebene29 4.Managementkonzepte und individuelle Innovativität31 4.1Konzept des Innovationsmanagements31 4.1.1Grundlagen des Innovationsmanagements31 4.1.2Innovationsmanagement aus personaler Perspektive32 4.2Konzept des Wissensmanagements34 4.2.1Grundlagen und Systematisierung des Wissensmanagements34 4.2.2Organisationale Wissensentwicklung und Wissensverteilung36 4.2.3Individuelle Innovativität aus Wissensmanagement-Perspektive37 5.Ansatzpunkte innovationsfördernder Personalentwicklung39 5.1Innovationsorientierung der Personalentwicklung39 5.1.1Gegenstand und Ziele der Personalentwicklung39 5.1.2Begriffliche Abgrenzung nach NEUBERGER41 5.1.3Grundlagen innovationsorientierter Personalentwicklung45 5.2Individuelle Innovationsfähigkeit48 5.2.1Grundlagen innovatorischer Qualifikationen48 5.2.2Innovationsgestaltende und -begegnende Qualifikationen49 5.2.3Wissen als wesentlicher Bestandteil der Innovationsfähigkeit52 5.2.4Kreativität als eine innovatorische Schlüsselqualifikation54 5.3Individuelle Innovationsbereitschaft57 5.3.1Grundlagen individueller innovationsorientierter Einstellungen58 5.3.2Merkmale individueller Innovationsbereitschaft59 5.4Innovationswiderstände auf personaler Ebene62 5.4.1Grundlagen personaler Innovationsbarrieren62 5.4.2Personale Widerstände im Rahmen des Wissensmanagements63 5.4.3Individuelle Fähigkeits- und Willensbarrieren65 6.Maßnahmen innovationsorientierter Personalentwicklung68 6.1Methoden der Personalentwicklung68 6.1.1Differenzierung von Personalentwicklungs-Methoden68 6.1.2Methoden der innovationsorientierten Personalentwicklung70 6.2Vermittlung von Wissen71 6.2.1Traditionelle Methoden der Wissensvermittlung71 6.2.2Nachteil traditioneller Wissensvermittlung73 6.2.3Ansatzmöglichkeiten zur Vermittlung von Erfahrungswissen74 6.3Kreativitätstechniken76 6.3.1Intuitiv-kreativen Methoden der Ideenfindung77 6.3.2Systematisch-analytische Methoden der Ideenfindung79 6.4Inter- und apersonale Entwicklungsmaßnahmen80 6.4.1Potenzielle interpersonale Maßnahmen81 6.4.2Maßnahmen der Organisationsentwicklung82 Zusammenfassung84 Literaturverzeichnis86 Methoden der Personalentwicklung zur Förderung von Innovationen in Organisationen: Inhaltsangabe:Einleitung: Um den zukünftige Herausforderungen des Marktes gewachsen zu sein, sind Organisationen zunehmend auf die Existenz bzw. die Entwicklung eines ausgeprägten organisatorischen Innovationspotenzials angewiesen. Die Globalisierung der Märkte, der zunehmende Wettbewerbsdruck und eine damit einhergehende gesteigerte Kundenorientierung zwingen Organisationen dazu, sich permanent an veränderte Bedingungen und Anforderungen anzupassen. Dabei ist es wichtig, die neuen Marktanforderungen schneller als die Konkurrenten wahrzunehmen und kontinuierlich in Innovationen jeglicher Art umzusetzen. Die Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit durch Innovationen als grundlegende Aufgabe einer Organisation umfasst jedoch nicht nur die permanente Suche nach neuen Produkt- und Prozessideen. Sie erfordert auch eine ständige Anpassung der beruflichen Qualifikationen und Einstellungen der Organisationsmitglieder aller hierarchischen Ebenen, da sie es sind, die innovative Ideen entwickeln und verwirklichen und somit Innovationen in Organisationen überhaupt erst ermöglichen. Die Organisationsmitglieder stellen folglich, neben strukturellen, kulturellen und sozialen Merkmalen als weitere organisatorische Einflussgrößen, einen wesentlichen Faktor für die Entstehung von Innovationen in Organisationen dar. Demzufolge ist es notwendig, das innovative Potenzial der Organisationsmitglieder zu aktivieren, zu entwickeln und zur Hervorbringung von Innovationen zu nutzen. In diesem Zusammenhang können Methoden der Personalentwicklung zur Förderung des innovativen Leistungsverhaltens der Organisationsmitglieder eine entscheidende Rolle spielen. Eine rechtzeitige und zielgerichtete Förderung des innovativen Potenzials der Organisationsmitglieder mittels entsprechender Maßnahmen der Personalentwicklung kann als elementarer Bestandteil des organisatorischen Innovationserfolgs angesehen werden. Eine solche, sog. innovationsorientierte Personalentwicklung kann zur Verbesserung der individuellen Innovationsfähigkeit und der individuellen Innovationsbereitschaft beitragen und somit förderlich für die Anregung, Entwicklung und Verwirklichung von Innovationen in Organisationen sein. Im Rahmen innovationsorientierter Personalentwicklung geht es also darum, eine bestmögliche Aktivierung und Förderung individuellen innovativen Leistungsverhaltens mittels bestimmter Methoden der Personalentwicklung zu erreichen, und dadurch zur Verbesserung des organisatorischen Innovationspotenzials beizutragen. Die Zielsetzung dieser Arbeit besteht nun darin, Möglichkeiten zur Förderung von Innovationen in Organisationen durch entsprechende Methoden der Personalentwicklung aufzuzeigen. Dabei kommt es zu einer Fokussierung auf den personalen Faktor von Organisationen und somit stehen das Individuum bzw. das einzelne Organisationsmitglied sowie dessen Qualifikationen und Einstellungen im Mittelpunkt der Betrachtungen. Gang der Untersuchung: Im zweiten Kapitel werden die theoretischen Grundlagen, welche den Rahmen dieser Arbeit bilden, erarbeitet. Es kommt zu einer Klärung der diesbezüglich wichtigsten Termini und folglich zu einer Erläuterung des Innovationsbegriffs, der Innovationsarten und der Charakteristika von Innovationen. Das dritte Kapitel beschäftigt sich mit den Faktoren, die einen wesentlichen Einfluss auf die Entstehung von Innovationen in Organisationen ausüben können. Dazu zählen insbesondere strukturelle, kulturelle, soziale und personale Merkmale einer Organisation. Das vierte Kapitel befasst sich näher mit den gezielt ausgewählten Konzepten des Innovations- und des Wissensmanagements. Neben den Grundlagen dieser Managementkonzepte wird auch die Rolle des einzelnen Organisationsmitglieds im Innovationsprozess, jeweils aus Sicht des Innovations- und des Wissensmanagements, erläutert. Im fünften Kapitel wird dann endgültig der Bezug zur personalen Ebene einer Organisation hergestellt. Zunächst kommt es zu einer Definition von Personalentwicklung und zu einer Spezifizierung der innovationsorientierten Personalentwicklung, welche entscheidend zur Förderung von Innovationen in Organisationen beitragen kann. Im Anschluss daran werden mögliche Ansatzpunkte der innovationsorientierten Personalentwicklung auf personaler Ebene aufgezeigt. Im Zuge dessen wird dargestellt, inwieweit individuelle Qualifikationen und Einstellungen das innovative Leistungsverhalten der Organisationsmitglieder beeinflussen können. Das sechste Kapitel beschäftigt sich dann mit konkreten Methoden der innovationsorientierten Personalentwicklung zur Förderung individuellen innovativen Leistungsverhaltens. Dabei wird der Fokus auf die individuelle Innovationsfähigkeit als ein wesentlicher Bestandteil des innovativen Leistungsverhaltens der Organisationsmitglieder gelegt. Im siebten Kapitel werden die Ergebnisse hinsichtlich des Ziels dieser Arbeit zusammengefasst. Inhaltsverzeichnis: InhaltsverzeichnisII AbbildungsverzeichnisV AbkürzungsverzeichnisVI 1.Problemstellung1 2.Innovationsprozesse in Organisationen3 2.1Der Innovationsbegriff3 2.1.1Objektbezogener Innovationsbegriff4 2.1.2Prozessualer Innovationsbegriff5 2.2Arten von Innovationen7 2.3Charakteristika von Innovationen9 2.3.1Neuigkeitsgrad9 2.3.2Unsicherheit und Risiko10 2.3.3Komplexität11 2.3.4Konfliktgehalt11 3.Faktoren der Entstehung von Innovationen in Organisationen13 3.1Organisationsstruktur14 3.1.1Innovationsförderliche Ausprägungen der Strukturdimensionen14 3.1.2Alternative innovationsorientierte Gestaltungsmöglichkeiten16 3.2Organisationskultur17 3.2.1Innovationsfreundliche Ausprägungen der Grundorientierungen17 3.2.2Wissenschaftliche Erkenntnisse20 3.3Führung21 3.3.1Innovationsorientiertes Führungsverhalten22 3.3.2Prinzipienmodell der Führung24 3.4Teamstrukturen25 3.4.1Merkmale innovationsbezogener Teamarbeit26 3.4.2Team-Innovations-Modell von WEST27 3.5Innovativität auf personaler Ebene29 4.Managementkonzepte und individuelle Innovativität31 4.1Konzept des Innovationsmanagements31 4.1.1Grundlagen des Innovationsmanagements31 4.1.2Innovationsmanagement aus personaler Perspektive32 4.2Konzept des Wissensmanagements34 4.2.1Grundlagen und Systematisierung des Wissensmanagements34 4.2.2Organisationale Wissensentwicklung und Wissensverteilung36 4.2.3Individuelle Innovativität aus Wissensmanagement-Perspektive37 5.Ansatzpunkte innovationsfördernder Personalentwickl, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Methoden der Personalentwicklung zur Förderung von Innovationen in Organisationen - Wolff, Andr?
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Wolff, Andr?:
Methoden der Personalentwicklung zur Förderung von Innovationen in Organisationen - Erstausgabe

ISBN: 9783832456689

ID: 9783832456689

1. Auflage, 1. Auflage, [KW: PDF ,BETRIEBSWIRTSCHAFT ,BUSINESS ECONOMICS , HUMAN RESOURCES PERSONNEL MANAGEMENT] PDF ,BETRIEBSWIRTSCHAFT ,BUSINESS ECONOMICS , HUMAN RESOURCES PERSONNEL MANAGEMENT

Neues Buch eBook.de
libri.de (eBooks)
Sofort lieferbar (Download), E-Book zum Download Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Methoden der Personalentwicklung zur Förderung von Innovationen in Organisationen - Andrè Wolff
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Andrè Wolff:
Methoden der Personalentwicklung zur Förderung von Innovationen in Organisationen - Erstausgabe

2002, ISBN: 9783832456689

ID: 28260648

[ED: 1], Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: diplom.de]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.