Anmelden
Tipp von eurobuch.at
Ähnliche Bücher
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
Bezahlte Anzeige
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 5,00, größter Preis: € 10,00, Mittelwert: € 8,97
Der Orden unter dem Totenkopf . Die Geschichte der SS - Heinz HÖHNE
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Heinz HÖHNE:
Der Orden unter dem Totenkopf . Die Geschichte der SS - gebunden oder broschiert

1992, ISBN: 3893505490

[ED: Hardcover/gebunden], [PU: Bechtermünz und Weltbild], Heinz Höhne (* 1926 in Berlin 27. März 2010 in Großhansdorf) war ein deutscher Journalist und Sachbuchautor. Höhne wuchs in Berlin auf und wurde gegen Ende des Zweiten Weltkriegs zum Kriegsdienst einberufen. Er war Soldat im Panzerkorps Großdeutschland. Nach dem Krieg studierte er Journalismus in München und arbeitete als freier Journalist für verschiedene Zeitungen. 1955 erhielt er eine Festanstellung in der Auslandsredaktion des Nachrichtenmagazins Der Spiegel. Später wurde er dort Leiter der anglo-amerikanischen Abteilung. Er galt beim Spiegel auch als Geheimdienstspezialist und akribischer Rechercheur. Im Anschluss an die Spiegel-Affäre nahm er sich zwei Jahre Zeit, um detailliert nachzuweisen, dass die Angaben in dem Spiegel-Artikel Bedingt abwehrbereit, der Auslöser der Affäre war, schon vorher an anderen Stellen publiziert worden waren. Die Leitung der Auslandsredaktion übergab er während dieser Zeit einem Kollegen. Bei seinen Recherchen stieß er auf Dokumente, die Kurt Georg Kiesinger, der wegen seiner nationalsozialistischen Vergangenheit immer wieder in der Kritik stand, entlasteten. Conrad Ahlers ließ das Dokument Kiesinger zukommen, was Kiesinger den Weg zur Wahl zum Bundeskanzler ebnete. Bis 1991 war Höhne leitender Redakteur beim Spiegel, zuletzt als Leiter der Serienredaktion. Er galt als wertkonservativer Journalist. Bekannt wurde Höhne vor allem durch seine detaillierten Studien zur Geschichte des Dritten Reichs, insbesondere zur Geschichte der SS, die aus einer Spiegel-Serie 1966 entstanden und für die er zwei Jahre lang über 70.000 Dokumente zum Beispiel des Hauptarchivs der NSDAP sichtete. Das Buch Höhnes zur SS gilt obwohl es z. T. durch spätere Forschungen revidiert wurde bis heute als ein Standardwerk zur Geschichte der SS. Dieses erkannte der Historiker Jens Westemeier in seiner Studie über den SS-Führer Joachim Peiper an. Er schrieb aber, Höhne habe sich zu sehr auf die Angaben der SS-Offiziere verlassen, die er persönlich kennengelernt hatte. Höhnes unhinterfragte Wiedergabe von Darstellungen ehemaliger SS-Führer kritisieren auch die Historiker Jan Erik Schulte und Karsten Wilke. Unter anderem dadurch sei die Fehlleistung zu erklären, die in der Behauptung liege, die Waffen-SS hätte nichts mit den Konzentrationslagern zu tun gehabt, wie es 1966 in der 'Hausmitteilung' des Spiegel zum Auftakt der Serie über die SS lautete. Aus vielen der von Höhne für den Spiegel verfassten Serien entstanden Bücher. Zu den Spiegel-Serien von Höhne zählen zum Beispiel eine Serie über die Fritsch-Blomberg-Affäre (1984), über Korruptionsaffären in Deutschland (1984), über Wilhelm Canaris (1976) und über die Rote Kapelle (1972). 1983 schrieb er eine im Spiegel erschienene Serie zur Machtergreifung, aus der ebenfalls ein Buch entstand. Wie Der Spiegel 2013 in seinem Artikel Gekaufte Geschichte unter Berufung auf den Historiker Winfried Meyer enthüllte, bediente sich auch Höhne des Informationsangebots der Arbeitsgemeinschaft ehemaliger Abwehrangehöriger (AGEA) und wurde von dort systematisch mit tendenziösen Auskünften und Erinnerungen versorgt. So gelang es der AGEA, neben der Forschung anderer Historiker auch die Arbeit Höhnes zu beeinflussen, was Meyer anhand von Höhnes Canaris-Biographie mit dem Titel Canaris. Patriot im Zwielicht belegte. Der Orden unter dem Totenkopf Die Geschichte der SS. Verlag Mohn 1967. Viele Auflagen folgten, die letzte im Bassermann Verlag 2008. Keine dieser Auflagen wurde überarbeitet oder auf Fehler hin korrigiert. (Quelle: Wikipedia) Gut erhaltenes Exemplar., DE, [SC: 2.00], leichte Gebrauchsspuren, gewerbliches Angebot, 225 x 135 mm, 600, [GW: 728g], [PU: Augsburg], Lizenzausgabe, Banküberweisung, Internationaler Versand

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Antiquariat am Gottesacker
Versandkosten:Versand nach Deutschland. (EUR 2.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Orden unter dem Totenkopf - Die Geschichte der SS.  -- - Höhne, Heinz
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Höhne, Heinz:
Der Orden unter dem Totenkopf - Die Geschichte der SS. -- - gebunden oder broschiert

1999, ISBN: 9783893505494

[ED: Original-Hardcovereinband], [PU: Weltbild, Augsburg, 1999], 600 Seiten, Original-Hardcovereinband, Größe 8, ISBN 3893505490, Sie trugen eine schwarze Uniform und waren der Schrecken Europas. Sie folgten der doppelten Sigrune und beförderten Millionen Menschen zum Tode. Bizarr und widersinnig, aller Logik fern - das war die Welt der SS, der sogenannten Schutzstaffel. Bizarr und widersinnig, wenn auch scheinbar logisch, waren die Deutungen, die bisher offeriert wurden, um das Phänomen SS zu deuten. Die wahre Geschichte der SS aber ist die Geschichte einer Organisation, die nicht durch dämonische Planmäßigkeit, sondern durch Zufälle und Automatismen vorangetrieben wurde. Es ist die Geschichte von Idealisten und Verbrechern, von Ehrgeizlingen und Romantikern. Es ist die Geschichte eines Männerordens, wie er phantastischer nicht gedacht werden kann. Kaum ein Lebensbereich der Nation schien vor ihrem Zugriff sicher: sie kommandierten Polizei und Geheimdienste, sie bewachten die Reichskanzlei und die Konzentrationslager, und sie beherrschten das undurchdringlichste Wirtschaftsimperium Deutschlands. Sie nannten sich Schutzstaffel - SS - der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei und fühlten sich als eine neue Art religiöser Sekte, mit eigenen Formen und eigenem Brauchtum. Die Geheimsekte der SS ließ keinen Unbefugten in das Innere ihrer Organisation blicken die Schutzstaffel der Führerdiktatur sollte ein Mysterium bleiben, dem Staatsbürger unheimlich und unbegreiflich, gleich dem legendären Jesuitenorden, den die SS offiziell bekämpfte und doch bis ins kleinste Detail kopierte. Die Herren des schwarzen Geheimordens pflegten bewußt den Schreckenseffekt ihrer Existenz. Geheime Staatspolizei, Kriminalpolizei und Sicherheitsdienst seien umwoben von raunendem und flüsterndem Geheimnis des politischen Kriminalromans, schwärmte SS-Obergruppenführer Heydrich - 1 Einleitung 2 Die Gründung der SS 3 Heinrich Himmler 4 Von der Leibwache zur Parteipolizei 5 Die Machtergreifung 6 Der Röhm-Putsch 7 Der Orden 8 Heydrich und die Gestapo 9 Der SD 10 Das Reichssicherheitshauptamt 11 SS und Außenpolitik 12 Die Volkstumspolitik im Osten 13 Die Endlösung 14 Macht und Ohnmacht der SS 15 Die Waffen-SS 16 SS und deutscher Widerstand 17 Das Ende & Anmerkungen, Danksagung, Quellenverzeichis, Register -Schwarz-Militaria Einbd geringst ber, innen gut - sehr gut, DE, [SC: 2.65], gewerbliches Angebot, [GW: 890g], Lizenz Auflage, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Banküberweisung, Internationaler Versand

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Raritäten Kabinett Hoepner & Helbig GbR
Versandkosten:Versand nach Deutschland. (EUR 2.65)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Orden unter dem Totenkopf - Die Geschichte der SS -- - Höhne, Heinz
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Höhne, Heinz:
Der Orden unter dem Totenkopf - Die Geschichte der SS -- - gebunden oder broschiert

1999, ISBN: 3893505490

ID: 20156894825

[EAN: 9783893505494], [SC: 3.0], [PU: Augsburg Weltbild 1999], Lizenz Auflage, 600 Seiten, Original-Hardcovereinband, Größe 8°, Sie trugen eine schwarze Uniform und waren der Schrecken Europas. Sie folgten der doppelten Sigrune und beförderten Millionen Menschen zum Tode. Bizarr und widersinnig, aller Logik fern - das war die Welt der SS, der sogenannten Schutzstaffel. Bizarr und widersinnig, wenn auch scheinbar logisch, waren die Deutungen, die bisher offeriert wurden, um das Phänomen SS zu deuten. Die wahre Geschichte der SS aber ist die Geschichte einer Organisation, die nicht durch dämonische Planmäßigkeit, sondern durch Zufälle und Automatismen vorangetrieben wurde. Es ist die Geschichte von Idealisten und Verbrechern, von Ehrgeizlingen und Romantikern. Es ist die Geschichte eines Männerordens, wie er phantastischer nicht gedacht werden kann. Kaum ein Lebensbereich der Nation schien vor ihrem Zugriff sicher: sie kommandierten Polizei und Geheimdienste, sie bewachten die Reichskanzlei und die Konzentrationslager, und sie beherrschten das undurchdringlichste Wirtschaftsimperium Deutschlands. Sie nannten sich Schutzstaffel - SS - der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei und fühlten sich als eine neue Art religiöser Sekte, mit eigenen Formen und eigenem Brauchtum. Die Geheimsekte der SS ließ keinen Unbefugten in das Innere ihrer Organisation blicken; die Schutzstaffel der Führerdiktatur sollte ein Mysterium bleiben, dem Staatsbürger unheimlich und unbegreiflich, gleich dem legendären Jesuitenorden, den die SS offiziell bekämpfte und doch bis ins kleinste Detail kopierte. Die Herren des schwarzen Geheimordens pflegten bewußt den Schreckenseffekt ihrer Existenz. Geheime Staatspolizei, Kriminalpolizei und Sicherheitsdienst seien umwoben von raunendem und flüsterndem Geheimnis des politischen Kriminalromans, schwärmte SS-Obergruppenführer Heydrich - 1 Einleitung 2 Die Gründung der SS 3 Heinrich Himmler 4 Von der Leibwache zur Parteipolizei 5 Die Machtergreifung 6 Der Röhm-Putsch 7 Der Orden 8 Heydrich und die Gestapo 9 Der SD 10 Das Reichssicherheitshauptamt 11 SS und Außenpolitik 12 Die Volkstumspolitik im Osten 13 Die Endlösung 14 Macht und Ohnmacht der SS 15 Die Waffen-SS 16 SS und deutscher Widerstand 17 Das Ende & Anmerkungen, Danksagung, Quellenverzeichis, Register -Schwarz-Militaria Einbd geringst ber, innen gut - sehr gut

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch ZVAB.com
Raritaeten Kabinett/Hoepner & Helbig GbR, Cottbus, D, Germany [820053] [Rating: 4 (von 5)]
Versandkosten: EUR 3.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Orden unter dem Totenkopf - Die Geschichte der SS -- - Höhne, Heinz
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Höhne, Heinz:
Der Orden unter dem Totenkopf - Die Geschichte der SS -- - gebunden oder broschiert

1999, ISBN: 3893505490

ID: 20156894825

[EAN: 9783893505494], [PU: Augsburg Weltbild 1999], Lizenz Auflage, 600 Seiten, Original-Hardcovereinband, Größe 8°, Sie trugen eine schwarze Uniform und waren der Schrecken Europas. Sie folgten der doppelten Sigrune und beförderten Millionen Menschen zum Tode. Bizarr und widersinnig, aller Logik fern - das war die Welt der SS, der sogenannten Schutzstaffel. Bizarr und widersinnig, wenn auch scheinbar logisch, waren die Deutungen, die bisher offeriert wurden, um das Phänomen SS zu deuten. Die wahre Geschichte der SS aber ist die Geschichte einer Organisation, die nicht durch dämonische Planmäßigkeit, sondern durch Zufälle und Automatismen vorangetrieben wurde. Es ist die Geschichte von Idealisten und Verbrechern, von Ehrgeizlingen und Romantikern. Es ist die Geschichte eines Männerordens, wie er phantastischer nicht gedacht werden kann. Kaum ein Lebensbereich der Nation schien vor ihrem Zugriff sicher: sie kommandierten Polizei und Geheimdienste, sie bewachten die Reichskanzlei und die Konzentrationslager, und sie beherrschten das undurchdringlichste Wirtschaftsimperium Deutschlands. Sie nannten sich Schutzstaffel - SS - der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei und fühlten sich als eine neue Art religiöser Sekte, mit eigenen Formen und eigenem Brauchtum. Die Geheimsekte der SS ließ keinen Unbefugten in das Innere ihrer Organisation blicken; die Schutzstaffel der Führerdiktatur sollte ein Mysterium bleiben, dem Staatsbürger unheimlich und unbegreiflich, gleich dem legendären Jesuitenorden, den die SS offiziell bekämpfte und doch bis ins kleinste Detail kopierte. Die Herren des schwarzen Geheimordens pflegten bewußt den Schreckenseffekt ihrer Existenz. Geheime Staatspolizei, Kriminalpolizei und Sicherheitsdienst seien umwoben von raunendem und flüsterndem Geheimnis des politischen Kriminalromans, schwärmte SS-Obergruppenführer Heydrich - 1 Einleitung 2 Die Gründung der SS 3 Heinrich Himmler 4 Von der Leibwache zur Parteipolizei 5 Die Machtergreifung 6 Der Röhm-Putsch 7 Der Orden 8 Heydrich und die Gestapo 9 Der SD 10 Das Reichssicherheitshauptamt 11 SS und Außenpolitik 12 Die Volkstumspolitik im Osten 13 Die Endlösung 14 Macht und Ohnmacht der SS 15 Die Waffen-SS 16 SS und deutscher Widerstand 17 Das Ende & Anmerkungen, Danksagung, Quellenverzeichis, Register -Schwarz-Militaria Einbd geringst ber, innen gut - sehr gut

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Abebooks.de
Raritaeten Kabinett/Hoepner & Helbig GbR, Cottbus, D, Germany [820053] [Rating: 4 (von 5)]
Versandkosten: EUR 3.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Orden unter dem Totenkopf - Höhne, Heinz
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Höhne, Heinz:
Der Orden unter dem Totenkopf - gebunden oder broschiert

1995, ISBN: 3893505490

ID: 22461493853

[EAN: 9783893505494], Gebraucht, sehr guter Zustand, [PU: Weltbild,], 600 Seiten Von 1995. Zustand: Gebraucht - gut. Schneller Versand. Rechnung mit MwSt.-Ausweis liegt bei. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 798 Gebundene Ausgabe, Größe: 22.2 x 14.4 x 5 cm, Books

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Abebooks.de
Gerald Wollermann, Bad Vilbel, Germany [56128708] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK. Versandkosten: EUR 2.50
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.