Anmelden
Tipp von eurobuch.at
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
Bezahlte Anzeige
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 1,19, größter Preis: € 9,95, Mittelwert: € 4,23
Der letzte Samurai. - DeWitt, Helen
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
DeWitt, Helen:
Der letzte Samurai. - gebrauchtes Buch

ISBN: 9783896671554

[ED: Pappe], [PU: Blessing Karl Verlag], London, Circle Line: Ein Junge namens Ludo sitzt seit Stunden in der U-Bahn und dreht seine Runden durch die Stadt. Außer seiner Mutter Sibylla begleiten ihn: Repulsive, ein fast ein Meter großer Stoffgorilla, Birdman, eine Riesenkampfschildkröte aus Plüsch und Bit, eine knapp drei Zentimeter große Gummimaus, deren Los es ist, 30- bis 40mal am Tag verloren zu gehen. Doch Ludo hat auch Lektüre dabei: Homers "Odyssee" (im altgriechischen Original), 30 Märchen aus "Tausendundeiner Nacht" (Arabisch), Ovids "Metamorphosen" (Latein) sowie "Algebra leicht gemacht". Für die anderen Passagiere Grund genug zum Staunen, denn der kleine Knirps, der sich da mit Feuereifer durch seine kleine Bibliothek ackert, ist - ganze vier Jahre alt. Indessen begegnet Sibylla den Reaktionen und Kommentaren der Fahrgäste, die von amüsierter Ungläubigkeit bis zu grenzenloser Bewunderung für Mutter und Kind reichen, mit einer Mischung aus Ungeduld und Stolz. Sie erinnert sich, wie alles begann. An ihre amerikanischen Eltern, eine verunglückte Pianistin und einen verhinderten Professor, die schließlich mit einer Kette von Motels ein Vermögen gemacht haben an ihre eigene Flucht an die Universität von Oxford und ihr Studium, das an dem Tag scheiterte, als ihr klar wurde, dass sie keine Lust hatte, hunderte von Arbeitsstunden für das Begreifen eines Textes aufzuwenden, den außer ihr noch etwa 49 andere Menschen auf der Welt verstehen können. Und an jenen verhängnisvollen Abend, an dem sie bei einer Verlagsparty den miesesten Schriftsteller der Welt kennenlernte und mit ihm eine ebenso verhängnisvolle Nacht verbrachte denn das Ergebnis jener einmaligen Begegnung sitzt neben ihr und ist trotz der offenbar miserablen Gene seines Erzeugers nichts anderes geworden als ein Wunderkind. Wenn Ludo und seine Mutter nicht U-Bahn fahren (was sie oft müssen, weil sich Sibylla, die ihren Unterhalt mühselig mit dem Abtippen von Zeitschriften verdient, die Heizkosten für ihr kleines Häuschen nicht leisten kann), sitzen sie am allerliebsten zu Hause und schauen sich das Video von Akiro Kurosawas Kultfilm "Die sieben Samurai", an, natürlich im japanischen Original. Sibylla liebt diesen Film seit Jahren und ist der festen Überzeugung, Ludo mit den acht Hauptfiguren, den acht Schauspielern sowie dem von ihr vergötterten Regisseur nicht nur einen, sondern gleich siebzehn erstklassige Ersatzväter zu bieten. Ludo begeistert sich für alles, was mit Helden, Abenteuer und Kampf zu tun hat, aber an dem Film fasziniert ihn noch etwas ganz anderes: die japanische Sprache. Er, der mit zwei bereits lesen konnte, der mit knapp vier im Rekordtempo das Altgriechische für sich eroberte, hat nur eines im Sinn: Er will Japanisch lernen, und Sibylla soll ihm dabei helfen. Eine Weile versucht seine Mutter, ihn hinzuhalten, doch als er sechs wird, ist es soweit... Mit Ludos sechstem Geburtstag kommen unangenehme Dinge auf ihn zu. Die Schule ruft. Voller Sorge, ob die anderen Kinder eventuell schon mit der Lektüre von Xenophon und Isokrates begonnen haben könnten, begibt er sich auf den Schulweg, doch natürlich stellt sich bald heraus, dass der Unterricht für ABC-Schützen aus ganz anderen Gründen eine Qual für ihn ist. Als er sich weder mit seinen komplizierten Multiplikationstabellen noch mit seinen Griechischkenntnissen beliebt macht (gleich am ersten Tag, als das Zeichnen eines Tieres angeordnet wird, erntet er mit dem Konterfei einer oktokaiogdoekontapodalen - sprich achtundachtzigbeinigen - Tarantel nur Unverständnis), ist es mit der Schule bald wieder aus. Mit dem Versprechen, ihren Sohn selbst zu unterrichten, befreit Sibylla Ludo aus seinem Ungemach. Fünf Jahre vergehen. Während Sibylla im Großstadtdschungel von London ums Überleben kämpft, wird aus Ludo ein ernster, aber liebenswerter und natürlich immer noch blitzgescheiter großer Junge. Kurosawas Meisterwerk ist nach wie vor sein Lieblingsfilm, doch die Botschaft der "Sieben Samurai" hat sich für ihn gewandelt. Er will endlich seinen Vater finden, dessen Identität Sibylla immer geheim gehalten hat, um ihm eine Begegnung mit ihrem einstmaligen Bettgefährten zu ersparen. Für Ludo beginnt eine abenteuerliche Odyssee. Nach dem Motto "Ein guter Samurai wird den Schlag abwehren" konfrontiert er sieben Männer mit der Aussage, er sei ihr Sohn, um sie auf die Probe zu stellen. Es sind Männer, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: der Reisejournalist Val Peters, dem die Welt Bücher über "zerlumpte Bengel und Mädchen von fohlenhafter Anmut" verdankt der Weltenbummler Hugh Carey, der jüngst in die chinesische Kyzylkum-Wüste gereist ist, um einen Stamm mit kuriosen Sprachgewohnheiten zu erforschen der Mathematiker und Nobelpreisträger Sorabji, der im brasilianischen Dschungel einen Jungen entdeckt hat, der nicht lesen und schreiben kann, aber ein mathematisches Genie ist der Maler Watkins, der auf der Suche nach dem perfekten Blau, Rot und Weiß Ausflüge in die Tiefsee, in Schlachthöfe und in die Antarktis unternommen hat der Hochstapler Szegeti, der es mit falschen Identitäten und Bridgespielen weit gebracht hat der Kriegsreporter Red Devlin, einst ein Hansdampf auf allen Kontinenten, den das alltägliche Grauen seines Berufes in eine schwere Lebenskrise gestürzt hat und der geniale japanische Pianist Yamamoto, der nach einem Karriereknick auf eine letzte Chance wartet, die CD seines Lebens aufzunehmen. Jeder der Kandidaten wehrt sich auf seine Art, und auch Ludo geht nicht immer unbeschadet aus den Begegnungen hervor. Ob er seinen leiblichen Vater tatsächlich noch findet, sei nicht verraten, doch für Ludo spielt das am Schluss gar keine große Rolle mehr. Denn wie es scheint, präsentiert sich einer seiner Kandidaten als durchaus passabler Ersatzvater und Mann für Sibylla ... "Der letzte Samurai" ist ein Buch, das so einzigartig, so vielschichtig und originell ist, dass es sich in keine Schablone pressen lässt. Wer Spaß am Tüfteln hat, wird sich voller Begeisterung mit Ludo in das Studium fremder und exotischer Sprachen stürzen (und viel dabei lernen) oder sich mit Sibylla an die Lösung kniffliger philosophischer Fragen begeben. Was jedoch noch viel mehr beeindruckt, ist die menschliche Komponente des Buches: Ludos Weg von der kleinen Intelligenzbestie und Nervensäge zum berührend nachdenklichen und gefühlvollen Jungen, der sein eigenes Schicksal und schließlich auch das seiner Mutter in die Hand nimmt. Eine literarische Tour de Force, die weltweit in fünfzehn Ländern erscheint und das Zeug zu einem echten Kultbuch hat., DE, [SC: 2.00], leichte Gebrauchsspuren, privates Angebot, 504 S., [GW: 729g], [PU: München], Banküberweisung, Internationaler Versand

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
faedenluise
Versandkosten:Versand nach Deutschland. (EUR 2.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der letzte Samurai - DeWitt, Helen
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
DeWitt, Helen:
Der letzte Samurai - gebunden oder broschiert

ISBN: 9783896671554

[ED: Hardcover], [PU: Blessing, Karl], Frisches, ungelesenes Exemplar in 1a-Zustand ohne Mängel! Inhalt: Der kleine Ludo lebt mit seiner Mutter Sibylla allein in London. In seiner Wissbegier ist er kaum zu bremsen: Mit vier liest er die "Odyssee" im Original, im Alter von fünf bringt er sich selbst Japanisch bei. Doch das größte Rätsel seines Lebens muss er noch knacken. Mit Hilfe des Kultfilms "Die sieben Samurai" macht er sich auf die Such nach seinem Vater ... Der Roman eines Wunderkindes von heute: originell, lehrreich, witzig und mit viel Herz! "Der letzte Samurai ist lustig und traurig und fesselnd zugleich, es ist ein wildes und zugleich wunderbar konzentriertes Buch: Ein Triumph!" (New Yorker) "Ein überbordend gescheites Buch, bei dem an allen Ecken und Enden das GEnie durchblitzt. Und das Beste dabei ist, dass es auch noch so viel Spaß macht. In disem Buch kann einfach alles passieren." (New York Times), DE, [SC: 2.95], Neuware, gewerbliches Angebot, 4 x 22 x 14.3 cm, [GW: 750g], sofortueberweisung.de, Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, Banküberweisung, Internationaler Versand

Neues Buch Booklooker.de
Die Bücherkiste
Versandkosten:Versand nach Deutschland. (EUR 2.95)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der letzte Samurai : Roman. Helen DeWitt. Aus dem Engl. von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann - Dewitt, Helen
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Dewitt, Helen:
Der letzte Samurai : Roman. Helen DeWitt. Aus dem Engl. von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann - gebunden oder broschiert

2001, ISBN: 3896671553

ID: 3150631

1. Aufl. Gewebe Gebraucht 504 S. ; 22 cm Unbekannter Einband Gebundene Ausgabe , guter Schutzumschlag - gutes Exemplar London ; Wunderkind ; Vatersuche ; Belletristische Darstellung, Belletristik gebraucht; gut, [PU:München : Blessing,]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Achtung-Buecher.de
Antiquariat Bücherbox Falko Rehfeldt, 32584 Löhne
Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Gebr. - Der letzte Samurai
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Gebr. - Der letzte Samurai - gebrauchtes Buch

2001, ISBN: 9783896671554

ID: c5e60ab7476d2c352e373b16eeea64ce

Letzte Aktualisierung am: 01.09.18 09:03:10 Binding: Gebundene Ausgabe, Edition: 1.Auflage., Label: Blessing, Publisher: Blessing, medium: Gebundene Ausgabe, publicationDate: 2001-01-01, authors: Helen Dewitt, translators: Ulrike Wasel, languages: german, ISBN: 3896671553 Bücher, Helen Dewitt -

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Medimops.de
Nr. M03896671553UsedGood. Versandkosten:Versandkostenfrei ab einem Warenkorbwert von 10€, 1-3 Tage, zzgl. Versandkosten.
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der letzte Samurai - Helen DeWitt
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Der letzte Samurai - Helen DeWitt - gebrauchtes Buch

ISBN: 9783896671554

ID: 733270105

bücher

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Rebuy.de
No. 1189849. Versandkosten:, , DE. (EUR 3.99)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
The Last Samurai
Autor:

Helen DeWitt

Titel:
ISBN-Nummer:

Das Leben mit dem hoch begabten Ludo stellt nicht nur an seine Mutter Sibylla allerhöchste Anforderungen, sondern auch an den Leser dieses Buches -- vorausgesetzt er lässt sich überhaupt auf die etwas eigenartige und recht verwirrende Verquickung verschiedener Handlungsstränge ein und kapituliert nicht schon nach den ersten 50 Seiten. Die zuweilen hoch geistige Lektüre erfordert ein erhebliches Maß an Konzentration, Geduld und ein zumindest rudimentäres Interesse an altgriechischer und japanischer Sprache sowie den Grundlagen der Algebra, allesamt Ludos Lerninhalte im Alter von vier Jahren.

Eine Herausforderung sind die Abschnitte, in denen Sibylla von Ludo aus ihren Gedanken gerissen wird, weil er wieder irgendeine Frage zu Homers Ilias oder Odyssee hat oder einfach ein bisschen quängelt. Diese Unterbrechungen werden nicht einfach beschrieben, sondern typografisch umgesetzt: Sibyllas Ausführungen enden mitten im Satz und der Leser hat dann erst einmal mit dem Problem zu kämpfen, den Anschluss wiederzufinden, der sich mit viel Glück irgendwo auf der gleichen Seite befindet, aber hin und wieder überhaupt nicht existiert. Diese Anschlusssuche wirkt anfangs verstörend, wenn nicht sogar nervtötend. Und doch könnte nichts die Vehemenz und die Eindringlichkeit besser veranschaulichen, mit der Ludo die volle Aufmerksamkeit seiner Mutter einfordert.

Helen DeWitt hat in ihrem Erstlingsroman einen außergewöhnlichen Erzählstil gewählt, der sich wohlwollend als unkonventionell und neu beschreiben ließe. Für so manchen Leser dürfte das Buch allerdings auch nicht viel mehr als eine ärgerliche Zumutung sein. Der letzte Samurai ist ein Roman, der Seite für Seite entdeckt werden will. Ein mühevolles, aber mitunter lohnendes Leseabenteuer, das sein Publikum erst noch gewinnen muss. --Christoph Reudenbach

Detailangaben zum Buch - The Last Samurai


EAN (ISBN-13): 9783896671554
ISBN (ISBN-10): 3896671553
Gebundene Ausgabe
Erscheinungsjahr: 2001
Herausgeber: Karl Blessing Verlag

Buch in der Datenbank seit 12.06.2007 14:36:14
Buch zuletzt gefunden am 08.09.2018 14:05:27
ISBN/EAN: 3896671553

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-89667-155-3, 978-3-89667-155-4


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher