- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,95, größter Preis: € 15,15, Mittelwert: € 15,05
1
Rechtsgeschichte (Irland)
Bestellen
bei
(ca. € 15,15)
Bestellen

Rechtsgeschichte (Irland) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159284660, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=68gr, [GR: 27430 - TB/Politikwissenschaft], [SW: - Political Science / International… Mehr…

Buchgeier.com
2
Rechtsgeschichte (Irland) - Herausgeber: Group, Bücher
Bestellen
bei booklooker.de
€ 14,95
Versand: € 0,00
Bestellen

Herausgeber: Group, Bücher:

Rechtsgeschichte (Irland) - Taschenbuch

1800, ISBN: 9781159284664

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Parliament of Ireland, Government of Ireland Act, Verfassung des Irischen Freistaates, B… Mehr…

Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand in die EU (EUR 0.00)

  - buecher.de GmbH & Co. KG
Bezahlte Anzeige

Details zum Buch
Rechtsgeschichte (Irland)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Parliament of Ireland, Government of Ireland Act, Verfassung des Irischen Freistaates, Brehon Laws, Parliament of Southern Ireland, Poyning's Law, Republic of Ireland Act. Auszug: Das Parliament of Ireland (Parlament Irlands) war eine legislative Gewalt in Irland, die vom Mittelalter bis 1800 existierte. Sie bestand aus dem König von Irland und zwei Kammern: dem Irish House of Commons (Unterhaus) und dem Irish House of Lords (Oberhaus). Das Oberhaus wurde von Mitgliedern des Hochadels besetzt, während das Unterhaus direkt gewählt wurde. Über die Jahrhunderte hinweg traf sich das Parlament in verschiedenen Orten in und außerhalb von Dublin - die erste nachgewiesene Versammlung fand am 18. Juni 1264 in Castledermot (County Kildare) statt. Unter den Versammlungsorten waren so berühmte Orte wie Dublin Castle, Bluecoat School, Chichester House. Der letzte Versammlungsort war das Irish House of Parliament in College Green. Das Parlament von Irland wurde ursprünglich im 13. Jahrhundert gegründet, um die englische Gemeinschaft unter den Anglo-Normannen zu repräsentieren. Die ursprünglichen gälischen Bewohner galten als "Geächtete", die nicht wählen durften. Doch im 14. und 15. Jahrhundert sank die Zahl der englischen Bewohner in Irland dramatisch - lediglich eine kleine Enklave um Dublin, als Pale bekannt, blieb bestehen. Das Parlament wurde daher bis zum 17. Jahrhundert hauptsächlich ein Forum dieser Enklave. Die Bewohner des Pale drängten daraufhin den König von England, eine führendere Rolle in Irland zu spielen, um sie vor den gälisch-irischen Adligen zu schützen. Durch das Poynings Law (1494) wurde das Parliament of Ireland dem englischen Parlament untergeordnet und verlor dadurch an Macht. Die Rolle des irischen Parlaments änderte sich 1541, als Heinrich VIII. das "Königreich Irland" ausrief und die erneute Eroberung Irlands durch die Tudors begann. Durch die protestantische Reformation der Tudors und die Einführung der anglikanischen Staatskirche änderte sich das politische Bild in Irland, da nach wie vor der Großteil der Bevölkerung von römisch-katholischer Konfession war, was zu heftigen Auseinandersetzungen im irischen Parlament führte. 161

Detailangaben zum Buch - Rechtsgeschichte (Irland)


EAN (ISBN-13): 9781159284664
ISBN (ISBN-10): 1159284660
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,068 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-06-20T16:06:37+02:00 (Vienna)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-11-06T21:21:31+01:00 (Vienna)
ISBN/EAN: 9781159284664

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-28466-0, 978-1-159-28466-4


< zum Archiv...