. .
Deutsch
Österreich
Anmelden
Tipp von eurobuch.at
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 18,54 €, größter Preis: 19,98 €, Mittelwert: 18,97 €
Wer zieht den Schlussstrich? Eine empirische Analyse der Besucherbefragung in der Ausstellung
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christian Jung:
Wer zieht den Schlussstrich? Eine empirische Analyse der Besucherbefragung in der Ausstellung "Verbrechen der Wehrmacht. Dimensionen des Vernichtungskrieges 1941-1944" (German Edition) - Taschenbuch

2003, ISBN: 3638702103

Paperback, [EAN: 9783638702102], GRIN Verlag, GRIN Verlag, Book, [PU: GRIN Verlag], GRIN Verlag, Diplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Soziologie - Krieg und Frieden, Militär, Note: 1,5, Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Soziologie), Sprache: Deutsch, Abstract: Im Mittelpunkt der Arbeit von Christian Jung steht die politische und historische Debatte über die nationalsozialistische Vergangenheit Deutschlands und ihre Folgen zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Der Titel der Arbeit zielt dabei auf eine Seite innerhalb dieser Debatte: mit der Diskussion über die im Nationalsozialismus begangenen Verbrechen und der Erinnerung an die historische Schuld der Deutschen möge es ein Ende haben. Der Autor untersucht in seiner Arbeit, welche Personengruppen dieser so genannten ‚Schlussstrichhypothese' zustimmend oder ablehnend gegenüberstehen (und warum). Datengrundlage sind Befragungsdaten, die vom Institut für Soziologie der Ludwig-Maximilians-Universität München im Jahr 2002 bei der Besucherbefragung zur Ausstellung ‚Verbrechen der Wehrmacht. Dimensionen des Vernichtungskrieges 1941 - 1944' erhoben wurden. Das Befragungsinstrument, welches dieser Untersuchung zugrunde liegt, war ein achtseitiger standardisierter Fragebogen, der den Besuchern unter anderem Fragen zu ihren Eindrücken aus der Ausstellung, ihrer Beurteilung der Ausstellung, ihren Einstellungen zum und Berührungspunkten mit dem Nationalsozialismus stellte. Jung konzentriert sich auf die theoretische Fragestellung der generationalen Prägung und den damit einhergehenden unterschiedlichen Einstellungen in der Schlussstrich-Debatte., 11288, Sociology, 16244271, Abuse, 271633011, Class, 297480, Death, 11291, Marriage & Family, 16311191, Medicine, 10582, Race Relations, 11293, Rural, 11294, Social Theory, 11296, Urban, 3377866011, Politics & Social Sciences, 1000, Subjects, 283155, Books

Neues Buch Amazon.com
myrockland
, Neuware Versandkosten:Usually ships in 1-2 business days, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Wer zieht den Schlussstrich? Eine empirische Analyse der Besucherbefragung in der Ausstellung
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christian Jung:
Wer zieht den Schlussstrich? Eine empirische Analyse der Besucherbefragung in der Ausstellung "Verbrechen der Wehrmacht. Dimensionen des Vernichtungskrieges 1941-1944" (German Edition) - Taschenbuch

2003, ISBN: 3638702103

Paperback, [EAN: 9783638702102], GRIN Verlag, GRIN Verlag, Book, [PU: GRIN Verlag], GRIN Verlag, Diplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Soziologie - Krieg und Frieden, Militär, Note: 1,5, Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Soziologie), Sprache: Deutsch, Abstract: Im Mittelpunkt der Arbeit von Christian Jung steht die politische und historische Debatte über die nationalsozialistische Vergangenheit Deutschlands und ihre Folgen zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Der Titel der Arbeit zielt dabei auf eine Seite innerhalb dieser Debatte: mit der Diskussion über die im Nationalsozialismus begangenen Verbrechen und der Erinnerung an die historische Schuld der Deutschen möge es ein Ende haben. Der Autor untersucht in seiner Arbeit, welche Personengruppen dieser so genannten ‚Schlussstrichhypothese' zustimmend oder ablehnend gegenüberstehen (und warum). Datengrundlage sind Befragungsdaten, die vom Institut für Soziologie der Ludwig-Maximilians-Universität München im Jahr 2002 bei der Besucherbefragung zur Ausstellung ‚Verbrechen der Wehrmacht. Dimensionen des Vernichtungskrieges 1941 - 1944' erhoben wurden. Das Befragungsinstrument, welches dieser Untersuchung zugrunde liegt, war ein achtseitiger standardisierter Fragebogen, der den Besuchern unter anderem Fragen zu ihren Eindrücken aus der Ausstellung, ihrer Beurteilung der Ausstellung, ihren Einstellungen zum und Berührungspunkten mit dem Nationalsozialismus stellte. Jung konzentriert sich auf die theoretische Fragestellung der generationalen Prägung und den damit einhergehenden unterschiedlichen Einstellungen in der Schlussstrich-Debatte., 11288, Sociology, 16244271, Abuse, 271633011, Class, 297480, Death, 11291, Marriage & Family, 16311191, Medicine, 10582, Race Relations, 11293, Rural, 11294, Social Theory, 11296, Urban, 3377866011, Politics & Social Sciences, 1000, Subjects, 283155, Books

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Amazon.com
super_star_seller
Gebraucht Versandkosten:Usually ships in 1-2 business days, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Wer Zieht Den Schlussstrich? Eine Empirische Analyse Der Besucherbefragung in Der Ausstellung 'Verbrechen Der Wehrmacht. Dimensionen Des Vernichtungskrieges 1941-1944' - Christian Jung
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christian Jung:
Wer Zieht Den Schlussstrich? Eine Empirische Analyse Der Besucherbefragung in Der Ausstellung 'Verbrechen Der Wehrmacht. Dimensionen Des Vernichtungskrieges 1941-1944' - Taschenbuch

2003, ISBN: 9783638702102

Paperback, [PU: GRIN Verlag], Diplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Soziologie - Krieg und Frieden, Militar, Note: 1,5, Ludwig-Maximilians-Universitat Munchen (Institut fur Soziologie), Sprache: Deutsch, Abstract: Im Mittelpunkt der Arbeit von Christian Jung steht die politische und historische Debatte uber die nationalsozialistische Vergangenheit Deutschlands und ihre Folgen zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Der Titel der Arbeit zielt dabei auf eine Seite innerhalb dieser Debatte: mit der Diskussion uber die im Nationalsozialismus begangenen Verbrechen und der Erinnerung an die historische Schuld der Deutschen moge es ein Ende haben. Der Autor untersucht in seiner Arbeit, welche Personengruppen dieser so genannten 'Schlussstrichhypothese' zustimmend oder ablehnend gegenuberstehen (und warum). Datengrundlage sind Befragungsdaten, die vom Institut fur Soziologie der Ludwig-Maximilians-Universitat Munchen im Jahr 2002 bei der Besucherbefragung zur Ausstellung 'Verbrechen der Wehrmacht. Dimensionen des Vernichtungskrieges 1941 - 1944' erhoben wurden. Das Befragungsinstrument, welches dieser Untersuchung zugrunde liegt, war ein achtseitiger standardisierter Fragebogen, der den Besuchern unter anderem Fragen zu ihren Eindrucken aus der Ausstellung, ihrer Beurteilung der Ausstellung, ihren Einstellungen zum und Beruhrungspunkten mit dem Nationalsozialismus stellte. Jung konzentriert sich auf die theoretische Fragestellung der generationalen Pragung und den damit einhergehenden unterschiedlichen Einstellungen in der Schlussstrich-Debatte., Sociology

Neues Buch Bookdepository.com
Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Wer zieht den Schlussstrich? Eine empirische Analyse der Besucherbefragung in der Ausstellung
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christian Jung:
Wer zieht den Schlussstrich? Eine empirische Analyse der Besucherbefragung in der Ausstellung "Verbrechen der Wehrmacht. Dimensionen des Vernichtungskrieges 1941-1944" - Taschenbuch

2007, ISBN: 3638702103

Paperback, [EAN: 9783638702102], GRIN Verlag, GRIN Verlag, Book, [PU: GRIN Verlag], 2007-08-03, GRIN Verlag, 276522, Sociology, 496634, Family & Social Groups, 276303, Law & Disorder, 496644, Methodology & Research, 276447, Population & Demography, 276482, Social Issues, 276530, Sociological Theories, 496640, Sociology of Work, 276411, Social Sciences, 60, Society, Politics & Philosophy, 1025612, Subjects, 266239, Books

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Amazon.co.uk
ShineWood
Gebraucht Versandkosten:Europa Zone 1: GBP 5,48 pro Produkt.. Usually dispatched within 1-2 business days (EUR 4.80)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Wer Zieht Den Schlussstrich? Eine Empirische Analyse Der Besucherbefragung in Der Ausstellung Verbrechen Der Wehrmacht. Dimensionen Des Vernichtungskrieges 1941-1944 - Christian Jung
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christian Jung:
Wer Zieht Den Schlussstrich? Eine Empirische Analyse Der Besucherbefragung in Der Ausstellung Verbrechen Der Wehrmacht. Dimensionen Des Vernichtungskrieges 1941-1944 - Taschenbuch

ISBN: 9783638702102

ID: 9783638702102

paperback, [PU: Grin-Verlag, München ]

Neues Buch Blackwell.co.uk
Blackwells.co.uk
in stock Versandkosten:Usually dispatched within 7 days (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Wer zieht den Schlussstrich? Eine empirische Analyse der Besucherbefragung in der Ausstellung "Verbrechen der Wehrmacht. Dimensionen des Vernichtungskrieges 1941-1944"

Diplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Soziologie - Krieg und Frieden, Militär, Note: 1,5, Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Soziologie), Sprache: Deutsch, Abstract: Im Mittelpunkt der Arbeit von Christian Jung steht die politische und historische Debatte über die nationalsozialistische Vergangenheit Deutschlands und ihre Folgen zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Der Titel der Arbeit zielt dabei auf eine Seite innerhalb dieser Debatte: mit der Diskussion über die im Nationalsozialismus begangenen Verbrechen und der Erinnerung an die historische Schuld der Deutschen möge es ein Ende haben. Der Autor untersucht in seiner Arbeit, welche Personengruppen dieser so genannten ,Schlussstrichhypothese' zustimmend oder ablehnend gegenüberstehen (und warum). Datengrundlage sind Befragungsdaten, die vom Institut für Soziologie der Ludwig-Maximilians-Universität München im Jahr 2002 bei der Besucherbefragung zur Ausstellung ,Verbrechen der Wehrmacht. Dimensionen des Vernichtungskrieges 1941 - 1944' erhoben wurden. Das Befragungsinstrument, welches dieser Untersuchung zugrunde liegt, war ein achtseitiger standardisierter Fragebogen, der den Besuchern unter anderem Fragen zu ihren Eindrücken aus der Ausstellung, ihrer Beurteilung der Ausstellung, ihren Einstellungen zum und Berührungspunkten mit dem Nationalsozialismus stellte. Jung konzentriert sich auf die theoretische Fragestellung der generationalen Prägung und den damit einhergehenden unterschiedlichen Einstellungen in der Schlussstrich-Debatte.

Detailangaben zum Buch - Wer zieht den Schlussstrich? Eine empirische Analyse der Besucherbefragung in der Ausstellung "Verbrechen der Wehrmacht. Dimensionen des Vernichtungskrieges 1941-1944"


EAN (ISBN-13): 9783638702102
ISBN (ISBN-10): 3638702103
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2007
Herausgeber: GRIN Verlag
144 Seiten
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 10.10.2007 18:24:24
Buch zuletzt gefunden am 22.08.2017 12:09:27
ISBN/EAN: 9783638702102

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-638-70210-3, 978-3-638-70210-2


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher