Deutsch
Österreich
Anmelden
Tipp von eurobuch.at
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 47,00 €, größter Preis: 54,23 €, Mittelwert: 51,14 €
Lastkollektivbezogene Prüftechnik von Sicherheitsbauteilen an Fahrzeugen - Robert Spahl
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Robert Spahl:
Lastkollektivbezogene Prüftechnik von Sicherheitsbauteilen an Fahrzeugen - neues Buch

1996, ISBN: 9783826516481

ID: 152812514

Aufgrund des Verkehrsinfarktes in den Innen­städten und des zunehmenden Umweltbewusstseins erlangt das Fahrrad als Transport­mittel besonders im Kurzstreckenbetrieb immer grössere Bedeutung. Als Sportgerät erlebt es durch technische Neuerungen und durch neue Werkstoffe wie Aluminium, Titan und Carbon - besonders auf dem neu entstandenen Mountain-Bike-Sektor - einen Boom. Immer mehr Wert wird auf geringes Gewicht des Fahrrades gelegt. Durch diese Entwick­lung werden Fahrradbauteile immer mehr zu Leichtbauteilen. Daher sieht sich der Radfahrer immer mehr der Gefahr von Stürzen aufgrund von Bauteil­brüchen ausgesetzt. Diese Gefahr kann abgewehrt werden, wenn die Fahrradkom­ponenten nach den, zum Beispiel aus der Luft- und Raumfahrt bekannten, Regeln der Betriebsfestigkeit ausgelegt werden. Um dies zu überprüfen, können Sicherheitsprüfun­gen speziell für Fahrradkomponenten entwickelt werden. Das dazu nötige Wissen und die nötigen Daten in der Form von Belastungskollektiven sind vielfach in der Fahrradindustrie noch nicht vorhanden. Weiterhin wurde mit der Einführung des Produkthaftungsgesetzes [ 0] im Jahre 1990 für alle Hersteller eine neue Rechtslage geschaffen. An die Qualitätssicherung der Hersteller werden höhere Anforderungen gestellt, denen nur die wenigsten nachkommen können. Selbst Versicherungen lassen die Hersteller und Importeure immer öfter im Stich. Nur wenn die Zahl der Haftungsfälle durch eine sichere Auslegung gesenkt wird, sinken auch die Kosten. Am Fahrrad kann die Gefahrenabwehr durch Sicherheitsprüfungen von den Grundlagen bis zur Praxis beispielhaft vorgeführt werden. Durch den Kostendruck in der Fahrradindustrie ist es das Ziel, eine preiswerte, wissenschaftlich fundierte Prüfmethode zu finden. In Kapitel 2 wird allgemein auf die rechtlichen Aspekte jedes verkauften Produktes ein­gegangen, insbesondere auf die verschiedenen Formen der Haftung. Verschiedene Mög­lichkeiten zur Verminderung des Haftungsrisikos werden aufgezeigt. Diese führen immer wieder zu der Forderung nach einem hohen Sicherheitsniveau und nach hoher Qualität, also nach dauernder Überwachung des Sicherheitsniveaus. Brüche am Fahrrad treten grösstenteils durch regellose, dynamische Belastungen auf. In Kapitel 3 werden die allgemeinen Grundlagen der Betriebsfestigkeitsrechnung, die diesen Belastungen Rechnung tragen, vorgestellt. Dabei führt der Weg von den Grund­lagen der Betriebslastenmessung über Zählverfahren und Schadensakkumulations­rechnungen zu den verschiedenen Versuchsformen. In Kapitel 4 werden beispielhaft die für eine Betriebslastenmessung nötigen Schritte erläutert. Ein Messsystem wird beschrieben. Die Kalibrierung, die Aufnahme und die Aus­wertung werden anhand der Vorderradgabel beispielhaft vorgeführt. Als Ergebnisse liegen Leistungsspektren und Kollektive für verschiedene Belastungsfälle vor. Eine Analyse möglicher Fehler schliesst dieses Kapitel ab. Wie aus dem Ergebnis einer Betriebslastenmessung Prüfbedingungen für die realistische Überprüfung der betriebssicheren Auslegung berechnet werden können zeigt Kapitel 5. Mit Hilfe der Schadensakkumulations-hypothesen lassen sich aus Kollektiven Prüfpro­gramme berechnen. Dabei wird ausführlich auf die Grundlagen und auf die Auswahl der Versuchsbedingungen eingegangen. Die verschiedenen Sicherheitsfaktoren werden her­geleitet. Die Berechnung wird an einem Beispiel vorgeführt. Das systematische Vorgehen bei der Festlegung von Prüfbedingungen wird in Kapitel 6 erläutert. Prüfungsanforderungen, Prüfungsaufgabe, Prüfungsprogramm, Durchführung und Aus­wertung müssen für jede Prüfung definiert werden. Beispielhaft werden diese Unterpunkte für die Gabel abgehandelt. Freiheitsgrade, Bauteilbefestigungen und Dokumentation spielen eine wichtige Rolle. Verschiedene Prüfstandssysteme zur Durchführung dieser Prüfungen werden in Kapitel 7 untersucht. Die wichtigsten Vor- und Nachteile lassen sich als Entscheidungshilfe zu­sammenstellen. Zwei günstige Lösungen werden näher behandelt. Die dabei möglicher­weise auftretenden Fehler werden analysiert. Für verschiedene Schwierigkeiten werden passende Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt. Beispiele für konstruktive Verbesserungen am Fahrrad werden in Kapitel 8 vorgestellt. Auf der Basis von Finite-Elemente-Berechnungen, Testergebnissen und Praxiserfahrung werden typische Fehler aufgezeigt und Verbesserungen vorgeschlagen. Die Redundanz stellt in vielen Fällen die e Lastkollektivbezogene Prüftechnik von Sicherheitsbauteilen an Fahrzeugen Bücher > Sachbücher > Naturwissenschaften & Technik > Ingenieurwissenschaft & Technik > Maschinenbau Taschenbuch 1996 Buch (dtsch.), Shaker Media Verlag, 1996

Neues Buch Buch.ch
No. 10896767 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Lastkollektivbezogene Prüftechnik von Sicherheitsbauteilen an Fahrzeugen - Robert Spahl
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Robert Spahl:
Lastkollektivbezogene Prüftechnik von Sicherheitsbauteilen an Fahrzeugen - neues Buch

1996, ISBN: 9783826516481

ID: 690787496

Aufgrund des Verkehrsinfarktes in den Innen­städten und des zunehmenden Umweltbewusstseins erlangt das Fahrrad als Transport­mittel besonders im Kurzstreckenbetrieb immer grössere Bedeutung. Als Sportgerät erlebt es durch technische Neuerungen und durch neue Werkstoffe wie Aluminium, Titan und Carbon - besonders auf dem neu entstandenen Mountain-Bike-Sektor - einen Boom. Immer mehr Wert wird auf geringes Gewicht des Fahrrades gelegt. Durch diese Entwick­lung werden Fahrradbauteile immer mehr zu Leichtbauteilen. Daher sieht sich der Radfahrer immer mehr der Gefahr von Stürzen aufgrund von Bauteil­brüchen ausgesetzt. Diese Gefahr kann abgewehrt werden, wenn die Fahrradkom­ponenten nach den, zum Beispiel aus der Luft- und Raumfahrt bekannten, Regeln der Betriebsfestigkeit ausgelegt werden. Um dies zu überprüfen, können Sicherheitsprüfun­gen speziell für Fahrradkomponenten entwickelt werden. Das dazu nötige Wissen und die nötigen Daten in der Form von Belastungskollektiven sind vielfach in der Fahrradindustrie noch nicht vorhanden. Weiterhin wurde mit der Einführung des Produkthaftungsgesetzes [ 0] im Jahre 1990 für alle Hersteller eine neue Rechtslage geschaffen. An die Qualitätssicherung der Hersteller werden höhere Anforderungen gestellt, denen nur die wenigsten nachkommen können. Selbst Versicherungen lassen die Hersteller und Importeure immer öfter im Stich. Nur wenn die Zahl der Haftungsfälle durch eine sichere Auslegung gesenkt wird, sinken auch die Kosten. Am Fahrrad kann die Gefahrenabwehr durch Sicherheitsprüfungen von den Grundlagen bis zur Praxis beispielhaft vorgeführt werden. Durch den Kostendruck in der Fahrradindustrie ist es das Ziel, eine preiswerte, wissenschaftlich fundierte Prüfmethode zu finden. In Kapitel 2 wird allgemein auf die rechtlichen Aspekte jedes verkauften Produktes ein­gegangen, insbesondere auf die verschiedenen Formen der Haftung. Verschiedene Mög­lichkeiten zur Verminderung des Haftungsrisikos werden aufgezeigt. Diese führen immer wieder zu der Forderung nach einem hohen Sicherheitsniveau und nach hoher Qualität, also nach dauernder Überwachung des Sicherheitsniveaus. Brüche am Fahrrad treten grösstenteils durch regellose, dynamische Belastungen auf. In Kapitel 3 werden die allgemeinen Grundlagen der Betriebsfestigkeitsrechnung, die diesen Belastungen Rechnung tragen, vorgestellt. Dabei führt der Weg von den Grund­lagen der Betriebslastenmessung über Zählverfahren und Schadensakkumulations­rechnungen zu den verschiedenen Versuchsformen. In Kapitel 4 werden beispielhaft die für eine Betriebslastenmessung nötigen Schritte erläutert. Ein Messsystem wird beschrieben. Die Kalibrierung, die Aufnahme und die Aus­wertung werden anhand der Vorderradgabel beispielhaft vorgeführt. Als Ergebnisse liegen Leistungsspektren und Kollektive für verschiedene Belastungsfälle vor. Eine Analyse möglicher Fehler schliesst dieses Kapitel ab. Wie aus dem Ergebnis einer Betriebslastenmessung Prüfbedingungen für die realistische Überprüfung der betriebssicheren Auslegung berechnet werden können zeigt Kapitel 5. Mit Hilfe der Schadensakkumulations-hypothesen lassen sich aus Kollektiven Prüfpro­gramme berechnen. Dabei wird ausführlich auf die Grundlagen und auf die Auswahl der Versuchsbedingungen eingegangen. Die verschiedenen Sicherheitsfaktoren werden her­geleitet. Die Berechnung wird an einem Beispiel vorgeführt. Das systematische Vorgehen bei der Festlegung von Prüfbedingungen wird in Kapitel 6 erläutert. Prüfungsanforderungen, Prüfungsaufgabe, Prüfungsprogramm, Durchführung und Aus­wertung müssen für jede Prüfung definiert werden. Beispielhaft werden diese Unterpunkte für die Gabel abgehandelt. Freiheitsgrade, Bauteilbefestigungen und Dokumentation spielen eine wichtige Rolle. Verschiedene Prüfstandssysteme zur Durchführung dieser Prüfungen werden in Kapitel 7 untersucht. Die wichtigsten Vor- und Nachteile lassen sich als Entscheidungshilfe zu­sammenstellen. Zwei günstige Lösungen werden näher behandelt. Die dabei möglicher­weise auftretenden Fehler werden analysiert. Für verschiedene Schwierigkeiten werden passende Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt. Beispiele für konstruktive Verbesserungen am Fahrrad werden in Kapitel 8 vorgestellt. Auf der Basis von Finite-Elemente-Berechnungen, Testergebnissen und Praxiserfahrung werden typische Fehler aufgezeigt und Verbesserungen vorgeschlagen. Die Redundanz stellt in vielen Fällen die e Lastkollektivbezogene Prüftechnik von Sicherheitsbauteilen an Fahrzeugen Bücher > Sachbücher > Naturwissenschaften & Technik > Ingenieurwissenschaft & Technik > Maschinenbau Taschenbuch 1996, Shaker Media Verlag, 1996

Neues Buch Buch.ch
No. 10896767 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Lastkollektivbezogene Prüftechnik von Sicherheitsbauteilen an Fahrzeugen - Robert Spahl
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Robert Spahl:
Lastkollektivbezogene Prüftechnik von Sicherheitsbauteilen an Fahrzeugen - neues Buch

ISBN: 9783826516481

ID: 116253576

Aufgrund des Verkehrsinfarktes in den Innen­städten und des zunehmenden Umweltbewußtseins erlangt das Fahrrad als Transport­mittel besonders im Kurzstreckenbetrieb immer größere Bedeutung. Als Sportgerät erlebt es durch technische Neuerungen und durch neue Werkstoffe wie Aluminium, Titan und Carbon - besonders auf dem neu entstandenen Mountain-Bike-Sektor - einen Boom. Immer mehr Wert wird auf geringes Gewicht des Fahrrades gelegt. Durch diese Entwick­lung werden Fahrradbauteile immer mehr zu Leichtbauteilen. Daher sieht sich der Radfahrer immer mehr der Gefahr von Stürzen aufgrund von Bauteil­brüchen ausgesetzt. Diese Gefahr kann abgewehrt werden, wenn die Fahrradkom­ponenten nach den, zum Beispiel aus der Luft- und Raumfahrt bekannten, Regeln der Betriebsfestigkeit ausgelegt werden. Um dies zu überprüfen, können Sicherheitsprüfun­gen speziell für Fahrradkomponenten entwickelt werden. Das dazu nötige Wissen und die nötigen Daten in der Form von Belastungskollektiven sind vielfach in der Fahrradindustrie noch nicht vorhanden. Weiterhin wurde mit der Einführung des Produkthaftungsgesetzes [ 0] im Jahre 1990 für alle Hersteller eine neue Rechtslage geschaffen. An die Qualitätssicherung der Hersteller werden höhere Anforderungen gestellt, denen nur die wenigsten nachkommen können. Selbst Versicherungen lassen die Hersteller und Importeure immer öfter im Stich. Nur wenn die Zahl der Haftungsfälle durch eine sichere Auslegung gesenkt wird, sinken auch die Kosten. Am Fahrrad kann die Gefahrenabwehr durch Sicherheitsprüfungen von den Grundlagen bis zur Praxis beispielhaft vorgeführt werden. Durch den Kostendruck in der Fahrradindustrie ist es das Ziel, eine preiswerte, wissenschaftlich fundierte Prüfmethode zu finden. In Kapitel 2 wird allgemein auf die rechtlichen Aspekte jedes verkauften Produktes ein­gegangen, insbesondere auf die verschiedenen Formen der Haftung. Verschiedene Mög­lichkeiten zur Verminderung des Haftungsrisikos werden aufgezeigt. Diese führen immer wieder zu der Forderung nach einem hohen Sicherheitsniveau und nach hoher Qualität, also nach dauernder Überwachung des Sicherheitsniveaus. Brüche am Fahrrad treten größtenteils durch regellose, dynamische Belastungen auf. In Kapitel 3 werden die allgemeinen Grundlagen der Betriebsfestigkeitsrechnung, die diesen Belastungen Rechnung tragen, vorgestellt. Dabei führt der Weg von den Grund­lagen der Betriebslastenmessung über Zählverfahren und Schadensakkumulations­rechnungen zu den verschiedenen Versuchsformen. In Kapitel 4 werden beispielhaft die für eine Betriebslastenmessung nötigen Schritte erläutert. Ein Meßsystem wird beschrieben. Die Kalibrierung, die Aufnahme und die Aus­wertung werden anhand der Vorderradgabel beispielhaft vorgeführt. Als Ergebnisse liegen Leistungsspektren und Kollektive für verschiedene Belastungsfälle vor. Eine Analyse möglicher Fehler schließt dieses Kapitel ab. Wie aus dem Ergebnis einer Betriebslastenmessung Prüfbedingungen für die realistische Überprüfung der betriebssicheren Auslegung berechnet werden können zeigt Kapitel 5. Mit Hilfe der Schadensakkumulations-hypothesen lassen sich aus Kollektiven Prüfpro­gramme berechnen. Dabei wird ausführlich auf die Grundlagen und auf die Auswahl der Versuchsbedingungen eingegangen. Die verschiedenen Sicherheitsfaktoren werden her­geleitet. Die Berechnung wird an einem Beispiel vorgeführt. Das systematische Vorgehen bei der Festlegung von Prüfbedingungen wird in Kapitel 6 erläutert. Prüfungsanforderungen, Prüfungsaufgabe, Prüfungsprogramm, Durchführung und Aus­wertung müssen für jede Prüfung definiert werden. Beispielhaft werden diese Unterpunkte für die Gabel abgehandelt. Freiheitsgrade, Bauteilbefestigungen und Dokumentation spielen eine wichtige Rolle. Verschiedene Prüfstandssysteme zur Durchführung dieser Prüfungen werden in Kapitel 7 untersucht. Die wichtigsten Vor- und Nachteile lassen sich als Entscheidungshilfe zu­sammenstellen. Zwei günstige Lösungen werden näher behandelt. Die dabei möglicher­weise auftretenden Fehler werden analysiert. Für verschiedene Schwierigkeiten werden passende Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt. Beispiele für konstruktive Verbesserungen am Fahrrad werden in Kapitel 8 vorgestellt. Auf der Basis von Finite-Elemente-Berechnungen, Testergebnissen und Praxiserfahrung werden typische Fehler aufgezeigt und Verbesserungen vorgeschlagen. Die Redundanz stellt in vielen Fällen die e Lastkollektivbezogene Prüftechnik von Sicherheitsbauteilen an Fahrzeugen Buch (dtsch.) Bücher>Sachbücher>Naturwissenschaften & Technik>Ingenieurwissenschaft & Technik>Maschinenbau, Shaker Media Verlag

Neues Buch Thalia.de
No. 10896767 Versandkosten:, Versandfertig innerhalb von 6 Wochen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Lastkollektivbezogene Prüftechnik von Sicherheitsbauteilen an Fahrzeugen - Robert Spahl
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Robert Spahl:
Lastkollektivbezogene Prüftechnik von Sicherheitsbauteilen an Fahrzeugen - neues Buch

ISBN: 9783826516481

ID: b48e49db196d45eaf3e6eda79698e0bd

Lastkollektivbezogene Prüftechnik von Sicherheitsbauteilen an Fahrzeugen Aufgrund des Verkehrsinfarktes in den Innen­städten und des zunehmenden Umweltbewusstseins erlangt das Fahrrad als Transport­mittel besonders im Kurzstreckenbetrieb immer grössere Bedeutung. Als Sportgerät erlebt es durch technische Neuerungen und durch neue Werkstoffe wie Aluminium, Titan und Carbon - besonders auf dem neu entstandenen Mountain-Bike-Sektor - einen Boom. Immer mehr Wert wird auf geringes Gewicht des Fahrrades gelegt. Durch diese Entwick­lung werden Fahrradbauteile immer mehr zu Leichtbauteilen. Daher sieht sich der Radfahrer immer mehr der Gefahr von Stürzen aufgrund von Bauteil­brüchen ausgesetzt. Diese Gefahr kann abgewehrt werden, wenn die Fahrradkom­ponenten nach den, zum Beispiel aus der Luft- und Raumfahrt bekannten, Regeln der Betriebsfestigkeit ausgelegt werden. Um dies zu überprüfen, können Sicherheitsprüfun­gen speziell für Fahrradkomponenten entwickelt werden. Das dazu nötige Wissen und die nötigen Daten in der Form von Belastungskollektiven sind vielfach in der Fahrradindustrie noch nicht vorhanden. Weiterhin wurde mit der Einführung des Produkthaftungsgesetzes [ 0] im Jahre 1990 für alle Hersteller eine neue Rechtslage geschaffen. An die Qualitätssicherung der Hersteller werden höhere Anforderungen gestellt, denen nur die wenigsten nachkommen können. Selbst Versicherungen lassen die Hersteller und Importeure immer öfter im Stich. Nur wenn die Zahl der Haftungsfälle durch eine sichere Auslegung gesenkt wird, sinken auch die Kosten. Am Fahrrad kann die Gefahrenabwehr durch Sicherheitsprüfungen von den Grundlagen bis zur Praxis beispielhaft vorgeführt werden. Durch den Kostendruck in der Fahrradindustrie ist es das Ziel, eine preiswerte, wissenschaftlich fundierte Prüfmethode zu finden. In Kapitel 2 wird allgemein auf die rechtlichen Aspekte jedes verkauften Produktes ein­gegangen, insbesondere auf die verschiedenen Formen der Haftung. Verschiedene Mög­lichkeiten zur Verminderung des Haftungsrisikos werden aufgezeigt. Diese führen immer wieder zu der Forderung nach einem hohen Sicherheitsniveau und nach hoher Qualität, also nach dauernder Überwachung des Sicherheitsniveaus. Brüche am Fahrrad treten grösstenteils durch regellose, dynamische Belastungen auf. In Kapitel 3 werden die allgemeinen Grundlagen der Betriebsfestigkeitsrechnung, die diesen Belastungen Rechnung tragen, vorgestellt. Dabei führt der Weg von den Grund­lagen der Betriebslastenmessung über Zählverfahren und Schadensakkumulations­rechnungen zu den verschiedenen Versuchsformen. In Kapitel 4 werden beispielhaft die für eine Betriebslastenmessung nötigen Schritte erläutert. Ein Messsystem wird beschrieben. Die Kalibrierung, die Aufnahme und die Aus­wertung werden anhand der Vorderradgabel beispielhaft vorgeführt. Als Ergebnisse liegen Leistungsspektren und Kollektive für verschiedene Belastungsfälle vor. Eine Analyse möglicher Fehler schliesst dieses Kapitel ab. Wie aus dem Ergebnis einer Betriebslastenmessung Prüfbedingungen für die realistische Überprüfung der betriebssicheren Auslegung berechnet werden können zeigt Kapitel 5. Mit Hilfe der Schadensakkumulations-hypothesen lassen sich aus Kollektiven Prüfpro­gramme berechnen. Dabei wird ausführlich auf die Grundlagen und auf die Auswahl der Versuchsbedingungen eingegangen. Die verschiedenen Sicherheitsfaktoren werden her­geleitet. Die Berechnung wird an einem Beispiel vorgeführt. Das systematische Vorgehen bei der Festlegung von Prüfbedingungen wird in Kapitel 6 erläutert. Prüfungsanforderungen, Prüfungsaufgabe, Prüfungsprogramm, Durchführung und Aus­wertung müssen für jede Prüfung definiert werden. Beispielhaft werden diese Unterpunkte für die Gabel abgehandelt. Freiheitsgrade, Bauteilbefestigungen und Dokumentation spielen eine wichtige Rolle. Verschiedene Prüfstandssysteme zur Durchführung dieser Prüfungen werden in Kapitel 7 untersucht. Die wichtigsten Vor- und Nachteile lassen sich als Entscheidungshilfe zu­sammenstellen. Zwei günstige Lösungen werden näher behandelt. Die dabei möglicher­wei Bücher / Sachbücher / Naturwissenschaften & Technik / Ingenieurwissenschaft & Technik / Maschinenbau 978-3-8265-1648-1, Shaker Media Verlag

Neues Buch Buch.ch
Nr. 10896767 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., wird besorgt, Lieferzeit unbekannt, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Lastkollektivbezogene Prüftechnik von Sicherheitsbauteilen an Fahrzeugen - Robert Spahl
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Robert Spahl:
Lastkollektivbezogene Prüftechnik von Sicherheitsbauteilen an Fahrzeugen - neues Buch

ISBN: 9783826516481

ID: fe9ea31a672cf0c170ccd2bf18653f52

Lastkollektivbezogene Prüftechnik von Sicherheitsbauteilen an Fahrzeugen Aufgrund des Verkehrsinfarktes in den Innen­städten und des zunehmenden Umweltbewußtseins erlangt das Fahrrad als Transport­mittel besonders im Kurzstreckenbetrieb immer größere Bedeutung. Als Sportgerät erlebt es durch technische Neuerungen und durch neue Werkstoffe wie Aluminium, Titan und Carbon - besonders auf dem neu entstandenen Mountain-Bike-Sektor - einen Boom. Immer mehr Wert wird auf geringes Gewicht des Fahrrades gelegt. Durch diese Entwick­lung werden Fahrradbauteile immer mehr zu Leichtbauteilen. Daher sieht sich der Radfahrer immer mehr der Gefahr von Stürzen aufgrund von Bauteil­brüchen ausgesetzt. Diese Gefahr kann abgewehrt werden, wenn die Fahrradkom­ponenten nach den, zum Beispiel aus der Luft- und Raumfahrt bekannten, Regeln der Betriebsfestigkeit ausgelegt werden. Um dies zu überprüfen, können Sicherheitsprüfun­gen speziell für Fahrradkomponenten entwickelt werden. Das dazu nötige Wissen und die nötigen Daten in der Form von Belastungskollektiven sind vielfach in der Fahrradindustrie noch nicht vorhanden. Weiterhin wurde mit der Einführung des Produkthaftungsgesetzes [ 0] im Jahre 1990 für alle Hersteller eine neue Rechtslage geschaffen. An die Qualitätssicherung der Hersteller werden höhere Anforderungen gestellt, denen nur die wenigsten nachkommen können. Selbst Versicherungen lassen die Hersteller und Importeure immer öfter im Stich. Nur wenn die Zahl der Haftungsfälle durch eine sichere Auslegung gesenkt wird, sinken auch die Kosten. Am Fahrrad kann die Gefahrenabwehr durch Sicherheitsprüfungen von den Grundlagen bis zur Praxis beispielhaft vorgeführt werden. Durch den Kostendruck in der Fahrradindustrie ist es das Ziel, eine preiswerte, wissenschaftlich fundierte Prüfmethode zu finden. In Kapitel 2 wird allgemein auf die rechtlichen Aspekte jedes verkauften Produktes ein­gegangen, insbesondere auf die verschiedenen Formen der Haftung. Verschiedene Mög­lichkeiten zur Verminderung des Haftungsrisikos werden aufgezeigt. Diese führen immer wieder zu der Forderung nach einem hohen Sicherheitsniveau und nach hoher Qualität, also nach dauernder Überwachung des Sicherheitsniveaus. Brüche am Fahrrad treten größtenteils durch regellose, dynamische Belastungen auf. In Kapitel 3 werden die allgemeinen Grundlagen der Betriebsfestigkeitsrechnung, die diesen Belastungen Rechnung tragen, vorgestellt. Dabei führt der Weg von den Grund­lagen der Betriebslastenmessung über Zählverfahren und Schadensakkumulations­rechnungen zu den verschiedenen Versuchsformen. In Kapitel 4 werden beispielhaft die für eine Betriebslastenmessung nötigen Schritte erläutert. Ein Meßsystem wird beschrieben. Die Kalibrierung, die Aufnahme und die Aus­wertung werden anhand der Vorderradgabel beispielhaft vorgeführt. Als Ergebnisse liegen Leistungsspektren und Kollektive für verschiedene Belastungsfälle vor. Eine Analyse möglicher Fehler schließt dieses Kapitel ab. Wie aus dem Ergebnis einer Betriebslastenmessung Prüfbedingungen für die realistische Überprüfung der betriebssicheren Auslegung berechnet werden können zeigt Kapitel 5. Mit Hilfe der Schadensakkumulations-hypothesen lassen sich aus Kollektiven Prüfpro­gramme berechnen. Dabei wird ausführlich auf die Grundlagen und auf die Auswahl der Versuchsbedingungen eingegangen. Die verschiedenen Sicherheitsfaktoren werden her­geleitet. Die Berechnung wird an einem Beispiel vorgeführt. Das systematische Vorgehen bei der Festlegung von Prüfbedingungen wird in Kapitel 6 erläutert. Prüfungsanforderungen, Prüfungsaufgabe, Prüfungsprogramm, Durchführung und Aus­wertung müssen für jede Prüfung definiert werden. Beispielhaft werden diese Unterpunkte für die Gabel abgehandelt. Freiheitsgrade, Bauteilbefestigungen und Dokumentation spielen eine wichtige Rolle. Verschiedene Prüfstandssysteme zur Durchführung dieser Prüfungen werden in Kapitel 7 untersucht. Die wichtigsten Vor- und Nachteile lassen sich als Entscheidungshilfe zu­sammenstellen. Zwei günstige Lösungen werden näher behandelt. Die dabei möglicher­wei Bücher / Sachbücher / Naturwissenschaften & Technik / Ingenieurwissenschaft & Technik / Maschinenbau 978-3-8265-1648-1, Shaker Media Verlag

Neues Buch Buch.de
Nr. 10896767 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig innerhalb von 6 Wochen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.