Deutsch
Österreich
Anmelden
Tipp von eurobuch.at
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 38,00 €, größter Preis: 38,00 €, Mittelwert: 38,00 €
Erarbeitung Eines Anforderungsprofils Für Eine Projektbegleitende K - Ingo Dziedzek
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Ingo Dziedzek:
Erarbeitung Eines Anforderungsprofils Für Eine Projektbegleitende K - neues Buch

ISBN: 9783832458935

ID: 9783832458935

Dargestellt anhand eines Fallbeispiels Inhaltsangabe:Einleitung: Heutzutage ist die Investitionsgüterindustrie im Zuge der stetig fortschreitenden Globalisierung und Internationalisierung einem immer schärferen Wettbewerb ausgesetzt. Um längerfristig am Markt bestehen zu können, müssen die Unternehmen schnell, flexibel und mit geringstem Kostenaufwand auf Kundenwünsche reagieren können. Dieser Wettbewerb führt zu einer Einengung des preispolitischen Handlungsspielraumes und verlangt von den Unternehmen ein periodenübergreifendes Kostenbewußtsein. Wichtiger als die Kostenbeeinflußung ist somit die Kostenvermeidung. Ein geeignetes Mittel um ein frühzeitiges Kostenmanagment zu schaffen, das nachhaltig zur Vermeidung von Kostenfehlentwicklungen beiträgt, ist die projektbegleitende Kalkulation. In der ADtranz Deutschland GmbH findet derzeit ein Umstrukturierungsprozess statt, der ausgehend von der bisherigen zentralen Unternehmungsstruktur zu einer dezentralisierten Struktur führt. Im Rahmen dieses Prozesses entstand am Standort Henningsdorf im Bereich Vormontagen das Werk 25. Für die zukünftige verbesserte Bearbeitung der Projekte innerhalb des Werkes 25 wurde in der vorliegenden Diplomarbeit im Rahmen des gestellten Themas ein Anforderungsprofils für ein Programm zur mitlaufenden Kalkulation von Standardprodukten erarbeitet. Hierfür wurde anhand eines abgeschlossenen Projektes, die Fertigung von 48 Dachstromabnehmern DSA 350 SEK AS, eine Analyse durchgeführt, die die Kostenveränderungen aufzeigt. Diese Kostenanalyse begann mit der Angebotskalkulation auf der Grundlage aller relevanter Unterlagen wie Stückliste und Arbeitspläne. Gang der Untersuchung: Die gesamte Diplomarbeit ist in 7 Abschnitte gegliedert. Im Abschnitt 2 ¿Theoretische Grundlagen¿ werden wichtige Grundbegriffe, Kalkulationsverfahren bei Einzel- und Kleinserienfertigung und Abweichungsanalysen näher erläutert. Das Unternehmen ADtranz wird im Abschnitt 3 vorgestellt. Daran schließt sich der Abschnitt 4 ¿Istanalyse¿ an, indem der Istzustand im Werk 25 eingehend beschrieben wird. Im Abschnitt 5 ¿Fakten- und Schwachstellenanalyse¿ werden Schwachstellen dargestellt, die sich im Verlauf der Istanalyse ergeben haben. Aus den Schwachstellen wird im Abschnitt 6 ¿Anforderungsprofil für die projektbegleitende Kalkulation¿ der Änderungsbedarf für eine mitlaufende Kalkulation dargestellt. Die Diskussion der erzielten Ergebnisse findet im Abschnitt 7 ¿ Zusammenfassung¿ statt. Hier wird aufgezeigt, zu welchen Ergebnissen die Diplomarbeit geführt hat. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbbildungsverzeichnisVII AbkürzungsverzeichnisX 1.Einleitung1 2.Theoretische Grundlagen2 2.1Grundbegriffe2 2.1.1Projekt2 2.1.2Kostenartenrechnung3 2.1.3Kostenstellenrechnung6 2.1.4Kostenträgerrechnung7 2.2Kalkulation8 2.2.1Arten der Kalkulkation8 2.2.2Übersicht über die Kalkulationsverfahren9 2.2.3Kalkulationsverfahren für die Einzel- und Kleinserienfertigung10 2.2.3.1Differenzierende Zuschlagskalkulation10 2.2.3.2Maschinenstundensatzrechnung (MSR)14 2.2.3.3Bezugsgrößenkalkulation16 2.2.3.4Projektbegleitende Kalkulation18 2.2.3.5Target Costing21 2.3Abweichungsanalysen28 2.3.1Einführung28 2.3.2Preisabweichung29 2.3.3Beschäftigungsabweichung34 2.3.4Verbrauchsabweichung36 3.Das Unternehmen ADtranz38 3.1Vorstellung des Unternehmens ADtranz38 3.2Der Standort Hennigsdorf39 3.3Das Werk 25 am Standort Hennigsdorf39 3.4Vorstellung des Fallbeispiels: DSA 350 SEK AS41 4.Istanalyse43 4.1Sytemabgrenzung43 4.2Methoden der Systemerhebung44 4.3Beschreibung der Aufbau- und Ablauforganisation im Werk 2544 4.3.1Aufbauorganisation44 4.3.2Ablauforganisation46 4.3.2.1Graphische Darstellung der Auftragsabwicklung im Werk 2546 4.3.2.2Beschreibung der Auftragsabwicklung im Werk 2554 4.3.2.3Technische Mitteilungen und Beanstandungen65 4.4Möglichkeiten des SAP/R2-Systems für das Projektcontrolling71 4.4.1Überblick71 4.4.2Projektcontrolling mit der SAP-Komponente RK-P71 4.4.3Transaktion TC 58 ¿Projektanalyse¿72 4.4.4Transaktion TC 52 ¿Reportcluster¿78 4.4.4.1Strukturinformationen80 4.4.4.2Kaufmännisches Projektcontrolling80 4.4.4.3Technisches Projektcontrolling83 4.5Kalkulation im Werk 2584 4.5.1Kalkulationsverfahren84 4.5.2Erstellung einer Baugruppenkalkulation86 4.5.2.1Baugruppenzusammensetzung86 4.5.2.2Materialpreise87 4.5.2.3Vorgabezeiten für Montage, Rüsten und Prüfen89 4.5.2.4Baugruppenkalkulation90 4.5.3Ermittlung der Zuschlags- und Stundenverrechnungssätze91 4.5.3.1Zuschlagssätze für Material und Lohn91 4.5.3.2Stundenverrechnungssätze94 4.5.4Ermittlung der einzelnen Kalkulationspositionen96 4.5.4.1Materialkosten (Pos. 1 und 2)97 4.5.4.2Fertigungskosten (Pos. 3)100 4.5.4.3Kosten für Inbetriebnahme und Prüfung (Pos. 4)103 4.5.4.4Kosten für Entwicklung und Konstruktion (Pos. 5)104 4.5.4.5Herstellkosten (Pos. DCp)105 4.5.4.6Entwicklungsgemeinkosten (Pos. 6)106 4.5.4.7Verkaufssonderkosten (Pos. 7)107 4.5.4.8Produktionskosten (Pos. PrC)110 4.5.4.9Vertriebsgemeinkosten (Pos. 8)111 4.5.4.10Verwaltungsgemeinkosten (Pos. 9)111 4.5.4.11Gesamtkosten (Pos. FuC)112 4.5.4.12sonstige Kalkulationspositionen114 5.Fakten- und Schwachstellenanalyse116 5.1Schwachstellen in der Auftragsabwicklung im Werk 25116 5.2AbweichungsanalyseanhanddesProjektberichtesdesSAP/R2-Systems124 5.2.1Abweichungen bei den Materialkosten125 5.2.2Abweichungen bei den Fertigungskosten134 5.3Schwachstellen in der Kalkulation139 5.3.1Allgemeine Schwachstellen139 5.3.2Spezielle Schwachstellen anhand des Projektes143 6.AnforderungsprofilfürdieprojektbegleitendeKalkulation¿Darstellung des Änderungsbedarfes151 6.1Auftragsabwicklung im Werk 25151 6.2Projektbericht161 6.3Kalkulation im Werk 25164 6.3.1Bereich Kalkulation165 6.3.2Kalkulation des untersuchten Projektes169 7.Zusammenfassung177 8.Literaturverzeichnis178 9.Anhang181 9.1Kalkulationsunterlagen DSA 350 SEK AS181 9.1.1Baugruppenkalkulation181 9.1.2Arbeitsblatt ¿Controlling¿184 9.1.3Arbeitsblatt ¿Abwicklung und Entwicklung¿185 9.1.4Arbeitsblatt ¿Kalkulation¿186 9.1.5Arbeitsblatt ¿Zins¿187 9.1.6Arbeitsblatt ¿Kalkulation zur Eingabe in SAP/R2¿ (212 Stck)188 9.1.7Arbeitsblatt ¿Kalkulation zur Eingabe in SAP/R2¿ (48 Stck)189 9.2Arbeitspläne für DSA 350 SEK AS190 9.2.1Endmontage DSA 350 SEK AS190 9.2.2Grundrahmen, kpl. m. AS191 9.2.3Drahtseil, kpl.191 9.2.4Lenkerstange, kpl.192 9.2.5Oberarm, kpl.192 9.2.6Wippe, kpl. m. AS192 9.2.7Wippenführung, kpl.193 9.2.8Drahtseil, kpl.193 9.2.9Bügel, kpl.193 9.2.10Dämpfer, kpl.194 9.3Erläuterungen zu Abkürzungen in den Arbeitsplänen194 9.4Strukturstückliste DSA 350 SEK AS195 9.5Erläuterungen zur Strukturstückliste201 9.6TC 58 - Projektbericht DSA 350 SEK AS203 9.7Gemeinkosten in der Kostenstelle 94722 ¿Kabelvorfertigung¿205 9.7.1Erläuterungen zu einzelnen Kostenarten206 9.7.2Umlagekostenermittlung für Kostenstelle 94722207 9.8Abweichungsanalyse für die Materialkosten208 9.9Ist-Zeiten für Montage, Rüsten, Prüfen und Ist-Mehrverbrauch211 9.10Gegenüberstellung von Plan- und Istzeiten213 9.10.1Erläuterungen zur Tabelle 9.10214 9.11Beispiele für Dokumentationen im Werk 25215 9.11.1Anfrage215 9.11.2Angebot216 9.11.3Auftrag218 9.11.4Bestellanforderung ¿BANF¿218 9.11.5Planauftrag219 9.11.6Fertigungsauftrag219 9.11.7Lieferschein220 9.11.8Beanstandung (BA)221 9.11.9Technische Mitteilung (TM)222 9.11.10bewertete Technische Mitteilung223 Erarbeitung Eines Anforderungsprofils Für Eine Projektbegleitende K: Inhaltsangabe:Einleitung: Heutzutage ist die Investitionsgüterindustrie im Zuge der stetig fortschreitenden Globalisierung und Internationalisierung einem immer schärferen Wettbewerb ausgesetzt. Um längerfristig am Markt bestehen zu können, müssen die Unternehmen schnell, flexibel und mit geringstem Kostenaufwand auf Kundenwünsche reagieren können. Dieser Wettbewerb führt zu einer Einengung des preispolitischen Handlungsspielraumes und verlangt von den Unternehmen ein periodenübergreifendes Kostenbewußtsein. Wichtiger als die Kostenbeeinflußung ist somit die Kostenvermeidung. Ein geeignetes Mittel um ein frühzeitiges Kostenmanagment zu schaffen, das nachhaltig zur Vermeidung von Kostenfehlentwicklungen beiträgt, ist die projektbegleitende Kalkulation. In der ADtranz Deutschland GmbH findet derzeit ein Umstrukturierungsprozess statt, der ausgehend von der bisherigen zentralen Unternehmungsstruktur zu einer dezentralisierten Struktur führt. Im Rahmen dieses Prozesses entstand am Standort Henningsdorf im Bereich Vormontagen das Werk 25. Für die zukünftige verbesserte Bearbeitung der Projekte innerhalb des Werkes 25 wurde in der vorliegenden Diplomarbeit im Rahmen des gestellten Themas ein Anforderungsprofils für ein Programm zur mitlaufenden Kalkulation von Standardprodukten erarbeitet. Hierfür wurde anhand eines abgeschlossenen Projektes, die Fertigung von 48 Dachstromabnehmern DSA 350 SEK AS, eine Analyse durchgeführt, die die Kostenveränderungen aufzeigt. Diese Kostenanalyse begann mit der Angebotskalkulation auf der Grundlage aller relevanter Unterlagen wie Stückliste und Arbeitspläne. Gang der Untersuchung: Die gesamte Diplomarbeit ist in 7 Abschnitte gegliedert. Im Abschnitt 2 ¿Theoretische Grundlagen¿ werden wichtige Grundbegriffe, Kalkulationsverfahren bei Einzel- und Kleinserienfertigung und Abweichungsanalysen näher erläutert. Das Unternehmen ADtranz wird im Abschnitt 3 vorgestellt. Daran schließt sich der Abschnitt 4 ¿Istanalyse¿ an, indem der Istzustand im Werk 25 eingehend beschrieben wird. Im Abschnitt 5 ¿Fakten- und Schwachstellenanalyse¿ werden Schwachstellen dargestellt, die sich im Verlauf der Istanalyse ergeben haben. Aus den Schwachstellen wird im Abschnitt 6 ¿Anforderungsprofil für die projektbegleitende Kalkulation¿ der Änderungsbedarf für eine mitlaufende Kalkulation dargestellt. Die Diskussion der erzielten Ergebnisse findet im Abschnitt 7 ¿ Zusammenfassung¿ statt. Hier wird aufgezeigt, zu welchen Ergebnissen die Diplomarbeit geführt hat. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbbildungsverzeichnisVII AbkürzungsverzeichnisX 1.Einleitung1 2.Theoretische Grundlagen2 2.1Grundbegriffe2 2.1.1Projekt2 2.1.2Kostenartenrechnung3 2.1.3Kostenstellenrechnung6 2.1.4Kostenträgerrechnung7 2.2Kalkulation8 2.2.1Arten der Kalkulkation8 2.2.2Übersicht über die Kalkulationsverfahren9 2.2.3Kalkulationsverfahren für die Einzel- und Kleinserienfertigung10 2.2.3.1Differenzierende Zuschlagskalkulation10 2.2.3.2Maschinenstundensatzrechnung (MSR)14 2.2.3.3Bezugsgrößenkalkulation16 2.2.3.4Projektbegleitende Kalkulation18 2.2.3.5Target Costing21 2.3Abweichungsanalysen28 2.3.1Einführung28 2.3.2Preisabweichung29 2.3.3Beschäftigungsabweichung34 2.3.4Verbrauchsabweichung36 3.Das Unternehmen ADtranz38 3.1Vorstellung des Unternehmens ADtranz38 3.2Der Standort Hennigsdorf39 3.3Das Werk 25 am Standort Hennigsdorf39 3.4Vorstellung des Fallbeispiels: DSA 350 SEK AS41 4.Istanalyse43 4.1Sytemabgrenzung43 4.2Methoden der Systemerhebung44 4.3Beschreibung der Aufbau- und Ablauforganisation im Werk 2544 4.3.1Aufbauorganisation44 4.3.2Ablauforganisation46 4.3.2.1Graphische Darstellung der Auftragsabwicklung im Werk 2546 4.3.2.2Beschreibung der Auftragsabwicklung im Werk 2554 4.3.2.3Technische Mitteilungen und Beanstandungen65 4.4Möglichkeiten des SAP/R2-Systems für das Projektcontrolling71 4.4.1Überblick71 4.4.2Projektcontrolling mit der SAP-Komponente RK-P71 4.4.3Transaktion TC 58 ¿Projektanalyse¿72 4.4.4Transaktion TC 52 ¿Reportcluster¿78 4.4.4.1Strukturinformationen80 4.4.4.2Kaufmännisches Projektcontrolling80 4.4.4.3Technisches Projektcontrolling83 4.5Kalkulation im Werk 2584 4.5.1Kalkulationsverfahren84 4.5.2Erstellung einer Baugruppenkalkulation86 4.5.2.1Baugruppenzusammensetzung86 4.5.2.2Materialpreise87 4.5.2.3Vorgabezeiten für Montage, Rüsten und Prüfen89 4.5.2.4Baugruppenkalkulation90 4.5.3Ermittlung der Zuschlags- und Stundenverrechnungssätze91 4.5.3.1Zuschlagssätze für Material und Lohn91 4.5.3.2Stundenverrechnungssätze94 4.5.4Ermittlung der einzelnen Kalkulationspositionen96 4.5.4.1Materialkosten (Pos. 1 und 2)97 4.5.4.2Fertigungskosten (Pos. 3)100 4.5.4.3Kosten für Inbetriebnahme und Prüfung (Pos. 4)103 4.5.4.4Kosten für Entwicklung und Konstruktion (Pos. 5)104 4.5.4.5Herstellkosten (Pos. DCp)105 4.5.4.6Entwicklungsgemeinkosten (Pos. 6)106 4.5.4.7Verkaufssonderkosten (Pos. 7)107 4.5.4.8Produktionskosten (Pos. PrC)110 4.5.4.9Vertriebsgemeinkosten (Pos. 8)111 4.5.4.10Verwaltungsgemeinkosten (Pos. 9)111 4.5.4.11Gesamtkosten (Pos. FuC)112 4.5.4.12sonstige Kalkulationspositionen114 5.Fakten- und Schwachstellenanalyse116 5.1Schwachstellen in der Auftragsabwicklung im Werk 25116 5.2AbweichungsanalyseanhanddesProjektberichtesdesSAP/R2-Systems124 5.2.1Abweichungen bei den Materialkosten125 5.2.2Abweichungen bei den Fertigungskosten134 5.3Schwachstellen in der Kalkulation139 5.3.1Allgemeine Schwachstellen139 5.3.2Spezielle Schwachstellen anhand des Projektes143 6.AnforderungsprofilfürdieprojektbegleitendeKalkulation¿Darstellung des Änderungsbedarfes151 6.1Auftragsabwicklung im Werk 25151 6.2Projektbericht161 6.3Kalkulation im Werk 25164 6.3.1Bereich Kalkulation165 6.3.2Kalkulation des untersuchten Projektes169 7.Zusammenfassung177 8.Literaturverzeichnis178 9.Anhang181 9.1Kalkulationsunterlagen DSA 350 SEK AS181 9.1.1Baugruppenkalkulation181 9.1.2Arbeitsblatt ¿Controlling¿184 9.1.3Arbeitsblatt ¿Abwicklung und Entwicklung¿185 9.1.4Arbeitsblatt ¿Kalkulation¿186 9.1.5Arbeitsblatt ¿Zins¿187 9.1.6Arbeitsblatt ¿Kalkulation zur Eingabe in SAP/R2¿ (212 Stck)188 9.1.7Arbeitsblatt ¿Kalkulation zur Eingabe in SAP/R2¿ (48 Stck)189 9.2Arbeitspläne für DSA 350 SEK AS190 9.2.1Endmontage DSA 350 SEK AS190 9.2.2Grundrahmen, kpl. m. AS191 9.2.3Drahtseil, kpl.191 9.2.4Lenkerstange, kpl.192 9.2.5Oberarm, kpl.192 9.2.6Wippe, kpl. m. AS192 9.2.7Wippenführung, kpl.193 9.2.8Drahtseil, kpl.193 9.2.9Bügel, kpl.193 9.2.10Dämpfer, kpl.194 9.3Erläuterungen zu Abkürzungen in den Arbeitsplänen194 9.4Strukturstückliste DSA 350 SEK AS195 9.5Erläuterungen zur Strukturstückliste201 9.6TC 58 - Projektbericht DSA 350 SEK AS203 9.7Gemeinkosten in der Kostenstelle 94722 ¿Kabelvorfertigung¿205 9.7.1Erläuterungen zu einzelnen Kostenarten206 9.7.2Umlagekostenermittlung für Kostenstelle 94722207 9.8Abweichungsanalyse für die Materialkosten208 9.9Ist-Zeiten für Montage, Rüsten, Prüfen und Ist-Mehrverbrauch211 9.10Gegenüberstellung von Plan- und Istzeiten213 9.10.1Erläuterungen zur Tabelle 9.10214 9.11Beispiele für Dokumentationen im Werk 25215 9.11.1Anfrage215 9.11.2Angebot216 9.11.3Auftrag218 9.11.4Bestellanforderung ¿BANF¿21, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Versandkosten:Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Erarbeitung eines Anforderungsprofils für eine projektbegleitende Kalkulation von Standardprodukten - Ingo Dziedzek
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Ingo Dziedzek:
Erarbeitung eines Anforderungsprofils für eine projektbegleitende Kalkulation von Standardprodukten - neues Buch

ISBN: 9783832458935

ID: 9783832458935

Dargestellt anhand eines Fallbeispiels Inhaltsangabe:Einleitung: Heutzutage ist die Investitionsgüterindustrie im Zuge der stetig fortschreitenden Globalisierung und Internationalisierung einem immer schärferen Wettbewerb ausgesetzt. Um längerfristig am Markt bestehen zu können, müssen die Unternehmen schnell, flexibel und mit geringstem Kostenaufwand auf Kundenwünsche reagieren können. Dieser Wettbewerb führt zu einer Einengung des preispolitischen Handlungsspielraumes und verlangt von den Unternehmen ein periodenübergreifendes Kostenbewußtsein. Wichtiger als die Kostenbeeinflußung ist somit die Kostenvermeidung. Ein geeignetes Mittel um ein frühzeitiges Kostenmanagment zu schaffen, das nachhaltig zur Vermeidung von Kostenfehlentwicklungen beiträgt, ist die projektbegleitende Kalkulation. In der ADtranz Deutschland GmbH findet derzeit ein Umstrukturierungsprozess statt, der ausgehend von der bisherigen zentralen Unternehmungsstruktur zu einer dezentralisierten Struktur führt. Im Rahmen dieses Prozesses entstand am Standort Henningsdorf im Bereich Vormontagen das Werk 25. Für die zukünftige verbesserte Bearbeitung der Projekte innerhalb des Werkes 25 wurde in der vorliegenden Diplomarbeit im Rahmen des gestellten Themas ein Anforderungsprofils für ein Programm zur mitlaufenden Kalkulation von Standardprodukten erarbeitet. Hierfür wurde anhand eines abgeschlossenen Projektes, die Fertigung von 48 Dachstromabnehmern DSA 350 SEK AS, eine Analyse durchgeführt, die die Kostenveränderungen aufzeigt. Diese Kostenanalyse begann mit der Angebotskalkulation auf der Grundlage aller relevanter Unterlagen wie Stückliste und Arbeitspläne. Gang der Untersuchung: Die gesamte Diplomarbeit ist in 7 Abschnitte gegliedert. Im Abschnitt 2 ¿Theoretische Grundlagen¿ werden wichtige Grundbegriffe, Kalkulationsverfahren bei Einzel- und Kleinserienfertigung und Abweichungsanalysen näher erläutert. Das Unternehmen ADtranz wird im Abschnitt 3 vorgestellt. Daran schließt sich der Abschnitt 4 ¿Istanalyse¿ an, indem der Istzustand im Werk 25 eingehend beschrieben wird. Im Abschnitt 5 ¿Fakten- und Schwachstellenanalyse¿ werden Schwachstellen dargestellt, die sich im Verlauf der Istanalyse ergeben haben. Aus den Schwachstellen wird im Abschnitt 6 ¿Anforderungsprofil für die projektbegleitende Kalkulation¿ der Änderungsbedarf für eine mitlaufende Kalkulation dargestellt. Die Diskussion der erzielten Ergebnisse findet im Abschnitt 7 ¿ Zusammenfassung¿ statt. Hier wird aufgezeigt, zu welchen Ergebnissen die Diplomarbeit geführt hat. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbbildungsverzeichnisVII AbkürzungsverzeichnisX 1.Einleitung1 2.Theoretische Grundlagen2 2.1Grundbegriffe2 2.1.1Projekt2 2.1.2Kostenartenrechnung3 2.1.3Kostenstellenrechnung6 2.1.4Kostenträgerrechnung7 2.2Kalkulation8 2.2.1Arten der Kalkulkation8 2.2.2Übersicht über die Kalkulationsverfahren9 2.2.3Kalkulationsverfahren für die Einzel- und Kleinserienfertigung10 2.2.3.1Differenzierende Zuschlagskalkulation10 2.2.3.2Maschinenstundensatzrechnung (MSR)14 2.2.3.3Bezugsgrößenkalkulation16 2.2.3.4Projektbegleitende Kalkulation18 2.2.3.5Target Costing21 2.3Abweichungsanalysen28 2.3.1Einführung28 2.3.2Preisabweichung29 2.3.3Beschäftigungsabweichung34 2.3.4Verbrauchsabweichung36 3.Das Unternehmen ADtranz38 3.1Vorstellung des Unternehmens ADtranz38 3.2Der Standort Hennigsdorf39 3.3Das Werk 25 am Standort Hennigsdorf39 3.4Vorstellung des Fallbeispiels: DSA 350 SEK AS41 4.Istanalyse43 4.1Sytemabgrenzung43 4.2Methoden der Systemerhebung44 4.3Beschreibung der Aufbau- und Ablauforganisation im Werk 2544 4.3.1Aufbauorganisation44 4.3.2Ablauforganisation46 4.3.2.1Graphische Darstellung der Auftragsabwicklung im Werk 2546 4.3.2.2Beschreibung der Auftragsabwicklung im Werk 2554 4.3.2.3Technische Mitteilungen und Beanstandungen65 4.4Möglichkeiten des SAP/R2-Systems für das Projektcontrolling71 4.4.1Überblick71 4.4.2Projektcontrolling mit der SAP-Komponente RK-P71 4.4.3Transaktion TC 58 ¿Projektanalyse¿72 4.4.4Transaktion TC 52 ¿Reportcluster¿78 4.4.4.1Strukturinformationen80 4.4.4.2Kaufmännisches Projektcontrolling80 4.4.4.3Technisches Projektcontrolling83 4.5Kalkulation im Werk 2584 4.5.1Kalkulationsverfahren84 4.5.2Erstellung einer Baugruppenkalkulation86 4.5.2.1Baugruppenzusammensetzung86 4.5.2.2Materialpreise87 4.5.2.3Vorgabezeiten für Montage, Rüsten und Prüfen89 4.5.2.4Baugruppenkalkulation90 4.5.3Ermittlung der Zuschlags- und Stundenverrechnungssätze91 4.5.3.1Zuschlagssätze für Material und Lohn91 4.5.3.2Stundenverrechnungssätze94 4.5.4Ermittlung der einzelnen Kalkulationspositionen96 4.5.4.1Materialkosten (Pos. 1 und 2)97 4.5.4.2Fertigungskosten (Pos. 3)100 4.5.4.3Kosten für Inbetriebnahme und Prüfung (Pos. 4)103 4.5.4.4Kosten für Entwicklung und Konstruktion (Pos. 5)104 4.5.4.5Herstellkosten (Pos. DCp)105 4.5.4.6Entwicklungsgemeinkosten (Pos. 6)106 4.5.4.7Verkaufssonderkosten (Pos. 7)107 4.5.4.8Produktionskosten (Pos. PrC)110 4.5.4.9Vertriebsgemeinkosten (Pos. 8)111 4.5.4.10Verwaltungsgemeinkosten (Pos. 9)111 4.5.4.11Gesamtkosten (Pos. FuC)112 4.5.4.12sonstige Kalkulationspositionen114 5.Fakten- und Schwachstellenanalyse116 5.1Schwachstellen in der Auftragsabwicklung im Werk 25116 5.2AbweichungsanalyseanhanddesProjektberichtesdesSAP/R2-Systems124 5.2.1Abweichungen bei den Materialkosten125 5.2.2Abweichungen bei den Fertigungskosten134 5.3Schwachstellen in der Kalkulation139 5.3.1Allgemeine Schwachstellen139 5.3.2Spezielle Schwachstellen anhand des Projektes143 6.AnforderungsprofilfürdieprojektbegleitendeKalkulation¿Darstellung des Änderungsbedarfes151 6.1Auftragsabwicklung im Werk 25151 6.2Projektbericht161 6.3Kalkulation im Werk 25164 6.3.1Bereich Kalkulation165 6.3.2Kalkulation des untersuchten Projektes169 7.Zusammenfassung177 8.Literaturverzeichnis178 9.Anhang181 9.1Kalkulationsunterlagen DSA 350 SEK AS181 9.1.1Baugruppenkalkulation181 9.1.2Arbeitsblatt ¿Controlling¿184 9.1.3Arbeitsblatt ¿Abwicklung und Entwicklung¿185 9.1.4Arbeitsblatt ¿Kalkulation¿186 9.1.5Arbeitsblatt ¿Zins¿187 9.1.6Arbeitsblatt ¿Kalkulation zur Eingabe in SAP/R2¿ (212 Stck)188 9.1.7Arbeitsblatt ¿Kalkulation zur Eingabe in SAP/R2¿ (48 Stck)189 9.2Arbeitspläne für DSA 350 SEK AS190 9.2.1Endmontage DSA 350 SEK AS190 9.2.2Grundrahmen, kpl. m. AS191 9.2.3Drahtseil, kpl.191 9.2.4Lenkerstange, kpl.192 9.2.5Oberarm, kpl.192 9.2.6Wippe, kpl. m. AS192 9.2.7Wippenführung, kpl.193 9.2.8Drahtseil, kpl.193 9.2.9Bügel, kpl.193 9.2.10Dämpfer, kpl.194 9.3Erläuterungen zu Abkürzungen in den Arbeitsplänen194 9.4Strukturstückliste DSA 350 SEK AS195 9.5Erläuterungen zur Strukturstückliste201 9.6TC 58 - Projektbericht DSA 350 SEK AS203 9.7Gemeinkosten in der Kostenstelle 94722 ¿Kabelvorfertigung¿205 9.7.1Erläuterungen zu einzelnen Kostenarten206 9.7.2Umlagekostenermittlung für Kostenstelle 94722207 9.8Abweichungsanalyse für die Materialkosten208 9.9Ist-Zeiten für Montage, Rüsten, Prüfen und Ist-Mehrverbrauch211 9.10Gegenüberstellung von Plan- und Istzeiten213 9.10.1Erläuterungen zur Tabelle 9.10214 9.11Beispiele für Dokumentationen im Werk 25215 9.11.1Anfrage215 9.11.2Angebot216 9.11.3Auftrag218 9.11.4Bestellanforderung ¿BANF¿218 9.11.5Planauftrag219 9.11.6Fertigungsauftrag219 9.11.7Lieferschein220 9.11.8Beanstandung (BA)221 9.11.9Technische Mitteilung (TM)222 9.11.10bewertete Technische Mitteilung223 Erarbeitung eines Anforderungsprofils für eine projektbegleitende Kalkulation von Standardprodukten: Inhaltsangabe:Einleitung: Heutzutage ist die Investitionsgüterindustrie im Zuge der stetig fortschreitenden Globalisierung und Internationalisierung einem immer schärferen Wettbewerb ausgesetzt. Um längerfristig am Markt bestehen zu können, müssen die Unternehmen schnell, flexibel und mit geringstem Kostenaufwand auf Kundenwünsche reagieren können. Dieser Wettbewerb führt zu einer Einengung des preispolitischen Handlungsspielraumes und verlangt von den Unternehmen ein periodenübergreifendes Kostenbewußtsein. Wichtiger als die Kostenbeeinflußung ist somit die Kostenvermeidung. Ein geeignetes Mittel um ein frühzeitiges Kostenmanagment zu schaffen, das nachhaltig zur Vermeidung von Kostenfehlentwicklungen beiträgt, ist die projektbegleitende Kalkulation. In der ADtranz Deutschland GmbH findet derzeit ein Umstrukturierungsprozess statt, der ausgehend von der bisherigen zentralen Unternehmungsstruktur zu einer dezentralisierten Struktur führt. Im Rahmen dieses Prozesses entstand am Standort Henningsdorf im Bereich Vormontagen das Werk 25. Für die zukünftige verbesserte Bearbeitung der Projekte innerhalb des Werkes 25 wurde in der vorliegenden Diplomarbeit im Rahmen des gestellten Themas ein Anforderungsprofils für ein Programm zur mitlaufenden Kalkulation von Standardprodukten erarbeitet. Hierfür wurde anhand eines abgeschlossenen Projektes, die Fertigung von 48 Dachstromabnehmern DSA 350 SEK AS, eine Analyse durchgeführt, die die Kostenveränderungen aufzeigt. Diese Kostenanalyse begann mit der Angebotskalkulation auf der Grundlage aller relevanter Unterlagen wie Stückliste und Arbeitspläne. Gang der Untersuchung: Die gesamte Diplomarbeit ist in 7 Abschnitte gegliedert. Im Abschnitt 2 ¿Theoretische Grundlagen¿ werden wichtige Grundbegriffe, Kalkulationsverfahren bei Einzel- und Kleinserienfertigung und Abweichungsanalysen näher erläutert. Das Unternehmen ADtranz wird im Abschnitt 3 vorgestellt. Daran schließt sich der Abschnitt 4 ¿Istanalyse¿ an, indem der Istzustand im Werk 25 eingehend beschrieben wird. Im Abschnitt 5 ¿Fakten- und Schwachstellenanalyse¿ werden Schwachstellen dargestellt, die sich im Verlauf der Istanalyse ergeben haben. Aus den Schwachstellen wird im Abschnitt 6 ¿Anforderungsprofil für die projektbegleitende Kalkulation¿ der Änderungsbedarf für eine mitlaufende Kalkulation dargestellt. Die Diskussion der erzielten Ergebnisse findet im Abschnitt 7 ¿ Zusammenfassung¿ statt. Hier wird aufgezeigt, zu welchen Ergebnissen die Diplomarbeit geführt hat. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbbildungsverzeichnisVII AbkürzungsverzeichnisX 1.Einleitung1 2.Theoretische Grundlagen2 2.1Grundbegriffe2 2.1.1Projekt2 2.1.2Kostenartenrechnung3 2.1.3Kostenstellenrechnung6 2.1.4Kostenträgerrechnung7 2.2Kalkulation8 2.2.1Arten der Kalkulkation8 2.2.2Übersicht über die Kalkulationsverfahren9 2.2.3Kalkulationsverfahren für die Einzel- und Kleinserienfertigung10 2.2.3.1Differenzierende Zuschlagskalkulation10 2.2.3.2Maschinenstundensatzrechnung (MSR)14 2.2.3.3Bezugsgrößenkalkulation16 2.2.3.4Projektbegleitende Kalkulation18 2.2.3.5Target Costing21 2.3Abweichungsanalysen28 2.3.1Einführung28 2.3.2Preisabweichung29 2.3.3Beschäftigungsabweichung34 2.3.4Verbrauchsabweichung36 3.Das Unternehmen ADtranz38 3.1Vorstellung des Unternehmens ADtranz38 3.2Der Standort Hennigsdorf39 3.3Das Werk 25 am Standort Hennigsdorf39 3.4Vorstellung des Fallbeispiels: DSA 350 SEK AS41 4.Istanalyse43 4.1Sytemabgrenzung43 4.2Methoden der Systemerhebung44 4.3Beschreibung der Aufbau- und Ablauforganisation im Werk 2544 4.3.1Aufbauorganisation44 4.3.2Ablauforganisation46 4.3.2.1Graphische Darstellung der Auftragsabwicklung im Werk 2546 4.3.2.2Beschreibung der Auftragsabwicklung im Werk 2554 4.3.2.3Technische Mitteilungen und Beanstandungen65 4.4Möglichkeiten des SAP/R2-Systems für das Projektcontrolling71 4.4.1Überblick71 4.4.2Projektcontrolling mit der SAP-Komponente RK-P71 4.4.3Transaktion TC 58 ¿Projektanalyse¿72 4.4.4Transaktion TC 52 ¿Reportcluster¿78 4.4.4.1Strukturinformationen80 4.4.4.2Kaufmännisches Projektcontrolling80 4.4.4.3Technisches Projektcontrolling83 4.5Kalkulation im Werk 2584 4.5.1Kalkulationsverfahren84 4.5.2Erstellung einer Baugruppenkalkulation86 4.5.2.1Baugruppenzusammensetzung86 4.5.2.2Materialpreise87 4.5.2.3Vorgabezeiten für Montage, Rüsten und Prüfen89 4.5.2.4Baugruppenkalkulation90 4.5.3Ermittlung der Zuschlags- und Stundenverrechnungssätze91 4.5.3.1Zuschlagssätze für Material und Lohn91 4.5.3.2Stundenverrechnungssätze94 4.5.4Ermittlung der einzelnen Kalkulationspositionen96 4.5.4.1Materialkosten (Pos. 1 und 2)97 4.5.4.2Fertigungskosten (Pos. 3)100 4.5.4.3Kosten für Inbetriebnahme und Prüfung (Pos. 4)103 4.5.4.4Kosten für Entwicklung und Konstruktion (Pos. 5)104 4.5.4.5Herstellkosten (Pos. DCp)105 4.5.4.6Entwicklungsgemeinkosten (Pos. 6)106 4.5.4.7Verkaufssonderkosten (Pos. 7)107 4.5.4.8Produktionskosten (Pos. PrC)110 4.5.4.9Vertriebsgemeinkosten (Pos. 8)111 4.5.4.10Verwaltungsgemeinkosten (Pos. 9)111 4.5.4.11Gesamtkosten (Pos. FuC)112 4.5.4.12sonstige Kalkulationspositionen114 5.Fakten- und Schwachstellenanalyse116 5.1Schwachstellen in der Auftragsabwicklung im Werk 25116 5.2AbweichungsanalyseanhanddesProjektberichtesdesSAP/R2-Systems124 5.2.1Abweichungen bei den Materialkosten125 5.2.2Abweichungen bei den Fertigungskosten134 5.3Schwachstellen in der Kalkulation139 5.3.1Allgemeine Schwachstellen139 5.3.2Spezielle Schwachstellen anhand des Projektes143 6.AnforderungsprofilfürdieprojektbegleitendeKalkulation¿Darstellung des Änderungsbedarfes151 6.1Auftragsabwicklung im Werk 25151 6.2Projektbericht161 6.3Kalkulation im Werk 25164 6.3.1Bereich Kalkulation165 6.3.2Kalkulation des untersuchten Projektes169 7.Zusammenfassung177 8.Literaturverzeichnis178 9.Anhang181 9.1Kalkulationsunterlagen DSA 350 SEK AS181 9.1.1Baugruppenkalkulation181 9.1.2Arbeitsblatt ¿Controlling¿184 9.1.3Arbeitsblatt ¿Abwicklung und Entwicklung¿185 9.1.4Arbeitsblatt ¿Kalkulation¿186 9.1.5Arbeitsblatt ¿Zins¿187 9.1.6Arbeitsblatt ¿Kalkulation zur Eingabe in SAP/R2¿ (212 Stck)188 9.1.7Arbeitsblatt ¿Kalkulation zur Eingabe in SAP/R2¿ (48 Stck)189 9.2Arbeitspläne für DSA 350 SEK AS190 9.2.1Endmontage DSA 350 SEK AS190 9.2.2Grundrahmen, kpl. m. AS191 9.2.3Drahtseil, kpl.191 9.2.4Lenkerstange, kpl.192 9.2.5Oberarm, kpl.192 9.2.6Wippe, kpl. m. AS192 9.2.7Wippenführung, kpl.193 9.2.8Drahtseil, kpl.193 9.2.9Bügel, kpl.193 9.2.10Dämpfer, kpl.194 9.3Erläuterungen zu Abkürzungen in den Arbeitsplänen194 9.4Strukturstückliste DSA 350 SEK AS195 9.5Erläuterungen zur Strukturstückliste201 9.6TC 58 - Projektbericht DSA 350 SEK AS203 9.7Gemeinkosten in der Kostenstelle 94722 ¿Kabelvorfertigung¿205 9.7.1Erläuterungen zu einzelnen Kostenarten206 9.7.2Umlagekostenermittlung für Kostenstelle 94722207 9.8Abweichungsanalyse für die Materialkosten208 9.9Ist-Zeiten für Montage, Rüsten, Prüfen und Ist-Mehrverbrauch211 9.10Gegenüberstellung von Plan- und Istzeiten213 9.10.1Erläuterungen zur Tabelle 9.10214 9.11Beispiele für Dokumenta, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Erarbeitung eines Anforderungsprofils für eine projektbegleitende Kalkulation von Standardprodukten - Ingo Dziedzek
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Ingo Dziedzek:
Erarbeitung eines Anforderungsprofils für eine projektbegleitende Kalkulation von Standardprodukten - neues Buch

ISBN: 9783832458935

ID: 9783832458935

Dargestellt anhand eines Fallbeispiels Inhaltsangabe:Einleitung: Heutzutage ist die Investitionsgüterindustrie im Zuge der stetig fortschreitenden Globalisierung und Internationalisierung einem immer schärferen Wettbewerb ausgesetzt. Um längerfristig am Markt bestehen zu können, müssen die Unternehmen schnell, flexibel und mit geringstem Kostenaufwand auf Kundenwünsche reagieren können. Dieser Wettbewerb führt zu einer Einengung des preispolitischen Handlungsspielraumes und verlangt von den Unternehmen ein periodenübergreifendes Kostenbewußtsein. Wichtiger als die Kostenbeeinflußung ist somit die Kostenvermeidung. Ein geeignetes Mittel um ein frühzeitiges Kostenmanagment zu schaffen, das nachhaltig zur Vermeidung von Kostenfehlentwicklungen beiträgt, ist die projektbegleitende Kalkulation. In der ADtranz Deutschland GmbH findet derzeit ein Umstrukturierungsprozess statt, der ausgehend von der bisherigen zentralen Unternehmungsstruktur zu einer dezentralisierten Struktur führt. Im Rahmen dieses Prozesses entstand am Standort Henningsdorf im Bereich Vormontagen das Werk 25. Für die zukünftige verbesserte Bearbeitung der Projekte innerhalb des Werkes 25 wurde in der vorliegenden Diplomarbeit im Rahmen des gestellten Themas ein Anforderungsprofils für ein Programm zur mitlaufenden Kalkulation von Standardprodukten erarbeitet. Hierfür wurde anhand eines abgeschlossenen Projektes, die Fertigung von 48 Dachstromabnehmern DSA 350 SEK AS, eine Analyse durchgeführt, die die Kostenveränderungen aufzeigt. Diese Kostenanalyse begann mit der Angebotskalkulation auf der Grundlage aller relevanter Unterlagen wie Stückliste und Arbeitspläne. Gang der Untersuchung: Die gesamte Diplomarbeit ist in 7 Abschnitte gegliedert. Im Abschnitt 2 ¿Theoretische Grundlagen¿ werden wichtige Grundbegriffe, Kalkulationsverfahren bei Einzel- und Kleinserienfertigung und Abweichungsanalysen näher erläutert. Das Unternehmen ADtranz wird im Abschnitt 3 vorgestellt. Daran schließt sich der Abschnitt 4 ¿Istanalyse¿ an, indem der Istzustand im Werk 25 eingehend beschrieben wird. Im Abschnitt 5 ¿Fakten- und Schwachstellenanalyse¿ werden Schwachstellen dargestellt, die sich im Verlauf der Istanalyse ergeben haben. Aus den Schwachstellen wird im Abschnitt 6 ¿Anforderungsprofil für die projektbegleitende Kalkulation¿ der Änderungsbedarf für eine mitlaufende Kalkulation dargestellt. Die Diskussion der erzielten Ergebnisse findet im Abschnitt 7 ¿ Zusammenfassung¿ statt. Hier wird aufgezeigt, zu welchen Ergebnissen die Diplomarbeit geführt hat. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbbildungsverzeichnisVII AbkürzungsverzeichnisX 1.Einleitung1 2.Theoretische Grundlagen2 2.1Grundbegriffe2 2.1.1Projekt2 2.1.2Kostenartenrechnung3 2.1.3Kostenstellenrechnung6 2.1.4Kostenträgerrechnung7 2.2Kalkulation8 2.2.1Arten der Kalkulkation8 2.2.2Übersicht über die Kalkulationsverfahren9 2.2.3Kalkulationsverfahren für die Einzel- und Kleinserienfertigung10 2.2.3.1Differenzierende Zuschlagskalkulation10 2.2.3.2Maschinenstundensatzrechnung (MSR)14 2.2.3.3Bezugsgrößenkalkulation16 2.2.3.4Projektbegleitende Kalkulation18 2.2.3.5Target Costing21 2.3Abweichungsanalysen28 2.3.1Einführung28 2.3.2Preisabweichung29 2.3.3Beschäftigungsabweichung34 2.3.4Verbrauchsabweichung36 3.Das Unternehmen ADtranz38 3.1Vorstellung des Unternehmens ADtranz38 3.2Der Standort Hennigsdorf39 3.3Das Werk 25 am Standort Hennigsdorf39 3.4Vorstellung des Fallbeispiels: DSA 350 SEK AS41 4.Istanalyse43 4.1Sytemabgrenzung43 4.2Methoden der Systemerhebung44 4.3Beschreibung der Aufbau- und Ablauforganisation im Werk 2544 4.3.1Aufbauorganisation44 4.3.2Ablauforganisation46 4.3.2.1Graphische Darstellung der Auftragsabwicklung im Werk 2546 4.3.2.2Beschreibung der Auftragsabwicklung im Werk 2554 4.3.2.3Technische Mitteilungen und Beanstandungen65 4.4Möglichkeiten des SAP/R2-Systems für das Projektcontrolling71 4.4.1Überblick71 4.4.2Projektcontrolling mit der SAP-Komponente RK-P71 4.4.3Transaktion TC 58 ¿Projektanalyse¿72 4.4.4Transaktion TC 52 ¿Reportcluster¿78 4.4.4.1Strukturinformationen80 4.4.4.2Kaufmännisches Projektcontrolling80 4.4.4.3Technisches Projektcontrolling83 4.5Kalkulation im Werk 2584 4.5.1Kalkulationsverfahren84 4.5.2Erstellung einer Baugruppenkalkulation86 4.5.2.1Baugruppenzusammensetzung86 4.5.2.2Materialpreise87 4.5.2.3Vorgabezeiten für Montage, Rüsten und Prüfen89 4.5.2.4Baugruppenkalkulation90 4.5.3Ermittlung der Zuschlags- und Stundenverrechnungssätze91 4.5.3.1Zuschlagssätze für Material und Lohn91 4.5.3.2Stundenverrechnungssätze94 4.5.4Ermittlung der einzelnen Kalkulationspositionen96 4.5.4.1Materialkosten (Pos. 1 und 2)97 4.5.4.2Fertigungskosten (Pos. 3)100 4.5.4.3Kosten für Inbetriebnahme und Prüfung (Pos. 4)103 4.5.4.4Kosten für Entwicklung und Konstruktion (Pos. 5)104 4.5.4.5Herstellkosten (Pos. DCp)105 4.5.4.6Entwicklungsgemeinkosten (Pos. 6)106 4.5.4.7Verkaufssonderkosten (Pos. 7)107 4.5.4.8Produktionskosten (Pos. PrC)110 4.5.4.9Vertriebsgemeinkosten (Pos. 8)111 4.5.4.10Verwaltungsgemeinkosten (Pos. 9)111 4.5.4.11Gesamtkosten (Pos. FuC)112 4.5.4.12sonstige Kalkulationspositionen114 5.Fakten- und Schwachstellenanalyse116 5.1Schwachstellen in der Auftragsabwicklung im Werk 25116 5.2AbweichungsanalyseanhanddesProjektberichtesdesSAP/R2-Systems124 5.2.1Abweichungen bei den Materialkosten125 5.2.2Abweichungen bei den Fertigungskosten134 5.3Schwachstellen in der Kalkulation139 5.3.1Allgemeine Schwachstellen139 5.3.2Spezielle Schwachstellen anhand des Projektes143 6.AnforderungsprofilfürdieprojektbegleitendeKalkulation¿Darstellung des Änderungsbedarfes151 6.1Auftragsabwicklung im Werk 25151 6.2Projektbericht161 6.3Kalkulation im Werk 25164 6.3.1Bereich Kalkulation165 6.3.2Kalkulation des untersuchten Projektes169 7.Zusammenfassung177 8.Literaturverzeichnis178 9.Anhang181 9.1Kalkulationsunterlagen DSA 350 SEK AS181 9.1.1Baugruppenkalkulation181 9.1.2Arbeitsblatt ¿Controlling¿184 9.1.3Arbeitsblatt ¿Abwicklung und Entwicklung¿185 9.1.4Arbeitsblatt ¿Kalkulation¿186 9.1.5Arbeitsblatt ¿Zins¿187 9.1.6Arbeitsblatt ¿Kalkulation zur Eingabe in SAP/R2¿ (212 Stck)188 9.1.7Arbeitsblatt ¿Kalkulation zur Eingabe in SAP/R2¿ (48 Stck)189 9.2Arbeitspläne für DSA 350 SEK AS190 9.2.1Endmontage DSA 350 SEK AS190 9.2.2Grundrahmen, kpl. m. AS191 9.2.3Drahtseil, kpl.191 9.2.4Lenkerstange, kpl.192 9.2.5Oberarm, kpl.192 9.2.6Wippe, kpl. m. AS192 9.2.7Wippenführung, kpl.193 9.2.8Drahtseil, kpl.193 9.2.9Bügel, kpl.193 9.2.10Dämpfer, kpl.194 9.3Erläuterungen zu Abkürzungen in den Arbeitsplänen194 9.4Strukturstückliste DSA 350 SEK AS195 9.5Erläuterungen zur Strukturstückliste201 9.6TC 58 - Projektbericht DSA 350 SEK AS203 9.7Gemeinkosten in der Kostenstelle 94722 ¿Kabelvorfertigung¿205 9.7.1Erläuterungen zu einzelnen Kostenarten206 9.7.2Umlagekostenermittlung für Kostenstelle 94722207 9.8Abweichungsanalyse für die Materialkosten208 9.9Ist-Zeiten für Montage, Rüsten, Prüfen und Ist-Mehrverbrauch211 9.10Gegenüberstellung von Plan- und Istzeiten213 9.10.1Erläuterungen zur Tabelle 9.10214 9.11Beispiele für Dokumentationen im Werk 25215 9.11.1Anfrage215 9.11.2Angebot216 9.11.3Auftrag218 9.11.4Bestellanforderung ¿BANF¿218 9.11.5Planauftrag219 9.11.6Fertigungsauftrag219 9.11.7Lieferschein220 9.11.8Beanstandung (BA)221 9.11.9Technische Mitteilung (TM)222 9.11.10bewertete Technische Mitteilung223 Erarbeitung eines Anforderungsprofils für eine projektbegleitende Kalkulation von Standardprodukten: Inhaltsangabe:Einleitung: Heutzutage ist die Investitionsgüterindustrie im Zuge der stetig fortschreitenden Globalisierung und Internationalisierung einem immer schärferen Wettbewerb ausgesetzt. Um längerfristig am Markt bestehen zu können, müssen die Unternehmen schnell, flexibel und mit geringstem Kostenaufwand auf Kundenwünsche reagieren können. Dieser Wettbewerb führt zu einer Einengung des preispolitischen Handlungsspielraumes und verlangt von den Unternehmen ein periodenübergreifendes Kostenbewußtsein. Wichtiger als die Kostenbeeinflußung ist somit die Kostenvermeidung. Ein geeignetes Mittel um ein frühzeitiges Kostenmanagment zu schaffen, das nachhaltig zur Vermeidung von Kostenfehlentwicklungen beiträgt, ist die projektbegleitende Kalkulation. In der ADtranz Deutschland GmbH findet derzeit ein Umstrukturierungsprozess statt, der ausgehend von der bisherigen zentralen Unternehmungsstruktur zu einer dezentralisierten Struktur führt. Im Rahmen dieses Prozesses entstand am Standort Henningsdorf im Bereich Vormontagen das Werk 25. Für die zukünftige verbesserte Bearbeitung der Projekte innerhalb des Werkes 25 wurde in der vorliegenden Diplomarbeit im Rahmen des gestellten Themas ein Anforderungsprofils für ein Programm zur mitlaufenden Kalkulation von Standardprodukten erarbeitet. Hierfür wurde anhand eines abgeschlossenen Projektes, die Fertigung von 48 Dachstromabnehmern DSA 350 SEK AS, eine Analyse durchgeführt, die die Kostenveränderungen aufzeigt. Diese Kostenanalyse begann mit der Angebotskalkulation auf der Grundlage aller relevanter Unterlagen wie Stückliste und Arbeitspläne. Gang der Untersuchung: Die gesamte Diplomarbeit ist in 7 Abschnitte gegliedert. Im Abschnitt 2 ¿Theoretische Grundlagen¿ werden wichtige Grundbegriffe, Kalkulationsverfahren bei Einzel- und Kleinserienfertigung und Abweichungsanalysen näher erläutert. Das Unternehmen ADtranz wird im Abschnitt 3 vorgestellt. Daran schließt sich der Abschnitt 4 ¿Istanalyse¿ an, indem der Istzustand im Werk 25 eingehend beschrieben wird. Im Abschnitt 5 ¿Fakten- und Schwachstellenanalyse¿ werden Schwachstellen dargestellt, die sich im Verlauf der Istanalyse ergeben haben. Aus den Schwachstellen wird im Abschnitt 6 ¿Anforderungsprofil für die projektbegleitende Kalkulation¿ der Änderungsbedarf für eine mitlaufende Kalkulation dargestellt. Die Diskussion der erzielten Ergebnisse findet im Abschnitt 7 ¿ Zusammenfassung¿ statt. Hier wird aufgezeigt, zu welchen Ergebnissen die Diplomarbeit geführt hat. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbbildungsverzeichnisVII AbkürzungsverzeichnisX 1.Einleitung1 2.Theoretische Grundlagen2 2.1Grundbegriffe2 2.1.1Projekt2 2.1.2Kostenartenrechnung3 2.1.3Kostenstellenrechnung6 2.1.4Kostenträgerrechnung7 2.2Kalkulation8 2.2.1Arten der Kalkulkation8 2.2.2Übersicht über die Kalkulationsverfahren9 2.2.3Kalkulationsverfahren für die Einzel- und Kleinserienfertigung10 2.2.3.1Differenzierende Zuschlagskalkulation10 2.2.3.2Maschinenstundensatzrechnung (MSR)14 2.2.3.3Bezugsgrößenkalkulation16 2.2.3.4Projektbegleitende Kalkulation18 2.2.3.5Target Costing21 2.3Abweichungsanalysen28 2.3.1Einführung28 2.3.2Preisabweichung29 2.3.3Beschäftigungsabweichung34 2.3.4Verbrauchsabweichung36 3.Das Unternehmen ADtranz38 3.1Vorstellung des Unternehmens ADtranz38 3.2Der Standort Hennigsdorf39 3.3Das Werk 25 am Standort Hennigsdorf39 3.4Vorstellung des Fallbeispiels: DSA 350 SEK AS41 4.Istanalyse43 4.1Sytemabgrenzung43 4.2Methoden der Systemerhebung44 4.3Beschreibung der Aufbau- und Ablauforganisation im Werk 2544 4.3.1Aufbauorganisation44 4.3.2Ablauforganisation46 4.3.2.1Graphische Darstellung der Auftragsabwicklung im Werk 2546 4.3.2.2Beschreibung der Auftragsabwicklung im Werk 2554 4.3.2.3Technische Mitteilungen und Beanstandungen65 4.4Möglichkeiten des SAP/R2-Systems für das Projektcontrolling71 4.4.1Überblick71 4.4.2Projektcontrolling mit der SAP-Komponente RK-P71 4.4.3Transaktion TC 58 ¿Projektanalyse¿72 4.4.4Transaktion TC 52 ¿Reportcluster¿78 4.4.4.1Strukturinformationen80 4.4.4.2Kaufmännisches Projektcontrolling80 4.4.4.3Technisches Projektcontrolling83 4.5Kalkulation im Werk 2584 4.5.1Kalkulationsverfahren84 4.5.2Erstellung einer Baugruppenkalkulation86 4.5.2.1Baugruppenzusammensetzung86 4.5.2.2Materialpreise87 4.5.2.3Vorgabezeiten für Montage, Rüsten und Prüfen89 4.5.2.4Baugruppenkalkulation90 4.5.3Ermittlung der Zuschlags- und Stundenverrechnungssätze91 4.5.3.1Zuschlagssätze für Material und Lohn91 4.5.3.2Stundenverrechnungssätze94 4.5.4Ermittlung der einzelnen Kalkulationspositionen96 4.5.4.1Materialkosten (Pos. 1 und 2)97 4.5.4.2Fertigungskosten (Pos. 3)100 4.5.4.3Kosten für Inbetriebnahme und Prüfung (Pos. 4)103 4.5.4.4Kosten für Entwicklung und Konstruktion (Pos. 5)104 4.5.4.5Herstellkosten (Pos. DCp)105 4.5.4.6Entwicklungsgemeinkosten (Pos. 6)106 4.5.4.7Verkaufssonderkosten (Pos. 7)107 4.5.4.8Produktionskosten (Pos. PrC)110 4.5.4.9Vertriebsgemeinkosten (Pos. 8)111 4.5.4.10Verwaltungsgemeinkosten (Pos. 9)111 4.5.4.11Gesamtkosten (Pos. FuC)112 4.5.4.12sonstige Kalkulationspositionen114 5.Fakten- und Schwachstellenanalyse116 5.1Schwachstellen in der Auftragsabwicklung im Werk 25116 5.2AbweichungsanalyseanhanddesProjektberichtesdesSAP/R2-Systems124 5.2.1Abweichungen bei den Materialkosten125 5.2.2Abweichungen bei den Fertigungskosten134 5.3Schwachstellen in der Kalkulation139 5.3.1Allgemeine Schwachstellen139 5.3.2Spezielle Schwachstellen anhand des Projektes143 6.AnforderungsprofilfürdieprojektbegleitendeKalkulation¿Darstellung des Änderungsbedarfes151 6.1Auftragsabwicklung im Werk 25151 6.2Projektbericht161 6.3Kalkulation im Werk 25164 6.3.1Bereich Kalkulation165 6.3.2Kalkulation des untersuchten Projektes169 7.Zusammenfassung177 8.Literaturverzeichnis178 9.Anhang181 9.1Kalkulationsunterlagen DSA 350 SEK AS181 9.1.1Baugruppenkalkulation181 9.1.2Arbeitsblatt ¿Controlling¿184 9.1.3Arbeitsblatt ¿Abwicklung und Entwicklung¿185 9.1.4Arbeitsblatt ¿Kalkulation¿186 9.1.5Arbeitsblatt ¿Zins¿187 9.1.6Arbeitsblatt ¿Kalkulation zur Eingabe in SAP/R2¿ (212 Stck)188 9.1.7Arbeitsblatt ¿Kalkulation zur Eingabe in SAP/R2¿ (48 Stck)189 9.2Arbeitspläne für DSA 350 SEK AS190 9.2.1Endmontage DSA 350 SEK AS190 9.2.2Grundrahmen, kpl. m. AS191 9.2.3Drahtseil, kpl.191 9.2.4Lenkerstange, kpl.192 9.2.5Oberarm, kpl.192 9.2.6Wippe, kpl. m. AS192 9.2.7Wippenführung, kpl.193 9.2.8Drahtseil, kpl.193 9.2.9Bügel, kpl.193 9.2.10Dämpfer, kpl.194 9.3Erläuterungen zu Abkürzungen in den Arbeitsplänen194 9.4Strukturstückliste DSA 350 SEK AS195 9.5Erläuterungen zur Strukturstückliste201 9.6TC 58 - Projektbericht DSA 350 SEK AS203 9.7Gemeinkosten in der Kostenstelle 94722 ¿Kabelvorfertigung¿205 9.7.1Erläuterungen zu einzelnen Kostenarten206 9.7.2Umlagekostenermittlung für Kostenstelle 94722207 9.8Abweichungsanalyse für die Materialkosten208 9.9Ist-Zeiten für Montage, Rüsten, Prüfen und Ist-Mehrverbrauch211 9.10Gegenüberstellung von Plan- und Istzeiten213 9.10.1Erläuterungen zur Tabelle 9.10214 9.11Beispiele für Dokument, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Erarbeitung eines Anforderungsprofils für eine projektbegleitende Kalkulation von Standardprodukten - Dargestellt anhand eines Fallbeispiels - Ingo Dziedzek
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Ingo Dziedzek:
Erarbeitung eines Anforderungsprofils für eine projektbegleitende Kalkulation von Standardprodukten - Dargestellt anhand eines Fallbeispiels - neues Buch

ISBN: 9783832458935

ID: 1021042

Inhaltsangabe:Einleitung:System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]System.String[]

Neues Buch Ciando.de
ciando.de
http://www.ciando.com/img/books/383245893X_k.jpg, E-Book zum Download Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb Österreichs (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Erarbeitung eines Anforderungsprofils für eine projektbegleitende Kalkulation von Standardprodukten - Dziedzek, Ingo
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Dziedzek, Ingo:
Erarbeitung eines Anforderungsprofils für eine projektbegleitende Kalkulation von Standardprodukten - neues Buch

ISBN: 9783832458935

ID: 9783832458935

Dargestellt anhand eines Fallbeispiels. 1. Auflage, Dargestellt anhand eines Fallbeispiels. 1. Auflage, [KW: PDF ,WIRTSCHAFT,MANAGEMENT ,BUSINESS ECONOMICS , ACCOUNTING , FINANCIAL ,MANAGEMENT ,SOZIALWISSENSCHAFTEN RECHT WIRTSCHAFT , WIRTSCHAFT , MANAGEMENT ,KALKULATIONSVERFAHREN ISTANALYSE SCHWACHSTELLENANALYSE PROJEKTCONTROLLING] <-> <-> PDF ,WIRTSCHAFT,MANAGEMENT ,BUSINESS ECONOMICS , ACCOUNTING , FINANCIAL ,MANAGEMENT ,SOZIALWISSENSCHAFTEN RECHT WIRTSCHAFT , WIRTSCHAFT , MANAGEMENT ,KALKULATIONSVERFAHREN ISTANALYSE SCHWACHSTELLENANALYSE PROJEKTCONTROLLING

Neues Buch DE eBook.de
Sofort lieferbar (Download), E-Book zum Download Versandkosten: EUR 0.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.